Apex Legends – Season 4 Gameplay-Trailer zeigt Map-Änderungen

Apex Legends Season 4 Gameplay Trailer
(Quelle: Respawn Entertainment)

Bereits am morgigen Dienstag startet die neue Season 4 in Apex Legends, die den Titel Assimilation trägt.
Einen Abend vorher hat Entwickler Respawn Entertainment jetzt noch den neuen Gameplay Trailer veröffentlicht, der uns die veränderte Karte und die neue Legende nochmals zeigt.

Revenant in Aktion

Ganz klar sind die neuen Fähigkeiten der neuen Legende Revenant immer noch nicht, aber der Trailer gibt uns einen ersten Eindruck, wie der neue Charakter im Spiel aussehen wird.

So bekommen wir eine Fähigkeit – aller Wahrscheinlichkeit nach eine Ultimate – zu sehen, die eine Art Pylon beschwört. Nach dessen Benutzung sehen Revenant und seine Teamkameraden aus wie die Schattenarmee, die wir aus dem Halloween-Event kennen.
Wahrscheinlich ist, dass diese Effekt eine Art temporären Bonus verleiht – so wird Octane im Trailer sogar kurzzeitig unsichtbar.

Eine weitere Fähigkeit scheint aus einer Art Betäubungsgranate zu bestehen, die Revenant auf seine Gegner werfen kann. Diese sind dann scheinbar kurze Zeit betäubt und verlangsamt.

World’s Edge in neuem Gewand

Die Organisation Hammond Robotics hat auf World’s Edge den „World Harvester“ aufgebaut, ein riesiges Abbaugerät, welches Metall aus dem Planetenkern fördert.
Das Gerät selbst ist in mehreren Etagen begehbar und dient als neuer Mittelpunkt der Karte.

Dieser Eingriff hat allerdings auch dafür gesorgt, dass es die Karte an einigen Stellen wortwörtlich zerrissen hat. So hat sich in Capital City ein riesiger Lavaschlund aufgetan, der die Stadt in zwei Hälften teilt.
Lediglich ein einziger umgestürzter Wolkenkratzer dient als Brücke zwischen den Teilen der Stadt.

Die Lava-Abgründe werden allerdings nicht zum sofortigen Tod führen. Denn man wird bei jedem Mal eintauchen satte 25 Schadenspunkte bekommen, verlangsamt.
Die heiße Luft wird einen dann in der Third-Person-Perspektive wieder nach oben tragen – aber für diese Zeit ist man quasi eine Art lebende Loot-Piniata für die Gegner.
Einerseits soll diese Änderung für Respekt vor dieser Barriere sorgen, andererseits aber auch in ruhigen Momenten für lustige Momente und Tricks nutzbar sein.

Weniger „Third Party“-Probleme

Im Allgemeinen geben die Entwickler an, dass das Ziel in den Map-Änderungen darin bestand, den Teams mehr Luft zu verschaffen.

So soll es in Season 4 erleichtert werden einen bestimmten Bereich nach einem Kampf zu verteidigen, ohne sofort von mehreren anderen Teams überrannt zu werden.

Mehr zum Thema:
Apex Legends - Iron Crown Event bringt Solo-Modus auf Zeit
QuelleYoutube
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here