Hunt: Showdown Update 3.0 Dev Stream*

Der jüngste Entwickler-Livestream seitens Crytek drehte sich um das kommende Update 3.0 für den Survival-PvP-Titel Hunt: Showdown.
Unter anderem erwarten uns ein skillbasiertes Matchmaking-System, der Fix für die „ADAD-Spam“-Problematik und lootbare Waffen!

Quickplay

Leider wird sich der Quickplay-Modus, der im letzten Dev-Stream angekündigt wurde, doch noch etwas verzögern und nach jetzigem Stand nicht Teil von Update 3.0 sein.

Werbung

Inhalte von Update 3.0

Das kommende Update 3.0 wird eine Art „Basis“-Update darstellen, welches die Grundlagen für folgende Inhaltsupdates schafft.
Vieles wird „hinter den Kulissen“ ablaufen, was dann mit den folgenden Inhaltes-Updates (3.1, 3.2….) nicht mehr mitgeliefert werden muss.

Sollte alles laufen wie geplant, soll das Update spätestens Ende nächster Woche auf den Testservern erscheinen.

Werbung

Skillbasiertes Matchmaking

Mit Update 3.0 wird die erste Version eines skillbasierten Matchmaking-Systems eingeführt. Jeder Spieler muss dann einige Matches zur Platzierung absolvieren – und bekommt danach einen „Skillwert“ zugewiesen.
Dann wird dieser Wert anhand der PvP-Performance angepasst. Das heißt, dass der eigene Score bei einem Tod um eine gewisse Punktzahl verringert und bei einem Kill um eine gewisse Punktzahl erhöht wird.
Die Höhe der Erhöhung oder Reduzierung wird anhand des Skillwert-Unterschiedes beider Gegner ermittelt.

Mithilfe des Skillwertes wird dann eine Spielrunde zusammengestellt, bei der man versucht Spieler ähnlicher Werte zusammenzuführen.
Spielen zwei Spieler unterschiedlicher Skill-Level zusammen, wird das Skilllevel eher am Wert des besseren Spielers gewertet.

Anti-Teaming

Bisher wurden Spieler einfach nur zeitlich nah gesammelt, um schnell zu starten. Ab Update 3.0 wird erst ein Spielerpool gesammelt, der durchgemischt wird.
Wenn mit diesem neuen Systemen nur wenige Spieler gefunden werden, kann eine Runde auch nur mit weniger Spielern – etwa 6 oder 8 – gestartet werden.

Fix für „ADAD-Spam“

Wie bereits im letzten Dev-Livestream angekündigt wird es einen Fix für den „ADAD-Spam“ geben.
Dabei versucht der Spieler durch schnelles hin- und herrennen den Kugeln auszuweichen, was es viel schwerer macht, den Spieler zu treffen.

Die Entwickler zeigten heute eine verbesserte Version des ersten Prototyps, bei dem der Spieler mehr „Masse“ hat und sich natürlicher und weniger im zu schnellen Zickzack bewegt.

Waffen-Looting

Im heutigen Dev-Stream gab es außerdem eine erste Vorschau auf das Waffen-Looting-Feature. Bei diesem kann man die Waffen des Gegners mit der eigenen tauschen, wenn man ihn erledigt hat.
Dabei rennt man einfach zur Leiche, zielt auf die Waffe und bekommt via HUD eine Option zum Wechsel angezeigt.

Allerdings muss man immer noch die Slotgrößen berücksichtigen, sonst legt man mitunter zwei mittlere Waffen ab, um eine große aufzuheben.

Man kann außerdem nur die Waffen von Gegnern, nicht von Teammitgliedern aufheben.

Die Waffen sind außerdem nicht verkaufbar, und werden als „Schmuggelware“ („contraband“) deklariert.

Schmuggelware – „contraband“

Waffen die von Spielern gelootet werden, gelten als „contraband“, also zu deutsch etwa als „Schmuggelware“. Das heißt, dass sie nicht im Shop verkauft werden können.

Damit wollen die Entwickler Möglichkeiten zur Ausnutzung vorbeugen, bei der Spieler mit billigen Waffen in eine Mission einsteigen, jemanden töten und dann mit dessen teurer Waffe mehr Geld verdienen, als mit der ganzen Mission.

Hunt: Showdown Update 3.0 Dev Stream
Waffen können aus Missionen mitgenommen, aber nicht verkauft werden.

