Escape from Tarkov – Das erwartet uns in Patch 12.8 und danach

Escape from Tarkov Patch 12.8 Inhalte
(Quelle: Battlestate Games)

Kürzlich sprachen die Entwickler von Escape from Tarkov im Rahmen des TarkovTV Live Podcast in einem Livestream über die kommenden Inhalte für den Survivalshooter.

Das große Thema war natürlich der kommende Patch 12.8 und der Stand zur neuen Karte Streets of Tarkov.

Kompass

Der Kompass ist eins der Kernfeatures des kommenden Updates 12.8. Der Kompass kann aktiviert werden und zeigt dann einmal visuell den Kompass in der Hand und die Gradzahl unten rechts in der Ecke des Bildschirms an, in die man gerade blickt.

Er wird einen eigenen Slot bekommen, der neben dem Gürtel platziert wird. In Zukunft sollen auch andere Arten von Orientierungs- und Map-Items wie etwa ein GPS hier einen Platz finden können.

Man wird des Kompass nur einmal looten oder kaufen müssen, danach ist er „sicher“, so wie der Safe-Container.

Neue Waffen & Aufsätze

Was wäre ein vernünftiges Update für Escape from Tarkov, wenn es keine neuen Waffen und Modifikationen mitbringen würde – und auch Update 12.8 ist hier keine Ausnahme.
Folgende Waffen und Mods wurden angekündigt:

  • Colt M45A1 – Eine neue Pistole, die Munition des Kalibers .45 ACP verschießt und Magazine mit 7 Kugeln fasst. Aktuell gibt es auch schon einen Lauf mit Gewinde, Schalldämpferaufsätze wird es allerdings kurzfristig wohl noch nicht im Spiel geben.
  • Kel-Tec RFB 7.62×51 – Ein halbautomatisches, neues Gewehr mit dem großen Kaliber 7.62×51. Quasi der kleine, kurze und halbautomatische Bruder der FN-FAL, die derzeit bereits im Spiel ist.
  • Vepr Hunter-Mods – Die berühmt-berüchtigte Vepr Hunter wird mit Update 12.8 einige neue Modifikationsmöglichkeiten bekommen. Darunter sind ein Schalldämpfer und ein verbesserter Stock, an den scheinbar auch noch ein Schulterpad angebracht werden kann.

Neue Ausrüstung

Neben den Waffen wird es auch einige neue Rüstungen und Helme im neuen Update geben. Zu sehen waren folgende:

  • BNTI Korund-VM Armor – Eine Rüstung der Klasse 5, die Thorax und Magen schützt.
  • Rys-T Helmet – Quasi eine verbesserte, stärkere Version des Altyn Helm und außerdem der „berühmte“ Helm, der in PUBG getragen wird.
  • Galvion Caiman Ballistic Helmet – Ein neuer, modularer Helm der Klasse 4, der mit Gesichtsschutz und Verstärkungsplattten ausgerüstet werden kann
  • Direct Action Thunderbold compact chest rig – Ein langer Name für eine recht gewöhnliche Weste mit 16 Slots, die man nur in Raids findet.
  • LK 3F Tourist Backpack – Ein heller, blauer Rucksack mit 12 Slots.
  • Eberlestock F5 Switchblade Backpack – Ein erdfarbener Rucksack mit 16 Slots
  • Eberlestock F4 Terminator Load Bearting Backpack – Ein großes Backpack das in drei Parts geteilt ist und insgesamt 40 Slots fasst.

Blutverlust-Mechanik

Es wird mit Update 12.8 eine neue Blutverlust-Mechanik im Spiel geben. Es wird zwei Stufen von Blutungen geben, leicht und schwer. Während leichte Blutungen teilweise von selbst heilen oder nur eine Bandage brauchen, benötigt ihr für die schweren Blutungen spezielle Heil-Items.

Diese Items sind die „Esmarch Bandage“ (1 Aufladung) oder das „CALOK-B Hemostatic“ (3 Aufladungen, leichter Heileffekt).

Je stärker ihr blutet, desto mehr Blutflecken werdet ihr auch hinterlassen, sodass ihr unter Umständen sehr viel leichter zu verfolgen und zu entdecken seid, wenn eure Gegner aufmerksam sind.
Die Lebensanzeige oben links, die eure Spielfigur darstellt, zeigt nun auch farblich an, die gut es um die entsprechenden Körperteile steht.

Quality of Life-Verbesserungen

Eine der größten Neuerungen für viele Spieler dürfte wohl die Möglichkeit sein, den Rucksack mit einem Kopfdruck wegzuschmeißen. Damit kann man sich leichter wieder kampffähig machen, wenn man sich eigentlich grad voller Equipment und Loot in Richtung Ausgang schleppt.

Ebenfalls nützlich ist die Sortierfunktion für das Inventar. Diese sortiert beispielsweise nach Munitionstyp, Magazintyp, Waffenart und Itemgruppe.
Insbesondere für Leute die gerne einfach alles ins Lager schmeißen eine super Komfort-Funktion.

Als weitere nützliche Neuerung könnt ihr nun auch den Stand eurer Medikamente in der Hotbar sehen.

Eine neue Farbgebung soll ebenfalls ins Spiel kommen, welche neben einem neuen Taint auch die Performance des Spiels deutlich verbessern soll. Hier sind aber noch einige weitere Tests nötig, wie Nikita mitteilte.

Wann kommt Patch 12.8?

Einen festen Releasetermin hat der neue Patch für Escape from Tarkov bisher noch nicht. Die Entwickler kündigten aber an, in dieser Woche die vorläufigen Patchnotes veröffentlichen zu wollen.
Es wäre also durchaus möglich, dass ein Release in 1-2 Wochen auf dem Plan steht.

Pläne nach Patch 12.8

Auch für die Zeit nach Patch 12.8 haben die Entwickler schon einige Dinge geplant. Darunter sind unter anderem Features, die es aus technischen oder Zeitgründen nicht ins Update 12.8 schaffen werden.

Darunter fallen unter anderem:

Streets of Tarkov

Viele warten natürlich sehnsüchtig auf mehr Informationen zu Streets of Tarkov, der groß angekündigten neuen Karte für Escape from Tarkov. Leider scheinen sowohl Corona als auch die Komplexität der Karte ihr aktuell zum Verhängnis zu werden.

Denn obwohl ein Großteil des Teams derzeit an ihr arbeitet, wird ihr Release wohl ins Jahr 2021 verschoben werden.

Erweiterung der Karte „Woods“

Die Karte soll erweitert und grundlegend überarbeitet werden. Im Stream war die Rede von neuen Orten, neuen Ausgängen und einer neuen Basis, in der der Boss spawnen kann.
Derzeit ist die Überarbeitung zwischen Patch 12.8 und 12.9 geplant.

Inhalte von Patch 12.9

Obwohl Patch 12.8 noch nicht erschienen ist, gab es schon einige kurze Informationen zu den Inhalten des Nachfolgers Patch 12.9.
Dieser soll unter anderem verschiedene Waffen-Fehlfunktionen wie Ladehemmungen und Überhitzung enthalten, sowie kleinere Features die eigentlich für Patch 12.8 geplant waren.

Mehr zum Thema:
Escape from Tarkov - Aufhebung der NDA-Klausel in wenigen Tagen!
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here