Fallout 76 erscheint jetzt doch auf Steam

Fallout 76 Steam

Bethesda hat überraschend angekündigt, dass Fallout 76 neben einigen anderen Titeln nun doch auf Steam erscheinen wird.
Ein gutes Statement zu einem clever gewählten Zeitpunkt – und wir verraten, warum!

Fallout 76 neben anderen Titeln auf Steam

Mit der Aussage auf Twitter hat Bethesda für eine Überraschung gesorgt.
Darin heißt es, dass RAGE 2, Wolfenstein: Youngblood, Wolfenstein: Cyberpilot, und DOOM Eternal auf Steam veröffentlicht werden sollen – genauso wie Fallout 76!

Während es zu Zeiten der Beta von Fallout 76 noch hieß dass der Multiplayer-Titel nur via Bethesda.net-Launcher verfügbar sein wird, schlägt Bethesda nun scheinbar eine andere Richtung ein.
Aber warum – und warum gerade jetzt?

Nur ein Testlauf?

Man kann wohl fast sicher davon ausgehen, dass Fallout 76 mit ein Test dafür war, ob man die Fans auch an das eigene Produkt – nämlich den Bethesda.net-Launcher/Store – binden kann und gleichzeitig noch die Vorteile des vollen Verdienstes nutzen kann.

Denn: Steam erhebt eine Gebühr auf sämtliche Verkäufe, auch auf digitale Güter wie etwa Skins oder ähnliches. Mit der Entscheidung Steam (erstmal) außen vorzulassen hat Bethesda sich diese Gebühr natürlich gespart.

Sonderlich gut aufgenommen wurde die Exklusivität, die schon vor Zeiten der aktuellen Exklusiv-Deals seitens Epic mit diversen Publishern angekündigt wurde, allerdings nicht.
Viele Fans dürften wohl aufgrund dieses Umstandes bei Fallout 76 nicht zugegriffen haben.

PR-Coup seitens Bethesda

Allerdings kann man wohl ebenfalls davon ausgehen, dass eine spätere Veröffentlichung auf Steam nicht erst seit gestern im Raum steht – und dass der Zeitpunkt für diese Ankündigung einfach nur clever gewählt war.

Denn erst kürzlich wurde bekannt, dass Outer Worlds – ein Open World Titel, an dem auch einige Entwickler von Fallout: New Vegas mitwirken – zeitexklusiv im Epic Store verfügbar sein wird.

Hier hat Bethesda eine Chance genutzt und ist gleichzeitig den Forderungen der Community nachgekommen, die Fallout 76 auf Steam sehen will und steuert dem aktuellen Trend der Exklusivdeals mit Plattformen entgegen – und diese Strategie scheint aufzugehen.

Der entsprechende Tweet zählt zu den beliebtesten seit langem und ruft viele positive Reaktionen seitens der Community hervor.

Getrennte Lizenzen

Einziger Wehrmutstropfen: Spieler die Fallout 76 bereits auf Bethesda.net erworben und aktiviert haben, können diese nicht auf Steam übertragen.

Wer Fallout 76 also via Steam spielen will, muss den Titel dort getrennt neu erwerben.

Wann genau der Steam-Release von Fallout 76 stattfinden soll, ist noch nicht bekannt. Der Wortlaut des Tweets bestätigt nur dass, nicht wann es geschehen wird.

Es ist allerdings gut denkbar, dass wir im Rahmen der Bethesda Game Days, die am 29. und 30. März stattfinden, weitere Informationen bekommen wann und wie das Ganze von statten gehen wird.

Mehr zum Thema:
Fallout 76 - Physik ist an die Framerate gekoppelt
QuelleTwitter
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here