Hunt: Showdown Update 3.0 Testserver Patchnotes

Das umfangreiche Update 3.0 für Hunt: Showdown ist nun endlich auf den Testservern verfügbar.
Neben einem viel verlangten neuen Matchmaking-System bringt es auch den lang erwarteten „ADAD-Spam“-Fix, ein Waffen-Looting-Feature und eine Überarbeitung der Nahkampfwaffen und deren Schaden mit sich.

Hunt: Showdown – Update 3.0

Highlights

  • Skillbasiertes Matchmaking – Es wurde ein skillbasiertes Matchmaking-System eingeführt, welches den Spieler anhand eines „Skillscores“ mit anderen Spielern zusammenrbingt.
  • Bewegungs-Trägheit – Es gibt nun ein neues Bewegungssystem, welches durch die Einberechnung der Masse und Beschleunigung und Verlangsamung den „ADAD-Spam“ verhindert.
  • Anti-Teaming – Es gibt nun neue Methoden, um den Pool der Spieler vor einem Spiel durchzumischen, um Teaming entgegenzuwirken.
  • Waffen-Looting von toten Huntern – Wenn ein Hunter getötet oder ausgeschaltet wird, kann man seine Waffe mit dem Toten tauschen. Gelootete Waffen werden als „contraband“ markiert und können nicht verkauft werden.
Detaillierte Infos zu den Update-Highlights gibts in unserem Beitrag:
Hunt: Showdown – Entwickler-Livestream zu Update 3.0 mit skillbasiertem Matchmaking & „ADAD“-Fix
Werbung

KI

  • KI sollte nicht länger an Orten spawnen, von denen sie nicht mehr wegkommt (Beispiel: Wagons, große Kisten…).
  • Höllenhunde:
    • Update der Bewegungen, des Verhaltens und der Animationen. Ihre Bewegung ist nun realistischer.
    • Der Schaden der Höllenhunde wurd reduziert. Biss-Angriffe verursachen nun Blutungen.
    • Höllenhunde können nun Nahkampfattacken ausweichen.
    • Es ist nun möglich den Angriff eines Höllenhundes durch Nahkampfangriffe abzubrechen.
    • Neubalancierung des Schadens, den Höllenhunde erhalten:
      • Sie sterben nun durch einen Kopfschuss mit langen Kugeln auf jegliche Entfernung (Ausnahme: Uppercut)
      • 1 Kopfschuss mit mittleren Kugeln bis auf lange Distanz
      • 1 Kopfschuss mit Kompaktmunition auf kurze Distanz
      • Körpertreffer verursachen nun mehr Schaden.
  • Nahkampf-Verwundbarkeits-Überarbeitung
    • Einige KI’s sind nun schwächer gegenüber bestimmten Nahkampf-Angriffen und resistenter gegen andere.
    • Nahkampfschaden ist in der Gesamtübersicht nun stärker gegen KI’s.
    • Armored:
      • Anfällig für Stich-Angriffe.
      • Resistent gegenüber Schlitz-Angriffen.
      • Stumpfer Schaden unverändert.
      • Machete und Messer haben nun eine ähnliche Effektivität.
    • Grunts und Hives:
      • Haben keinerlei sonderliche Anfälligkeiten oder Resistenzen.
      • Können mit einem schweren Nahkampf-Angriff auf den Kopf mit einer Nahkampfwaffe getötet werden.
    • Höllenhunde:
      • Anfälliger gegenüber Nahkampfangriffe im allgemeinen.
    • Meatheads:
      • Anfällig gegenüber Schlitz-Angriffen.
      • Resistent gegenüber stumpfen Schaden.
      • Leichte Resistenz gegenüber Stich-Schaden.
    • Water-Devils:
      • Resistenter gegenüber Nahkampfangriffen.
    • Butcher:
      • Anfällig gegenüber Schlitz-Angriffen.
      • Resistent gegenüber stumpfen Nahkampfangriffen.
      • Leichte Resistenz gegenüber Stich-Angriffen.
    • Spinne:
      • Anfällig gegenüber stumpfem und Schlitz-Schaden.
      • Stich-Schaden bleibt normal.

Audio

  • Verbesserter Audio-Mix („Zoo Cleanup“)
    • Anmerkung der Entwickler: Das Ziel hierbei ist eine bessere Soundkulisse gewesen, um KI-Geräusche, Fallen und Co in Compounds besser identifizieren zu können.
  • Fehlende Audios zu UI-Bannern hinzugefügt.
  • Umgebungsgeräusche zum Hauptmenü hinzugefügt.

