Rust – Update bringt Companion App an den Start

Rust Companion App Rust+
(Quelle: Facepunch Studios)

Mit dem Juni-Update hat der Survivaltitel Rust eine eigene App namens Rust+ erhalten.
Die Companion App sorgt dafür dass ihr keinen wichtigen Moment im Spiel mehr verpasst – und alles mitbekommt!

Das kann die Rust Companion App

Ihr könnt die App mit eurem favorisierten Server verbinden und dann in Echtzeit verschiedene Informationen abfragen, darunter die Spielerzahl, die Uhrzeit im Spiel, welche Teamkameraden gerade online sind und könnt Push-Nachrichten erhalten, was jemand aus eurem Team online kommt.

Aber das ist noch nicht alles:

Server-Map erkunden

Mit der App könnt ihr die App eures Servers erkunden und etwa nach neuen Spieler-Shops oder der Position des aktuellen Events (Angriffshelikopter, Frachtschiff) verfolgen.

Rust Companion App Rust+

Team-Chat

Ihr könnt die App ebenfalls zur Kommunikation mit eurem Team nutzen. Die Nachrichten werden sowohl im Team-Chat im Spiel als auch in der App angezeigt. So könnt ihr euch absprechen, den nächsten Raid oder die Verteidigung organisieren.

Rust Companion App Rust+

Kontrolle der Basis-Geräte

Eine besondere Funktion ist die Steuerung eurer Basis-Geräte via Rust+. Dazu müsst ihr einfach nur Smart Switches und Smart Alarms in eurer Basis einbauen und mit der App verbinden.

Dann könnt ihr beispielsweise Fallen aktivieren, Lampen anschalten oder den Beregner anschalten.

Rust Companion App Rust+

Push-Benachrichtigungen

Ihr könnt für unterschiedliche Dinge Push-Benachrichtigungen von Rust+ erhalten. Beispiele hierfür sind:

  • Ein Teammitglied kommt im Spiel online
  • Ihr seid offline und werdet getötet
  • Jemand löst eine Falle aus
  • Jemand löst einen Bewegungsmelder aus
  • Rust News (zB Blogposts)

Diese Benachrichtigungen könnt ihr auf jeden Server getrennt aktivieren und dann einzeln in der App einstellen. Ohne die Aktivierung erhaltet ihr keine Nachrichten.

Rust Companion App Rust+

Neue Bau-Optionen

Neben der Companion App Rust+ sind mit dem Update aber auch einige neue Bau-Elemente ins Spiel gekommen.

Diese eröffenen einige ganz neue Möglichkeiten was den Basenbau angeht und dürften bei der sehr aktiven Tüftler-Community gut ankommen:

  • Wendeltreppen für quadratische und Dreiecks-Fundamente: Mit den Wendeltreppen habt ihr nun eine Alternative zu den manchmal recht unförmigen Treppen im „U“ und „L“-Format.
  • Rampen: Eine Rampe die für die kommenden Fahrzeuge gedacht ist.
  • Kleine Treppen: Ein Ersatz für die kleinen Fundament-Treppen
  • Triangel-Rahmen: Ein Rahmen für Triangel-Blöcke
  • Triangel-Leiter-Luke: Jetzt könnt ihr Luken auch an Dreiecks-Blöcken anbringen
  • Triangel-Leiter-Gitter: Wie der Name schon sagt, ein Gitter im Triangel-Format

Preview der Fahrzeuge

Zum Schluss der Update-Ankündigung gab es außerdem ein kleines Preview zu den kommenden Fahrzeugen.

Diese sind aktuell auch auf einer seperaten Version des Staging Branches (Testserver) spielbar.

Rust Fahrzeug Preview
(Quelle: Facepunch Studios)
Mehr zum Thema:
Rust - Das "Air Power Update" bringt einen Mini-Helikopter und kabellose Geräte ins Spiel
QuelleRust Blog
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here