Minecraft – Verkaufszahlen überschreiten die 200 Millionen-Marke

Minecraft Verkaufszahlen 200 Millionen
(Quelle: Mojang Studios)

Seit seinem ersten Release im Jahr 2009 bahnt sich Minecraft seinen Weg in die Herzen vieler Gamer – und auch satte elf Jahre später ist scheinbar noch kein Ende in Sicht.
Jetzt knackte der Klötzchentitel einen weiteren enormen Meilenstein!

Erfolgreicher Klötzchentitel

Laut einer Ankündigung seitens Mojang Studios (ehemals nur „Mojang“) ist Minecraft auch beim Entwickler selbst immer noch der Mittelpunkt – und angesichts der geknackten Marke von über 200 Millionen Verkäufen ist das auch kein Wunder.

Während im Jahr 2016 bereits die 100 Millionen-Marke in Sachen Verkäufe geknackt wurde, kündigte Mojang im letzten Jahr an dass die aktiven Spielerzahlen jenseits der 112 Millionen liegen.

Zum zehnjährigen Jubiläum pendelten sich die Verkaufszahlen bei 176 Millionen ein und erreichten dann in diesem Jahr die unglaublichen 200 Millionen – über 24 Millionen Verkäufe in unter einem Jahr!

Gute Voraussetzungen für den Erfolg

Wenn man sich die Entwickler des Spiels ansieht, gibt es aber auch wirklich die besten Voraussetzungen dafür.

Auf dem Computer sind eine Java- und eine Windows 10-Version verfügbar, der Titel ist aber mittlerweile auch als „Bedrock-Edition“ auf mobilen Geräten (Smartphones, Tablets), Konsolen wie der Xbox One, der PlayStation 4 und der Nintendo Switch und selbst im VR und auf FireTV-Geräten spielbar.

Der Sandbox-Charakter des Spiels bietet zudem eine optimale Plattform für jegliche Art des kreativen Auslebens.

So bauten Spieler schon etliche Film- und Serienkulissen im Maßstab 1:1 nach, bauten funktionstüchtige Computer mit Redstone-Schaltungen und selbst wirklich spielbare Pokemon-Spiele in Minecraft selbst!

Die Anzahl an Modifikationen für den Single- und Multiplayer sind mittlerweile kaum mehr zählbar, von bekannten Namen wie „Feed the Beast“ oder „Life in the Woods“ bishin zur komplett für sich selbst zusammengepuzzelten Einzelspielererfahrung mit Zusatzinhalten.

Aber die Entwickler selbst sind auch alles andere als untätig, die jüngsten Updates brachten mehr Leben in die Klötzchenwelt und führten unter anderem auch Bienen und die Imkerei ein, als nächstes steht eine Überarbeitung der Nether-Unterwelt auf dem Plan.

Auch auf Youtube und Twitch begeistert das Spiel immer noch zehntausende Zuschauer täglich.

Spielt ihr Minecraft noch aktiv oder verfolgt die Entwicklung des Spiels?

Mehr zum Thema:
Minecraft: Snapshot der Woche 44!
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here