Nether: The Untold Chapter erhält die ersten Updates

Nether: The Untold Chapter erste Updates

Nachdem Nether in der vergangenen Woche unter dem Namen Nether: The Untold Chapter nochmal neu erschienen ist, haben die Entwickler in den Tagen danach bereits die ersten Updates veröffentlicht.

Erste Updates in der Übersicht

In diesen Updates geht Entwickler Fredaikis AB auf das Feedback zum aktuellen Stand des Spiels ein und haben dahingehend Änderungen vorgenommen.
Ein oft genannter Punkt ist das sogenannte „Strafing“, bei dem sich der Charakter auch in der Vorwärtsbewegung und besonders im Sprint seitlich bewegen kann – diese Funktion gibt es jetzt im Spiel.

Aber auch an anderen Stellen hat man sich das Feedback zu Herzen genommen. So wurde etwa die Größe aber auch die Slot-Anzahl des globalen Inventars verdoppelt – man kann also mehr Items und Itemstapel lagern.
Das neu gestaltete Benutzerinterface gibt nun auch mehr Informationen aus und ist frei skalierbar und es gibt weitere Auflösungs-Optionen für verschiedene Bildformate.

Beim Thema Loot gab es ebenfalls Änderungen, so wurde die Anzahl der goldenen Kisten (durch beim NPC kaufbare Schlüssel zu öffnen) verringert und die allgemeine Respawnrate der Lootbehälter wurde erhöht.

Die neuen Nether-Typen (Creeper & Arachniden) wurden nochmals angepasst und greifen Spieler nun nurnoch auf die gewollte Distanz selbstständig an, zudem sind ihre Sounds auch wirklich nurnoch dann zu hören, wenn sie auch in der Umgebung vorhanden sind.

Die meisten Änderungen und auch Neuerungen gibt es aber wohl die Spielwelt an sich. Die Entwickler sind hier unermüdlich dabei, verschiedenste Probleme und Fehler zu beheben.
Fliegende Texturen und Objekte, falsch platzierte Wände und Orte, in denen man steckenbleibt und nicht wieder herauskommt werden ständig gemeldet, bearbeitet und behoben.
Zusätzlich dazu gibt es am „Highrise-Outpost“ im Nordwesten nun auch die Möglichkeit, die großen Gebäude hinaufzukommen.

Was sich im Detail alles in den ersten Patches getan hat, könnt ihr auch den folgenden Patchnotes entnehmen:

Nether: The Untold Chapter Patchnotes

Nether Patch 2.0

Server

Wir haben eine Shutdown-Sequenz-Funktion in unsere Server integriert. Diese Funktion beinhaltet einen Countdown-Timer und lässt die Spieler innerhalb der Server wissen, dass die Server in einer bestimmten Zeitspanne heruntergefahren werden. Das bedeutet, dass wir beim nächsten Update / Neustart die Spieler tatsächlich eine Benachrichtigung erhalten und wissen, dass sie sich von den Servern abmelden müssen. Wir möchten auch klarstellen, dass wir Spielern empfehlen, sobald sie einen Shutdown-Timer sehen, immer zu versuchen, sich sofort abzumelden, um Probleme zu vermeiden.

Es tut uns sehr leid für alle, die sich gerade in einem Server befinden der dann einfach Offline geht, aber dieser Patch wird das letzte Mal sein, dass die Server ‚zufällig‘ heruntergefahren werden.

