DayZ Statusreport vom 19. Juni 2018

Der neue DayZ Statusreport bringt uns nach dem überraschenden Release der Experimental-Version 0.63 auf den aktuellen Stand über die aktuellen Baustellen und Fortschritte, die das Team in den letzten Wochen erzielt hat.
So gibt es unter anderem für Community-Serverbetreiber endlich ein Licht am Ende des Tunnels!

Frostpunk MMOGA

Werbung

Aktuelle Entwicklungsschwerpunkte und Baustellen

Die Dinge, an denen das Team aktuell am meisten zu knacken hat, hängen vor allem mit der Stabilität von Clients und Servern zusammen.
Kicks oder komplette Spielabstürze kommen immer noch vor, aber Eugon Harton versichert, dass man mit Hochdruck an der Lösung dieser Problematiken arbeitet.

Ansonsten komme man aber abgesehen von einigen kleineren Verzögerungen gut vorran, was die interne Entwicklung angeht.

Folgende Dinge sind „fertig“ für die Experimental-Phase:

  • Verstecktes Lager
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung (CPR)
  • Gesten
  • Reperaturen
  • Hauptmenü
  • Soft-Skills
  • Umwelt-Belastung
  • Ziege – Tier.

Letzte Woche wurden folgende Dinge bearbeitet:

  • Bewusstlosigkeit des Charakters
  • Schleife für das „chambern“ einer Waffe
  • Lagerfeuer
  • Springen
  • Serverbrowser-UI
  • Kochen
  • Waffen/Item-Wechsel/Animation
  • Kompass
  • Sammeln von Weltloot
  • Sammelaktionen
  • Fahrzeuge – Öffnen/Schließen von Türen
  • Fahrzeuge – anbringen/abmontieren von Fahrzeugteilen
  • Verletzte Animationen

Diese Elemente werden in der aktuellen Woche intern implementiert:

  • Klettern
  • Waffen – Streuung
  • Waffen – Nullung
  • Waffe – Doppellauf
  • Krankheiten
  • Zielfernrohre
  • Enfusion-Hirarchie
  • Neues Eingabe-System
  • Action-Animationen
  • Kollisionen im Nahkampf

Auf die Frage, wann all diese Elmente im Stresstest oder in der Experimental-Version spielbar sein werden, gibt es leider (mal wieder) keine definitive Antwort.

Laut Lead Producer Eugen Harton könnten im Laufe der nächsten Wochen immer ein paar neue Elemente ins Spiel implementiert werden.

Eine Info die dagegen viele Leute freuen wird, ist die Zusage, dass es sehr bald möglich sein wird, die Community-Server auf Version 0.63 umzuschalten. Die noch im Community-Livestream angesprochenen Memory-Leak-Probleme wurden am heutigen Dienstag behoben.

Neues aus der Animationsabteilung

Wie Lead Animator Viktor Kostík zu berichten weiß, steht der neue Player-Charakter beim Animationsteam immer noch im Fokus – und man arbeitet an dessen Verhalten und Fähigkeiten.

Aktuell werden einige Animationen überarbeitet und verbessert – oder auch durch komplett neue ersetzt. Darunter fallen beispielsweise Animationen für den Nahkampf und dessen Angriffe.
So gibt es etwa eine neue Sprint-Attacke, be ider der Spieler aus dem Laufen mit einem Baseballschläger zuschlägt.
Daneben wurden aber auch an Dingen wie der Fingerposition für ein besseres Item-Haltemuster, verschiedene Gesten (Kopfnicken, Achselzucken, „OK“) oder das Animationsset der IZH43 gearbeitet.

Eine signifikante Neuerunge stellen die Fortschritte bei der Spieler-Fortbewegung dar. Hier gibt es nun die Möglichkeit, über Hindernisse zu springen.
Das Feature ist zwar noch in Entwicklung (genau wie seine Animationen) aber kleinere Objekte können nun schon überwunden werden. Danach soll der Kletterprozess für Spieler zum Schwerpunkt werden.

Eine fortwährende Aufgabe besteht außerdem darin, bestehende Animationen weiter zu verbessern, sei es in grafischer oder technischer Hinsicht.
Einige der neuen Animationsfortschritte seht ihr in den folgenden Bildern:

DayZ Statusreport vom 19. Juni 2018

DayZ Statusreport vom 19. Juni 2018

Rust MMOGA

Werbung

Steigern der Atmosphäre durch Regen & Wolken

Im Statusreport vom 22. November 2016 hatten die Entwickler Pläne für ein neues Wettersystem mit einem Upgrade der SimulWeather/TrueSky-Software angekündigt. Aufgrund technischer Probleme musste dieser Plan allerdings verworfen werden.
Stattdessen hat man sich auf die bereits vorhandenen Systeme gestützt und diese weiter optimiert.

Die Möglichkeit, volumetrische Wolken zu deaktivieren wurde entfernt. Dies führt zu einer besseren Leistung.
Außerdem wurden die Wolken besser sichtbar gemacht und heben sich bei klarem Wetter besser von der „Skybox“ ab. Bei nebeligem Wetter verschwimmen sie dagegen mit dem Horizont.

Zusätzlich zu den Änderungen an den Wolken wurden auch die Visuals des Regens nochmal überarbeitet.
Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

  • Regentropfen sind in der Nahaufnahme besser sichtbar.
  • Der Effekt, der versucht die Lichtbrechung in Regentropfen zu visualisieren, wurde iweder hinzugefügt.
  • Die Nebel-Parameter wurden angepasst, sodass der Regen sich besser ins Gesamtbild einfügt.
  • Regentropfen sind nun auch Nachts in der Nähe von Lichtquellen gut sichtbar.
  • Die Geschwindigkeit des Regens wurde erhöht.
Hunt Showdown MMOGA

Werbung

Verbesserung der Sounds

Neben dem Wetter wurden auch noch weitere Überarbeitungen der Charakter-Sounds vorgenommen. Das schwere Atmen des Charakters, wenn er keine Ausdauer mehr hat, das Luftanhalten beim Zielen und die Treffer-Reaktionen bei Schaden sind bereits im Spiel.

Als nächstes sollen dann weitere Sounds für eine bessere, immersivere Charakter-Repräsentation an die Reihe kommen.
Einige dieser Sounds werden an Animationen gebunden sein – wie etwa ein Schnaufen beim Überspringen eines Hindernisses, ein Stöhnen beim Aufheben schwerer Items oder Sounds die zum Nahkampf passen. Andere sollen mit Charakter-Stati wie etwa Hunger oder Krankheiten verbunden sein.

Über Patreon könnt ihr das Projekt Survival-Sandbox.de unterstützen, wenn euch gefällt, was Ihr auf unserer Seite findet! Jeder Euro hilft uns, uns zu verbessern!

Support über Patreon

QuelleDayZ - Entwicklerblog
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here