Partner-Inspector

Ein oft gewünschtes Feature ist ein Partner-Inspector, bei dem man den Rang, das Hunter-Level und die Ausrüstung des Partners in der Lobby und auch im Spiel im Menü sehen kann.

Map-Überarbeitungen

Allgemein

Der Jägerstand wurde etwas überarbeitet und bietet nun auch unten etwas mehr Deckung. Außerdem können Krähen nun nicht mehr nur auf Dächern oder dem Boden spawnen, sondern auch auf Baumstämmen oder Zäunen.

Außerdem gibt es die Chance, dass eine Registrierkasse in unterschiedlichen Locations spawnt. Diese gibt die Chance auf Geldloot, ähnlich wie beim Looten eines Hunters.
Natürlich gibt es auch einen entsprechenden Sound, der dabei abgespielt wird und einen mitunter verrät!

Hunt: Showdown Update 3.0 Dev Stream
Diese Registrierkasse könnte einen dicken Batzen Geld für euch bereithalten!

Port Reeker

Port Reeker hat an vielen Stellen ein Texturupdate erhalten. Außerdem gibt es nun mehr „trockene Flecken“ im Gebiet, auf denen man sich geräuschloser bewegen kann.

The Chapel of Madonna Noire

Bisher hatte die Boss-Arena der Chapel ein großes Problem – es gab zu wenige Ein- und Ausgänge – um genauer zu sein sogar nur einen!
Dies wird mit Update 3.0 behoben – und man erhält einen weiteren Zugang zur unterirdischen Krypta.

Lockbay Docks

Die Docks haben eine Überarbeitung erhalten, die dringend nötig war. Der Hundekäfig, der quasi immer „aktiv“ war, sobald man sich in der Boss-Arena befand, wurde nun etwas weiter weg versetzt – und die kleine Hütte unterhalb wurde entfernt.
Ein weiterer Stapel Holzbretter sorgt nun auch für mehr Deckung.

Hellhounds-Rework

Die Höllenhunde haben eine Überarbeitung erhalten. Sie haben nun komplett neue Bewegungen und damit auch Animationen, reagieren auf die Aktionen des Spielers und verursachen zwar weniger Schaden, dafür aber garantierte Blutungen.

Stößt man sie zurück oder schlägt sie, rappeln sie sich wieder auf und greifen erneut an.

Waffen-Änderungen

Das Aperture-Visier wurde mit den letzten Updates für viele Spieler quasi unbrauchbar gemacht. Daher wurde das Sichtfeld des Visiers etwas vergrößert, während Zoomstufe und sonstige Spezifikationen gleichbleiben.

Außerdem wurde die Nagant Brawler wurde zu einer Nagant Officer Brawler geändert.

Nahkampf-Änderungen

Das komplette Nahkampf-System wird mit Version 3.0 überarbeitet.

Das Messer wird Grunts ab diesem Update mit einem starken Angriff auf Kopf oder Torso töten. Die Brawler-Pistole wird dies ab dann mit einem Kopftreffer auch schaffen.
Die Machete hat einen etwas stärkeren normalen Angriff und auch der Stich-Angriff des Säbels wurde etwas verstärkt.

Auch die Art der Schadensarten wurde angepasst – und auch wie die KI darauf reagiert.
So braucht ein starker Stich-Angriff mit einem Bajonett oder einem Säbel für einen Armored nurnoch zwei Treffer (Stiche), während man mit einer Machete (Schlitzen) immer noch 3-4 braucht.

TwitchCon

Im Rahmen der TwitchCon 2018 in der kommenden Woche werden die Entwickler die neue Map Lawson Delta vollständig enthüllen. Außerdem werden einige Streamer vor Ort sein, die die Map live streamen werden.
Aber auch die Besucher vor Ort werden die Chance bekommen, die Map vor Ort exklusiv zu testen.

Die Map soll in nicht allzuferner Zukunft nach der TwitchCon auch für alle Spieler auf den Testservern verfügbar sein.

Dazu kommt ein neues Menü zum Einsatz, welches den Start in eine Spielrunde vereinfachen und verschnellern soll. Dieses Menü samt Hunter-Presets stellt allerdings kein kommendes Update für das Spiel dar!

Hunt: Showdown TwitchCon
Dieses Preset-Menü wird auf der TwitchCon bei der Vorstellung der neuen Karte zum Einsatz kommen, ist aber kein kommender Spielinhalt.
QuelleTwitch.tv/Crytek - Livestream
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here