Gunplay

  • Wasserfestes Dynamit hat nun seperate Zielhilfen für Boden- und Wasser-Reichweiten.
  • Die Geräusche bei der Zündschnur von Explosivwaffen sind nun besser hörbar.
  • Überarbeitung der Nahkampfwaffen-Balance:
    • Stumpfer Schaden, Schlitz-Schaden und Stich-Schaden werden nun getrennt voneinander betrachtet.
    • Spielwelt-Nahkampfwaffen wie die Holzaxt oder der Vorschlaghammer bleiben die stärksten Nahkampfwaffen.
    • Schlagringe können Grunts nun mit einem einzelnen Kopftreffer ausschalten.
    • Das Messer tötet Grunts immer noch mit einem einzelnen schweren Angriff auf den Kopf und die Brust, benötigt mit normalen Angriffen allerdings zwei Treffer.
    • Wurfmesser verursachen nun etwas weniger Schaden als das Messer. Der Wurfschaden bleibt unangetastet.
    • Die Machete kann Grunts mit einem normalen Angriff auf den Kopf töten. Man benötigt drei schwere Attacken um einen Armored auszuschalten, eine volle Ausdauerleiste ermöglicht 4 schwere Angriffe.
    • Das Kavallerie-Säbel benötigt nun zwei normale Angriffe, um einen Grunt auszuschalten, braucht aber auch nurnoch zwei schwere Stiche um einen Armored zu töten, eine volle Ausdauerleiste ermöglicht 4 schwere Angriffe.
    • Bayonetts verursachen nun denselben Schaden wie die schwere Attack des Säbels, verbrauchen aber mir Ausdauer (3 Angriffe pro volle Ausdauerleiste).
    • Talon-Varianten entsprechen nun dem schweren Angriff der Machete, verbrauchen aber auch mehr Ausdauer (3 Angriffe pro volle Ausdauerleiste).
    • Die Romero Hatchet entspricht nun dem Schaden der Machete, verbraucht allerdings mehr Ausdauer (zu vergleichen mit dem Gewehr-Schaft-Angriff).
    • Der Gewehr-Schaft-Angriffsschaden bleibt gegen Grunts gleich, wird gegen andere Hunter aber leicht verringert, zwei Treffer auf den Kopf sind nun nötig um einen Hunter zu töten.
    • Der Gewehr-Schaft-Angriff verbraucht nun weniger Ausdauer.
    • Pistolen mit angebrachtem Griff verursachen nun denselben Schaden wie Gewehr-Schaft-Angriffe.
    • Der normale Nahkampf-Angriff mit der Pistole wurde reduziert, sodass er weniger effektiv ist und nur zum Wechsel auf eine Nahkampfwaffe genutzt werden sollte.
    • Abgesägte Waffen verursachen im Nahkampf nun denselben Schaden wie normale Pistolenangriffe.
    • Die Romero Hatchet ist nun identisch zur Machete was reguläre und schwere Angriffe angeht, verbraucht aber mehr Ausdauer.
    • Die Reichweite der Nahkampf-Angriffe wurde basierend auf der Waffenlänge angepasst.
    • Verbesserte Treffererkennung für Holzaxt und Kampfaxt.
    • Verbesserte Treffererkennung für den Vorschlaghammer.

Hunter

  • Es wurde ein Masse-Faktor zur Bewegung hinzugefügt, um den „ADAD-Spam“ vorzubeugen.
    • Hunter werden nicht länger in der Lage sein, extrem schnell von links nach rechts zu wechseln, um Kugeln auszuweichen.
    • Das System fügt den Bewegungen Beschleunigung und Verlangsamung hinzu, um selbige realistischer wirken zu lassen.
  • Neues Sprung-System
    • Springen verbraucht nicht länger die Nahkampf-Ausdauer.
    • Springen ermüdet den Spieler immer noch und verhindert die Regeneration der Nahkampf-Ausdauer.
    • Die Bewegungsgeschwindigkeit des Jägers wird leicht reduziert, wenn man zu oft in kurzer Zeit springt.
  • Es wurde ein neuer Waffenstatus hinzugefügt, damit das Springen in der First-Person-Ansicht besser aussieht.

Meta

  • Equipment:
    • Die Nagant Brawler Pistole (Single Action) wurde nun durch die Nagant Brawler Officer (Double Action) ausgetauscht.
      • Der Preis wurde von $35 auf $30 gesenkt.
    • Verbesserung der Icons aller Spritzen.

