Apex Legends – Entwickler leaken versehentlich neue Inhalte

Apex Legends Leak L-Star
Bild: Mokeysniper (Youtube)

Vor wenigen Tagen erhielt Apex Legends sein jüngstes Update, welches mit ein paar Problemen einherging.
So kam es zum versehentlichen Zurücksetzen vieler Spieler-Accounts, was aber noch am selben Abend behoben wurde.

Allerdings kamen während dieser Zeit auch zwei Neuerungen ans Licht, deren Veröffentlichung scheinbar noch nicht geplant war.

Neue Waffe: L-Star

Die L-Star ist eine Waffe, zu der die Dataminer schon einige Informationen, Bilder und Skins in den Spieldateien gefunden haben. Ihre Veröffentlichung in Apex Legends scheint quasi sicher und nur eine Frage der Zeit.

Bestätigt fühlen sich viele durch den Vorfall nach dem Update, in Folge dessen einige Spieler mit ihren versehentlich zurückgesetzten Apex Coins neue Apex Packs kauften und aus diesen dann Skins für die besagte Waffe erhielten.

Der Kanal RealApexLeaks veröffentlichte zwei Bilder von eben diesen Skins, die die Spieler vor der Serverwartung erhalten hatten.

Angesichts der früheren Leaks und der Tatsache, dass Bloodhound diese Waffe im Startbildschirm und auf etlichen Bildern bereits seit Anfang an in der Hand hält scheint es also wirklich quasi gesichert, dass die Waffe irgendwann ins Spiel kommt, eher früher als später.

Neues Feature: Verlassen-Strafe

Ein Feature, dessen Fehlen viele Spieler neben einer Wiederverbindungs-Funktion derzeit noch bemängeln, ist dass man einfach ohne jegliche Konsequenzen aus einer Runde Apex Legends aussteigen kann und seine Teamkameraden im Stich lässt.

In anderen Spielen gibt es für dieses Vergehen oft eine zeitliche Spielsperre, die bei mehrmaligem Wiederholen immer erhöht wird.

Hier hat sich Respawn scheinbar ebenfalls Gedanken gemacht, denn nach dem Update am Mittwochabend stellten wurden auf Reddit und Twitter Meldungen laut, dass eine Verlassen-Strafe aktiv sei.
Diese wurde nach einigen Tests scheinbar aktiv, wenn man eine Runde mehrmals verließ, solange der eigene Charakter theoretisch noch im Spiel war (also entweder nur K.O. war oder an einem Respawn-Punkt neu hineingeholt werden konnte).

In einem Statement, welches in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag veröffentlicht wurde, räumten die Entwickler dann ein, dass die Aktivierung dieses Features nicht absichtlich geschah.
So sei ein fehlendes Script-Stück dafür verantwortlich gewesen, dass diese Funktion aktiviert wurde und teilweise auch fälschlich aktiviert wurde.

Das entsprechende Script sei angepasst und ausgebessert worden und die Funktion sei für alle Plattformen wieder deaktiviert, hieß es weiter.
Auch wollte man ein definitives Erscheinen dieser Funktion im Live-Betrieb weder zeitlich ankündigen noch generell bestätigen.

Mehr zum Thema:
CoD: Black Ops 4 - Blackout-Modus für eine Woche kostenlos spielbar
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here