Allgemein

Gameplay
  • Es wurde die Möglichkeit zugefügt, beim Sprinten zu „strafen“. (Das wurde von der Community sehr oft gefordert.)
  • Beim Öffnen von Kisten fallen die Gegenstände jetzt auf den Boden, anstatt direkt in das Inventar des Spielers zu gehen.
  • Das Kistensystem wurde weiter verbessert; ein Fehler behoben, bei dem man beim Öffnen einer Kiste manchmal keine Gegenstände erhielt.
  • Gegenstände aus geöffneten Kisten sollten nun korrekt auf dem Boden ausgerichtet sein.
    Die Beute wurde von 5 auf 10 Minuten erhöht.
  • Weiter verbesserte Trefferboxen für den Nahkampf. Wie bereits in Patch 1.0 (Hotfix #1) erwähnt, werden wir auch weiterhin weitere Rückmeldungen zu diesem Thema verfolgen und bei Bedarf verbessern / beheben.
  • In einer Safezone nimmt die Ausdauer beim Sprinten oder Springen nicht mehr ab. Du hast jetzt im Grunde genommen unendliche Ausdauer in den Sicherheitszonen.
  • Ein Fehler im Zusammenhang mit dem Gleitschirm wurde behoben.
  • Ein weiterer Fehler im Zusammenhang mit dem Gleitschirm und der Third-Person-Funktion wurde behoben.
  • Ein Fehler beim Zurücksetzen des Spawns wurde behoben.
  • Der Green Water Bug, der beim Ein- und Aussteigen aus dem Spiel auftrat, wurde behoben.
  • Es wurde ein Problem im Zusammenhang mit dem Stammes-System behoben, das dazu führte, dass dein aktueller Stamm beim Stammwechsel nicht gespeichert wurde.
Benutzerinterface
  • Die Farbe des Tribe-Chats wurde in eine hellere, lesbare rosa Farbe geändert.
  • Es wurde ein Keybind für die Atemanhaltefähigkeit hinzugefügt.
  • In den Optionen für Spieler wurde die Möglichkeit zugefügt, die HUD-Skala zu ändern.
  • In den Optionen für Spieler wurde die Möglichkeit zugefügt, zwischen Gesundheitspunkten oder Gesundheitsprozenten im HUD im Spiel umzuschalten.
  • Weitere Auflösungsoptionen hinzugefügt.
  • Es wurden einige HUD-Benachrichtigungen hinzugefügt, um zu verdeutlichen, dass Sie eine Fertigkeit (Skillbaum) benötigen, um bestimmte Aktionen durchzuführen.
  • Kleine Animationen zum Symbol der Gesundheitsleiste hinzugefügt, um dem Spieler mehr Feedback zu geben, wenn er z.B. krank ist.
  • Die Textgröße des Chats wurde erhöht, um die Lesbarkeit zu verbessern.
  • Das „Rechtsklickmenü“ wurde vergrößert (dasjenige, das z.B. beim Rechtsklick auf einen Eintrag erscheint).
  • Einige UI-Bugs im Gruppenbildschirm wurden behoben.
  • Ein Fehler im Zusammenhang mit dem Inventarsystem wurde behoben, der viele andere Fehler verursachte, darunter einen, bei dem Gegenstände manchmal zufällig verschwanden.
  • Die Benachrichtigungen „Rucksack ist voll / GI ist voll“ mit Popup-Feldern wurden ersetzt, wenn sie sich innerhalb der Benutzeroberfläche Inventar befinden.

Items

Fixes & Änderungen

Die MACH-9 wurde verbessert. Du triffst jetzt tatsächlich Kugeln, auf die du zielst, und die Ausbreitung ist nicht mehr wahnsinnig hoch. (Wir empfehlen den Spielern immer noch, sich beim Schießen auf lange Distanzen zu hocken, um die Ausbreitung zu reduzieren.) Im Gegenzug wurde der Schaden leicht verringert. (250 bis 230) Außerdem zeigt die Beschreibung dieser Waffe nun den richtigen Schaden an. Wir werden weiterhin weitere Rückmeldungen verfolgen, um diese Waffe zu verbessern.

