DayZ – Statusreport vom 22.11.2016

DayZ Status Report vom 22.11.2016

DayZ Status Report vom 22.11.2016

Der neue DayZ Status Report ist da – und diesmal ist er sehr umfangreich! Neben dem aktuellen Stand der Version 0.61 und den Problemen der Experimental-Testphase erfahren wir das uns in Sachen Charakter-Bewegungs- & Animationssystem neues erwartet und bekommen einige der überarbeiteten Areale von Chernarus zu Gesicht!

Aktueller Stand von 0.61

Nach wie vor ist die Serverperformance eines der Hauptthemen, mit dem sich das Team beschäfigt. Neben der generellen Stabilität hat diese auch viele gameplay-bezogene Auswirkungen in 0.61.
Kippt die Performance unter das Mindestlevel, kann es zu diversen Problemen kommen:

  • Schadensberechnungen können nicht mehr richtig oder nur verzögert ausgeführt werden.
  • KI-Reaktionen und -Geschwindigkeit werden beeinflusst (Infizierte, Wölfe, wilde Tiere).
  • Die Zustände von Welt-Objekten wie Türen können nicht richtig gemeldet werden.

Neben diesen kritischen Problemen befasst sich das Team derzeit ebenfalls mit den vier folgenden Problemen:

  • Die Lautstärke der Infizierten ist viel zu niedrig.
  • Die Infizierten reagieren nicht richtig auf verschiedene Waffenmodifizierungen (Schalldämpfer oder spezielle Munition haben keinen Effekt).
  • Infizierte können Charaktere durch/in Geometrie-Objekte schieben (was zum Charaktertod führen kann).
  • Die VOIP-Lautstärke ist viel zu hoch und kann nicht angepasst werden.

Die letzten Experimental-Patches behandelten Probleme wie nackte Charaktere, unhörbare Schussgeräusche, Serverabstürze und Anpassungen am KI-Verhalten der Jäger.

Abgesehen von den Problemen sei man sehr zufrieden mit den bisherigen Ergebnissen der neuen Version und erwarte gespannt die Reaktionen der breiten Spielermasse auf die Neuerungen.
Mit diesem Update gehe man einen großen Schritt in die Richtung, wie man das fertige Spiel am Ende haben möchte, so Brian Hicks.

Meilensteine für Version 0.61

  • Server-Login-Warteschlange
  • Zusammenführung der neuen Audio-Technologie vom Arma 3 Eden-Update
  • Update der Waffensounds für die neue Audio-Technologie
  • Dynamischer Spawn der Infizierten
  • Jäger (Wölfe)
  • Dynamische Schatten
  • Netzwerk-Synchronisations-Verbesserungen
  • Neuer Serverbrowser

Serverperformance-Änderungen gehen nach hinten los

Wie Miroslav „Mirek“ Maněna zugibt, hat die Einführung der neuen Serverperformance-Verbesserungen mehr negative als positive Effekte gehabt. Mit deren Implementierung gehen einige neue Bugs einher, darunter das Despawnen von Gear bei entfernten Spielern (was ebenfalls einer der Gründe ist, warum man viele Schüsse nicht hört – da die Spieler keine Waffen halten…).

Diese Probleme sind aber laut seinen Angaben schon in Bearbeitung und größtenteils wieder behoben – was sich mit dem nächsten Experimental-Update bemerkbar machen sollte.
Mit diesem werden die neuen Serverperformance-Verbesserung allerdings trotzdem nicht verfügbar sein, da es diverse neue Serverabstürze gibt, die durch selbige verursacht werden.

Die Fahrzeug-Synchonisation ist eine weitere Top-Priorität, an dem das Lead Gameplay-Programmierteam derzeit sitzt. Man will die Fahrzeuge sobald wie möglich wieder verfügbar machen.
Es gibt derzeit zwei „Blocker“ – die clientseitige Berichtigung und die schlechte Simulation, wenn sich zwei oder mehr Spieler in einem Fahrzeug befinden.

Licht & Schatten, Physics-Probleme und Fahrzeugverbesserungen

Anpassungen an Licht & Schatten

In der aktuellen Experimental-Version sollte einem auffallen dass die neuen (dynamischen) Schatten extrem dunkel und die neuen Lichtspots dagegen extrem hell sind.
Das liegt mitunter daran, dass viele der Werte in diesem Bereich noch auf den alten Renderer zurückzuführen sind, in dem die Nacht noch pechschwarz war.

