Die Evolution von PlayerUnknown’s Battlegrounds

Die Evolution von PUBG

PlayerUnknown’s Battlegrounds erschien 2017 auf dem Markt und ist seither eines der erfolgreichsten Online-Spiele der Welt. Als eines der ersten Spiele im Genre Battle Royale eroberte es die Herzen der Gamer und wurde bald zum Kassenschlager.
Vom Computerspiel ging es auf die Konsole und die mobilen Geräte und auch viele andere Neuerungen ermöglichten den Spielern immer wieder, neue Teile des Spiels zu entdecken.

Wir haben einen Blick auf die Evolution des Spiels geworfen und eine spannende Entwicklungsgeschichte entdeckt!

Von der Idee zum Spiel

Wie jede gute Geschichte, begann auch die Entwicklung des weltberühmtes Games PlayerUnknown’s Battlegrounds oder kurz PUBG mit einem Problem: Der ehemalige DJ und Grafikdesigner Brendan Greene aus Irland war leidenschaftlicher Gamer und entdeckte eine Lücke auf dem Spielemarkt. Auf der Suche nach einem coolen Spiel begann er sich selbst einige Programmiertechniken beizubringen und erstellte eine Mod für das Zombie-Survival-Game DayZ, welches selbst eine Mod von ArmA 2 war.

Seine Mod funktionierte ähnlich, wie die Story des berühmten Horrostreifens „Battle Royale“: Spieler werden auf einer einsamen Insel ausgesetzt und müssen sich gegenseitig bekämpfen, bis nur einer übrig bleibt. Seine Mod fand große Beliebtheit unter den anderen Spielern und Brendan Greene, der sich im Web als PlayerUnknown bezeichnete, schaffte es zu Ruhm in der Szene.
Kurz darauf wurde das koreanische Entwicklerstudio Bluehole auf den Iren aufmerksam und machte ihm ein Angebot. Gemeinsam mit dem Studio durfte er nun in Korea ein eigenständiges Battle Royale-Game entwickeln. Heraus kam PlayerUnknown’s Battlegrounds.

Die ersten Erfolge

PUBG erschien im März 2017 für Windows und konnte bei Steam als Early Access gekauft werden. In der damaligen Version stand nur eine Karte für die Spieler zur Verfügung.
Man befand sich auf der dystopischen Insel Erangel, die an Gebiete in Osteuropa erinnert, was unter anderem an russischen Graffiti erkannt werden kann. Die Stimmung soll sich an die Sowjetunion in den 50er Jahren orientieren. Das ganze Gelände ist relativ weitläufig und hat eine Größe von 8 x 8 Kilometern. Sobald das Spiel beginnt, landen Spieler auf Erangel per Fallschirmsprung und müssen sich von nun an gegenseitig bekämpfen.

Eine kreisrunde Markierung zeigt den Bereich an, in dem sich Spieler aufhalten dürfen und dieser wird mit der Zeit immer kleiner. In der Welt können verschiedene Waffen, Ausrüstungen und Fahrzeuge gefunden werden, die das Spiel erleichtern oder erschweren können.
Auch wenn das Spielprinzip bis heute gleich geblieben ist, so wurden doch einige große Veränderungen durchgeführt.

Ende 2017 wurde eine neue Map mit dem Namen Miramar hinzugefügt, um für mehr Abwechslung zu sorgen. Die trockene Wüstenregion erinnert an Teile der USA und Mexiko, Graffiti und Plakate geben hier erneut Hinweise, denn sie sind diesmal auf Spanisch und weisen auf die 60er Jahre.

Neue Versionen – neue Inhalte

Nachdem sich viele Fans durch die lange Zeit im Early Access-Stadium bereits Sorgen über den Support des Spiels gemacht hatten, kamen die Entwickler mit guten Nachrichten. Der Support für
das Spiel wurde für mindestens 10 Jahre garantiert.

Und nicht nur das: Nach dem unglaublichen Erfolg des Spiels dauerte es nicht lange bis das Studio auch andere Versionen abseits von Windows herausbrachte. Eine Vorabversion für die Xbox One erschien bereits im Dezember 2017, im März 2018 folgte dann die mobile Version für Android und iOS mit dem Namen PUBG Mobile.

Im September 2018 wurde endlich das vollständige Spiel für die Xbox One veröffentlicht und auch die PlayStation 4 konnte sich im Dezember des gleichen Jahres über eine eigene Version von PUBG freuen. Auch ein Crossplattform-Modus soll in Planung sein, derzeit kann man PUBG jedoch noch nicht plattformübergreifend spielen.

Das erfolgreiche Spiel wird ständig weiterentwickelt. Eine dritte Map wurde im März 2018 hinzugefügt und zeigt eine asiatische Insel, die an die Tropenidylle von Thailand oder den Philippinen erinnert. Leider ist hier kein Sommerurlaub angesagt!

Zusätzlich werden immer wieder neue Modi angekündigt,wie zum Beispiel der Flare Gun Modus. Das Spiel ist in einem stetigen Wandel, bleibt im Kern jedoch gleich – und das mögen die Fans!

eSport-Erfolge

Nachdem das Spiel die perfekten Voraussetzungen für ein Turnier hatte, war es kein Wunder, dass auch die eSport-Szene bald auf den PUBG-Zug aufsprang. Es wurden Teams gebildet, die sich auf das Battle Royale-Genre spezialisierten und eigene Wettkämpfe nur für das berühmte Spiel veranstaltet.

Streaming-Plattformen wie Twitch begannen, die Spiele zu übertragen und Sportwettenanbieter wie Betway nahmen die erfolgreichen Teams und Turniere in ihr Angebot auf.

Heute ist PUBG eine etablierte eSport-Disziplin, der nur von dem nachfolgenden Spiel Fortnite Konkurrenz gemacht wird. Gleichzeitig plant Greene bereits sein nächstes Projekt. Ob dieses wohl auch einen eSport-Hype auslösen wird?

Optimistische Zukunftspläne

Die Evolution von PUBG ist noch in vollem Gange. Die Entwickler hören bei ihren Zukunftsplänen für das Spiel laut eigenen Aussagen auch auf Kommentare der Spieler und wollen über kurz oder lang alle Probleme ausmerzen, über die sich Spieler beschweren.
Hinzu kommt die Weiterentwicklung des Spiels durch frische Inhalte und innovative Event-Modes, wodurch neue Spiel-Szenarien entstehen.

Und auch angesichts der großen Konkurrenz in der letzten Zeit werden wir wohl noch einiges in Sachen Inhalte von PUBG erwarten können.

Mehr zum Thema:
PlayerUnknown's Battlegrounds - Codename: Savage geht in die zweite Testrunde
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here