Kreaturen

Fixes & Änderungen
  • Spieler sollten Arachniden-Aggro-Sounds nicht mehr zufällig hören, ohne die Kreatur überhaupt irgendwo zu sehen.
  • Spieler sollten Creeper Aggro-Sounds nicht mehr zufällig hören, ohne die Kreatur überhaupt irgendwo zu sehen.
  • Die Arachniden-Sounds wurden ein wenig überarbeitet; die Spawn-Sounds sind jetzt passender, es gibt einen einzigartigeren Death-Sound, Aggro-Sounds bleiben die gleichen und daneben gibt es insgesamt einfach mehr Abwechslung bei den Sounds.
  • Die Aggrodistanz der Arachniden wurde verringert. Das bedeutet, dass die Kreatur jetzt bei Spielern auf niedrigerer Distanz aggressiv ist als zuvor.

Spielwelt

  • Einige Renderdistanzen in den Wastelands wurden korrigiert.
  • Einige fliegende Betonteile wurden auf der Straße von der Sicherheitszone am Seeufer in Richtung Old Burnham repariert.
  • Etwas fliegendes Gras auf der Brücke in Meilitown repariert.
  • Die Metro-Einfahrten nördlich der Sicherheitszone am See, die durch eine unsichtbare Wand blockiert war, wurden korrigiert.
  • Die Lieferpakete, die nicht am Highrise-Outpost spawnen, wurden korrigiert und auch stärker verteilt.
  • Es wurden einige Renderabstände von kleinen Objekten am Riverside Outpost korrigiert.
  • Es wurden einige fliegende Betonpartikel um Pullman herum repariert.
  • Die Kollision eines Felsens in Litchfield, durch den der Spieler gehen konnte, wurde behoben.
  • Die Bäume in Old Burnham, die keine Kollisionen hatten und durch die der Spieler laufen konnte, wurden behoben.
  • Es wurde ein Platz am Rudolph-Market gefixt, aus dem man nicht mehr herauskam.
  • Es wurde ein Platz am Litchfield festgelegt, an dem die Spieler aus der Karte springen und stecken bleiben konnten.
  • Es wurde eine Stelle repariert, an der man springen musste, um am Riverside Outpost durchzugehen, und auch das Paket, das dort spawnt, wurde repariert.
  • Eine Erweiterung für den Highrise-Outpost wurde hinzugefügt. Man kann jetzt auch außen an den Gebäuden hochlaufen.
  • Einige Objekte in der Sicherheitszone am See wurden angepasst, die buchstäblich flogen.
  • Einige falsch platzierte Brückenteile in Old Burnham wurden gelöscht, die zweimal an derselben Stelle platziert wurden.
  • Das Gelände, das sich unter dem Wasserflugzeug in den Wastelands befindet, wurde erhöht, um den schwimmenden Teil vorübergehend aus dem Spiel zu entfernen, bis es poliert ist.
  • Der Loot-Respawntimer wurde von 15 auf 8 Minuten reduziert.
  • Das beschädigte Teil wurde aus den Wasserflugzeugen entfernt.
  • Entfernt einen unstrukturierten Würfel in den Wastelands, der versehentlich platziert wurde.

Nether Patch 1.0 (Hotfix #1)