Das Ziel der Entwickler ist nun diese Werte an den neuen Renderer anzupassen – und auch die Nacht im Spiel zumindest soweit anzupassen dass es sich ohne Gamma-Änderungen vernünftig spielen lässt, ohne einen Nachteil zu haben.
Erste Änderungen in dieser Richtung sollen es sogar noch in die 0.61 Experimental schaffen, während man mit der kommenden Version 0.62 dann weitreichendere Anpassungen im punkto Tag-/Nachtbelichtung und Lichtverhältnisse in Verbindung mit den neuen visuellen Umgebungsupdates vornehmen will.

Konflikte mit Physics-Systemen

Der Kampf mit Infizierten in der Experimental-Version von 0.61 ist ebenfalls ein Thema, das angeschnitten wird. Aktuell ist dieser recht mühselig und umständlich – mitunter sogar frustrierend.
Dies liegt am (noch) veralteten Charakter-Controller und dessen Physics-System, welches mit dem neuen Physics-System der Infizierten kollidiert.
Allerspätestens mit der Einführung des neuen Player-Controllers sollen diese Problem aber der Vergangenheit angehören.

Fahrzeug-Verbesserungen

Einige Verbesserungen für die Fahrzeuge in der DayZ Standalone sollen es ebenfalls noch in die Version 0.61 schaffen. So wird derzeit daran gearbeitet, dass Fahrzeuge besser auf die Eingaben des Spielers reagieren und ein besseres Fahrerlebnis bieten.
Ob diese Verbesserungen allerdings wirklich zeitig fertigwerden, ist noch nicht bekannt.

Terrain-Reflektionen, Farbvariationen und Wetteranpassungen

Neben den gameplaytechnischen Anpassungen gibt es auch atmosphärisch und anblicksmäßig neues in Chernarus. So haben die Entwickler die Terrain-Lichtreflektion eingefügt, sowie unterschiedlichste Farbvariationen für die Bäume der Map (um ein besseres „Herbstfeeling“ auf der Map zu erzeugen) und auch in Richtung Wettersimulation mit der SimulWeather/TrueSky-Technologie, die zum Rendern des Himmels und der Wolken zum Einsatz kommt, hat man bedeutende Fortschritte gemacht – wie ihr auf den folgenden Bildern sehen könnt:

DayZ - Status Report vom 22.11.2016

DayZ - Status Report vom 22.11.2016
Beispiel der neuen Farbvariationen & -Masken fürr den Herbstlook.
[metaslider id=11618]

Eindruck zum neuen Animationssystem

Viktor Kostik und sein Animationsteam haben ein Video veröffentlicht, indem einige Features des neuen, überarbeiteten Animationssystems gezeigt werden. Die Hauptaufgabe liegt nun darin die Übergänge zwischen den einzelnen Animationen so flüssig und ineinander übergehend wie möglich zu gestalten.

Durch die Überarbeitung des Kamerasystems und der Bewegungen erscheinen diese nun viel flüssiger und natürlicher. Durch die freie Positionierung der Kamera kann diese je nach Haltung und sogar nach einzelner Animation genau angepasst werden. Die gezeigten Versionen sind allerdings immer noch in Bearbeitung und stellen keinesfalls das Endprodukt dar!

Unterbrechbare Animationen

Eine der größten Änderungen am Charakter-Bewegungssystem ist die Möglichkeit quasi jede Animation unterbrechen zu können. Dies soll dem Spieler eine bessere Kontrolle über den Charakter geben.
Durch neue Posen, die sich am Zielbereich des Charakters ausrichten, sieht er Charakter nun auch wesentlich anders aus, wenn er sich umschaut.

Gesten, Aktionne und andere Animationen werden nun in zwei Gruppen aufgeteilt. Einige sind „Ganzkörper-Animationen“, während andere Oberkörper- oder Körperteil-Animationen sind.
Mit dieser Änderung kann man während des Laufens nun essen oder trinken, im vorbeilaufen jemanden grüßen und vieles mehr!
Wichtig ist außerdem das alle Animationen (wie oben bereits angesprochen) unterbrechbar sind.

IN, LOOP & OUT

Viele der Animationen bestehen aus drei Teilen – IN, LOOP und OUT.
Beispiel: Mit dem Klick der Maus wird die IN-Animation abgespielt, wenn der Charakter anfängt beispielsweise einen Baum zu hacken. Die LOOP-Animation spielt dann solange wir die Maustaste halten. Lassen wir die Maustaste los, wird die OUT-Animation abgespielt.
So lässt sich beispielsweise genauer steuern wie lange und/oder wieviel Holz wir abbauen möchten, oder wieviel wir essen möchten.

