Rust – Januar-Update & Neues Twitch Drops-Event

Rust - Januar Event & neues Twitch Drops Event
(Quelle: Facepunch)

Der Start eines neuen Monats bedeutet auch wie immer ein neues Update für den Survivaltitel Rust. Die Entwickler lassen es Anfang 2021 aber auch erstmal langsam angehen, starten aber mit einem neuen Twitch Drops Event.

Neues Twitch Drops-Event

Anlässlich des aktuell stetig steigenden Interesses und der großen Zuschauerschaft auf der Livestreaming-Plattform Twitch hat sich Entwickler Facepunch dazu entschieden, ein weiteres Twitch Drops-Event zu starten.

Das Event läuft bereits und ist noch bis zum 14. Januar 2021 aktiv.

Diese Skins gibt es

Während des Events könnt ihr drei allgemeine Skins erhalten, wenn ihr fleißig zuschaut. Nämlich ein Sofa (2 Stunden), eine Fabriktür (4 Stunden) und eine Feuertonne (8 Stunden), die ihr nach einer bestimmten Zeit des Zuschauens erhaltet.
Diese allgemeinen Skins erhaltet ihr auf allen Kanälen in der Rust-Kategorie auf Twitch.

Zusätzlich dazu gibt es neun größere Streamer, die ihren persönlichen Skin im Spiel erhalten haben. Um diese Skins zu bekommen müsst ihr 4 Stunden auf dem Kanal des jeweiligen Streamers zuschauen, während dieser Rust spielt.

Die teilnehmenden Streamer mit ihrem Skin sind:

So verbindet ihr euren Rust-Account für die Drops

  • Besucht die Aktionsseite für die Twitch-Drops.
  • Scrollt runter und loggt euch mit eurem Twitch-Account ein, dazu werdet ihr kurzzeitig auf Twitch weitergeleitet.
  • Loggt euch danach mit dem Steam-Account ein, auf dem ihr die Skins erhalten wollt. Hierzu werdet ihr kurz auf Steam weitergeleitet.
  • Zuletzt müsst ihr unter Punkt 3 noch den Button zur Aktivierung der Twitch-Drops einmal anklicken.
  • Jetzt müsst ihr euch noch mit eurem Twitch-Account auf Twitch.tv einloggen.
  • Ihr könnt nun Twitch Drops für Rust auf eurem Account erhalten.
Mehr zum Thema:
Rust - Survivaltitel stürmt die Steam- & Twitch-Charts

Schmales Januar-Update

Das Januar-Update selbst fällt relativ schmal aus, bringt aber trotzdem einige Neuerungen und nützliche Dinge mit.

Blaupausen-Wipe

So gibt es einen kompletten Blaupausen-Wipe, der für alle existierenden Rust-Server gilt. Angesichts der kürzlich eingeführten Technologie-Bäume hielten die Entwickler diesen Schritt für nötig und sinnvoll.
Sie betonen allerdings auch, dass es einen solchen „Force Wipe“ nur sehr selten gibt.

Mehr Backups für Serverbetreiber

Neben dem Wipe wurde auch eine Funktionalität zur erweiterten Speicherung von Server-Backups hinzugefügt. Diese soll auch die Auswahl von älteren Backups erlauben, sodass bei einem Fehler jeglicher Art nicht alle Daten verloren sind.
Ein größerer Fehler in Verbindung mit dem großen Server EU2, bei dem ein Fehler in Verbindung mit dem Weihnachts-Patch zu Datenverlusten führte, sorgte für diese Sicherheitsvorkehrung für die Zukunft.

Mehr Server für die Massen

Aufgrund der aktuell extrem stark steigenden Spielerzahlen haben sich die Entwickler außerdem dazu entschieden, die Anzahl der offiziellen Server weiter zu erhöhen.
Bisher wurden 13 weitere Server zugeschaltet – aber man hat ein wachsames Auge auf die Situation und wird bei Bedarf auch noch weitere Kapazitäten für weitere Server freimachen.

Mehr zum Thema:
Rust - Das Season's Beatings-Event ist online!
QuelleFacepunch.com
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here