Rekruten

  • Es gibt nun kostenlose Tier 1 Hunter. Der billigste Tier 1 Hunter wird nun immer ein kostenloser Rekrut sein, allerdings wird seine Ausrüstung auch als „contraband“ markiert und kann nicht verkauft werden.
  • Rekrutierte Hunter können nun im Hauptmenü gedreht und betrachtet werden (Zoom).
  • Nicht mehr gewollte Hunter können nun aus der Liste entfernt werden, ihr Equipment wandert ins Lager, der Spieler erhält aber keine Erfahrung wie beim Abzug mit Level 25+.

Benutzerinterface (UI)

  • Anpassungen an der Missions-Auswahl für den kommenden Quick Play-Modus.

Performance

  • Optimierung einiger fordernder Game-Features.
  • Verbesserungen an der Nutzung von Multi-Threadingg.

Spielwelt

  • Neues Feature: „Krähen in einer Reihe“
    • Krähen können nun in eine Reihe auf Zäunen, Baumstämmen oder Wänden sitzen.
    • Die Gesamtmenge an Krähen und Enten wurde verringert, Spawnpunkte wurde angepasst.
  • Neues Feature: „Registrierkasse“
    • Spieler können diese Kassen manchmal in Gebäuden finden.
    • Öffnet man die Kassen, hat man Chance auf einen Geldbonus (ähnlich wie beim Hunter-Looting).
  • Die Chapel of Madonna Noire hat nun einen zweiten Eingang von der Friedhofsseite zum Boss-Lair.
  • Einige neue Dächer sind nun für die Spieler zugänglich, andere wurden blockiert.
  • Der Jägerstand bietet nun oben und unten mehr Deckung.
  • Einige Zäune funktionierten nicht richtig in Verbindung mit dem überspringen, dies wurde angepasst.
  • Anpassungen an Port Reeker.
  • Wassertiefen-Anpassungen auf der gesamten Karte
    • Je weiter man sich in einen großen Wasserpool bewegt, desto tiefer wird es und desto langsamer bewegt sich der Spieler.
  • Viele schwebende Objekte wurden gefixt.
  • Einige Updates an Texturen und Karte (Straßentexturen, Industriegeräte und -Gebäude…)

Bug-Fixes

  • Fix für einen Bug, durch den mehrere Hunter-Kills registriert wurden, wenn ein Spieler von verschiedenen Schadensarten gleichzeitig getroffen wurde.
  • Fix für Performance-Probleme bei Clients.
  • Fix für ein Problem, bei dem Spieler den Voicechat anderer Spiele hören konnten.
  • Fix für unsichtbare Ölpfützen.
  • Fix für Navigationsprobleme bei BOssen in Alain & Sons Fish.
  • Fix für einen Bug, durch den Nachtmissionen manchma zu dunkel waren.
  • Fix für ein Problem in Verbindung mit dem Ausdauer-Verbrauch, wenn mehrere schwere Nahkampfangriffe hintereinander ausgeführt wurden.
  • Fix für Water Devils die auf Spieler reagierten, die viel zu weit weg waren.
  • Fix für ein Problem mit der Steam-Einladung, wenn diese gleichzeitig erfolgte.
  • Fix für ein Problem bei der Kleidung von Huntern und KI, die zu oft zwischen statisch und simuliert wechselte.
  • Fix für ein Rendering-Problem, bei dem die Kanten von Objekten verschwommen wirkten.
  • Fix für ein Problem bei dem der Butcher in seinem unterdrückten Status unterbrochen wurde.
  • Fix fü rein Problem beim Bewegungsmuster der Grunts.
  • Fix für ein Problem bei dem Grunts ohne einen Wegpunkt spawnten und sich deshalb nicht richtig bewegten.
  • Fix für ein Problem bei dem inaktive/“falsche“ Grunts keine richtige Kollision hatten.
  • Fix für ein Rendering-Problem bei Objekten.

Andere Fixes

  • Behebung kleinerer UI-Probleme.
  • Behebung kleiner Icon-Probleme im Shop.
  • Fix für einige Animationen.

Bekannte Probleme

  • Die „Hunter Voiceovers“ (Todesgeräusche) werden derzeit nicht abgespielt.
  • Probleme mit dem Maus-Cursor im Spiel oder in den Menüs.
  • Manchmal wird keine oder zu wenig Muniton aufgehoben.
  • Contraband-Items haben immer noch einen Itemwert, obwohl sie nicht verkauft werden können.
  • Probleme beim Wasser-Reflexion-Rendering.

 

QuelleSteam - Hunt: Showdown
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here