Überarbeitung der Militärlager auf der Map

Die Fertigstellung der Map Chernarus stellt neben den Features ebenfalls einen großen Teil der Arbeit für die Entwickler dar. Die Finalisierung der Karte hat Priorität, denn je eher diese fertig ist, umso eher lässt sich noch detaillierter und besser mit dem System der zentralen Loot-Ökonomie arbeiten, welches erst dann wirklich verlässliche Ergebnisse liefert, wenn zwischen den Tests keine Änderungen an der Map passieren.

Militärgebiete sind seit jeher ein „Magnet“ für Spieler – und deshalb setzt man hier auch als nächstes an. Während man mit den großen Basen die Gefängnisse und Barracken enthalten relativ zufrieden ist, sieht man bei den Militärbasen und Camps die viele Zelte enthalten noch Handlungsbedarf.
So wurde unter anderem eine kleine Militär-Location am Sosnovka-Pass hinzugefügt und vorhandene Camps wurden vergrößert, verkleinert und/oder umstrukturiert – einige Beispiele seht ihr hier:

Myshkino

Dieses Militär-Zeltlager fand sich früher am Balot-Airfield im Süden – und es war eines der größten im Spiel. Nun wird es um 25% verkleinert und neu gestaltet. Diese Neuerungen sind aber wahrscheinlich nicht endgültig.
Denn in Naher Zukunft soll die komplette Westgrenze der Chernarus-Map noch ein komplett neues Design erhalten.

Nord-West Airfield

Das NWA war schon immer sehr beliebt – schon zu Zeiten der ersten Mod-Versionen – und das hat sich bis heute nicht geändert. Das Militärcamp hier wurde um die Hälfte verkleinert und komplett neu gestaltet. Außerdem wurden an der Umgebung kleinere Anpassungen vorgenommen, um neue Möglichkeiten zur Deckung und Beobachtung zu geben.

Hierbei betonen die Entwickler dass diese Änderung keinesfalls final sein wird. Da der Großteil des NWA immer noch so aussieht, wie zu Arma 2 Mod-Zeiten, soll das komplette Areal eine Generalüberholung erhalten.
[metaslider id=11625]

Kamensk

Die Militärbasis von Kamensk ist noch nicht allzu alt, ist in ihrer kurzen Bestehenszeit aber schon diverse Änderungen durchlaufen. Nun erhält sie nochmals einige Zelte mehr und einige kleine Neuerungen am nördlichen Highway, was sie noch interessanter für Spieler machen soll.
[metaslider id=11626]

Tisy Militärbasis

Die Militärbasis von Tisy ist eine der neuesten Ergänzungen an der Chernarus-Map der DayZ Standalone. Sie hat sich seit ihrem Einbau als Top-Location für alle Survivor herausgestellt, die auf der Suche nach der besten militärischen Ausrüstung sind.
Mit ihrer Platzierung in der nordwestlichen Ecke der Map ist sie nicht ganz leicht zu erreichen – und so soll sich das Erreichen und Erforschen dieser Basis für die Spieler noch mehr lohnen.
Dazu wurde ein neues großes Militärcamp zur Basis hinzugefügt.
Es soll den Eindruck vermitteln als Langzeitlösung für Überlebende gedient zu haben – davon ausgegangen seine Bewohner überleben es lange genug.

Auch hier gibt es wieder den Hinweis: Dieser Part der Map ist unter ständiger Bearbeitung und nicht final!
[metaslider id=11627]

Neuerungen

Neben den oben genannten Neuerungen an den bestehenden Militärcamps soll es 9 weitere neue Militärgebiete geben, die in ihrer Größe von kleinen Straßensperren bis zu Lagern wie dem in Stary Sobor variieren.
Der einzige dieser Punkte, von dem bisher etwas bekannt ist, ist der schon angesprochene Posten am Sosnovka-Pass.

Es soll aber auch neue Locations geben, die nicht unbedingt einen militärischen Hintergrund haben. Das Ziel der Entwickler sei es, mit jedem neuen Ort einen kleinen Teil der Geschichte zu erzählen – von der Katastrophe und dem Überlebenskampf der Bevölkerung.

Greifbare Neuerungen in den DayZ Status Reports – dass wir sowas nochmal erleben dürfen! 😉

Was haltet ihr von den angekündigten Neuerungen?

Greifbare NeuerungenMerken

Mehr zum Thema:
DayZ - Statusreport vom 29.03.2016
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here