No Man’s Sky – Desolation Update bringt verlassene Frachter ins Spiel

No Man's Sky Desolation Update
Das Desolation Update lässt euch verlassene Frachter erkunden. (Quelle: Hello Games)

Das neueste Update für No Man’s Sky bringt verlassene Frachter, mehr Story-Inhalte, Kampf-Verbesserungen und neue Module für die eigenen Frachter ins Spiel!

Verlassene Frachtschiffe

Es gibt nun verlassen Frachter im Weltraum, die ihr finden und betreten könnt.
Ihr könnt sie entweder zufällig im Weltraum finden – oder euch die Information über einen Standort von einem Schrotthändler erkaufen.

Allerdings ist an Board wirklich Vorsicht geboten, denn die Schiffe sind in schlechtem Zustand und die Verteidigungs-KI spielt mittlerweile total verrückt.
Außerdem haben sich teilweise Alien-Organismen eingenistet und die Schiffe zu ihrem Brutplatz erklärt.

Der Innenraum der Frachter wird dabei immer prozedural generiert – so soll kein Frachter dem anderen gleichen.
Wer aufmerksam sucht kann Hinweise auf das Schicksal der Crew finden – und am Ende sogar das Captains Log finden, dass die letzten Stunden des Schiffs aufgezeichnet hat.

No Man's Sky Desolation Update
An Board der Frachter warten Aliens auf euch. (Quelle: Hello Games)

Neue Frachter-Technologie

In den verlassenen Frachtern könnt ihr verschiedene Items finden, mit denen ihr eure eigenen Frachter verbessern könnt.

An Board finden sich etwa Items für den Warp-Antrieb oder komplett neue Flotten-Upgrades, wie etwa Vergrößerungen für das Inventar eurer Frachter.
Außerdem könnt ihr Frachter-Upgrades ab sofort im generellen Frachter-Inventar installieren und müsst dazu nicht mehr im Technologie-Inventar bleiben.

Die Teleportmodule können nun ebenfalls an Board der Frachter angebracht werden. So könnt ihr nun direkt zwischen Basen, Weltraumstationen und dem Frachter hin- und herteleportieren.

Wer möchte kann die Frachter nun auch farblich über das Upgrade-Kontrollterminal an den eigenen Geschmack anpassen.

Verbesserte Kampf-Mechaniken

Das Kampfsystem von No Man’s Sky wurde im Rahmen des Updates auch überarbeitet und verbessert. Der Kampf soll sich nun schneller und dynamischer anfühlen und das Feedback für den Spieler wurde verbessert.
In diesem Zuge wurden auch die Sentinel-Roboter angepasst – und deren Nachschub spawnt nun in größeren Gruppen.

Visuell könnt ihr euch auf Verbesserungen bei den Waffentexturen, besser sichtbare Projektile, Kamerawackeln und Crosshairs freuen.

No Man's Sky Desolation Update
Der Kampf in No Man’s Sky wurde verbessert. (Quelle: Hello Games)

Spieler-Titel

Das Erreichen von verschiedenen Meilensteinen belohnt euch nun mit neuen Titeln, die ihr nach Belieben wechseln könnt. So erhaltet ihr für das erreichen der Mitte der Galaxy im Permadeath-Modus beispielsweise den Titel „der Unsterbliche“, während das Scannen von 10 Pflanzen und Tieren euch den Titel „Analyst“ verleiht.

Grafikverbesserungen

Auch grafisch bringt das Desolation Update einige Neuerungen mit.

So wurden beispielsweise die Bloom-Effekte, Lens Flares und die Belichtungseffekte des Spiels grundlegend überarbeitet und verbessert.

Das lässt das eh schon sehr hübsche Weltraum-Abenteuer noch deutlich schicker aussehen.

Mehr zum Thema:
No Man's Sky - ARG deutet auf neues Update im August hin
QuelleNoMansSky.com
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here