Fallout 76 – Vielleicht muss eure Basis den neuen NPC’s weichen

Fallout 76 Wastelanders Basis-Umzug
(Bild: Bethesda)

In wenigen Tagen ist es endlich soweit, dann erscheint endlich das lang erwartete Wastelanders-Update für Fallout 76.
Allerdings gab Bethesda auch jetzt weiteren Umstand bekannt, der zu einem unfreiwilligen Basis-Umzug führen könnte.

Ihr müsst den neuen NPC-Siedlungen weichen

Die neuen Bewohner von Appalachia benötigen natürlich auch eigene Siedlungen – die Fraktionen vielleicht sogar richtige Festungen -, in denen sie wohnen werden.
Im Umkehrschluss heißt das auch, das sich die Welt von Fallout 76 an einigen Stellen definitiv verändern wird.

Deshalb hat Bethesda einige Zonen nun zu neuen Nicht-Bebauungszonen gemacht, an denen ihr also keine Basis mehr aufstellen könnt:

Keine zusätzlichen Kosten!

Für viele Spieler dürfte der C.A.M.P.-Umzug an sich wohl kein großes Problem darstellen, abgesehen von den Kronkorken-Kosten, die das ganze verursacht.

Aber auch hier können wir direkt Entwarnung geben – denn der Umzug wird für euch keinerlei Kosten haben, wenn ihr eure Basis in einem solchen Gebiet gebaut habt. Das bestätigte Bethesda auf Twitter nämlich schon:

Ärgerlich dürfte der Umzug wieder willen also nur werden, wenn die Basis stark an die Gegebenheiten des Geländes angepasst wurde – aber auch dort wird die kreative Community sicherlich Mittel und Lösungen – und natürlich auch neue Basis-Standorte – finden.

An dieser Stelle möchten wir euch auch nochmal auf die Möglichkeit hinweisen, euch eine kostenlose Steam-Version von Fallout 76 zu sichern!
Wie das funktioniert verraten wir euch in unserem Artikel zum Thema!

Mehr zum Thema:
Fallout 76 - Online-Survival-Spiel erscheint noch dieses Jahr
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here