Allgemein

  • Die Kapazität des globalen Inventars wurde nun auf 600 statt 300 geändert. Wir haben auch weitere Anpassungen an einigen der Items vorgenommen, die zu viele Slots in Anspruch nehmen, aber Sie können mehr über diese Änderungen im Abschnitt „Items“ der Patch Notes lesen.
  • Die globalen Inventarslots wurde nun auf 100 statt auf 50 geändert. Aktuell wird erwägt, das globale Inventar serverübergreifend zu gestalten.
  • Der Sprachwechsel im Spiel erfordert keinen vollständigen Neustart mehr.
  • Der Servername wurde zur Benutzeroberfläche des In-Game-Menüs im unteren linken Teil des Menüs hinzugefügt. Auf diese Weise können die Spieler den Server sehen, auf dem sie sich befinden.
  • Der Benutzeroberfläche wurde eine Prozentzahl für den Gesundheitszustand hinzugefügt.
  • Ein Fehler im Zusammenhang mit der Sprachumschaltung wurde behoben, bei dem es nicht immer zu einem Sprachwechsel kam.
  • Ein Fehler wurde behoben, der dazu führte, dass Server nach einigen Stunden aus der Serverliste verschwunden sind.
Performance
  • Einige wichtige Probleme mit der Serverstabilität wurden behoben. Wir beobachten die Server genau, um keine weiteren Probleme zu haben. (hoffentlich)
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass das Spiel beim Start einfrieren konnte.
Gameplay
  • The Landsunk: Der Wohngebäude-Einnahmepunkt erzeugt beim Einnehmen keinen Buggy (Fahrzeug) mehr. Wir haben dies vorerst bei der Eroberung in einen Waffenspawn umgewandelt. Der Buggy wird bearbeitet und wieder hinzugefügt, sobald alle Probleme behoben sind.
  • Es wurde ein Fehler im Zusammenhang mit dem Taschenlampen-Sound behoben, bei dem der Ein-/Ausschalt-Sound während der Wiedergabe auf dem gesamten Server gehört werden konnte.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der damit zusammenhing, dass das Push to Talk-Symbol nicht immer angezeigt wurde. Wenn du jetzt im Spiel sprichst, sollte das Symbol richtig angezeigt werden.
  • Die Nahkampf-Trefferbox-Radiuserkennung wurde verbessert, um den Nahkampf mit Nether zu verbessern. Das ist immer noch etwas, das wir überwachen.

Items

Fixes & Änderungen
  • Arachniden-Eier nehmen nun 1 statt 2 Slots ein. (Globales Inventar)
  • Bandagen nehmen nun 1 statt 5 Slots ein. (Globales Inventar)
  • Schmerzmittel nehmen nun 2 statt 5 Slots ein. (Globales Inventar)
  • Erste Hilfe-Kits nehmen nun 5 statt 10 Slots ein. (Globales Inventar)
  • Rationen nehmen nun 5 statt 10 Slots ein. (Globales Inventar)
  • Der Rest der Nahrungsitems nimmt nun 1 statt 5 Slots ein. (Globales Inventar)
  • Update der Itembeschreibung des Gleiters. Die Beschreibung erklärt nun besser, wie das Item funktioniert.

Crafting

  • Um eine SVD herzustellen, benötigen Sie jetzt einen 7,62er Lauf anstelle eines .45er Laufs.

Spielwelt

  • Einige Renderdistanzen für einige Objekte, die den Spielern einen Vorteil verschafften, wurden aktualisiert.  (sie konnten durch bestimmte Objekte und so weiter schauen)
  • Einige Renderabstände für einige kleinere Objekte einschließlich Fenster wurden aktualisiert. (um zu verhindern, dass sie zu früh entladen werden)
  • Einige fliegende Betonteile in der Sicherheitszone am See repariert.
  • Einige Flugobjekte neben der Sicherheitszone am See wurden korrigiert.
  • Einige Treppen neben der Sicherheitszone am See wurden repariert. Diese Treppe endete in einer Sackgasse. (Dach)
  • Ein Gebäude, das keine Kollision hatte, wurde repariert, so dass die Spieler hindurchgehen konnten. Dieses Gebäude befand sich im Bereich von Litchfield.
  • Die U-Bahn-Eingänge am Bridgeport wurden repariert, wo es eine unsichtbare Wand gab, die die Spieler blockierte.
  • Es wurde ein Ambulanz-Spawnplatz neben dem Bennett Park repariert, wo beim Öffnen der Kiste nicht immer Beute gelaicht wurde.
  • Es wurde fehlendes Gras um den Strand der Maple Street herum hinzugefügt.
  • Es wurde fehlendes Gras neben dem Außenposten am Riverside hinzugefügt.
  • Insgesamt verringerte sich die Menge der goldenen Kistenspawns. Wir werden weitere Community-Feedback von hier aus aufmerksam verfolgen und weiter daran arbeiten.

 

Mehr zum Thema:
Nether - Keine Entwickler mehr am Projekt
QuelleSteam - Nether: TUC
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here