Fallout 76 – Bethesda setzt in Sachen Exploits und Events auf das Feedback der Community

Fallout 76 Aus dem Vault - Feedback zu Exploits und Events

Es ist mal wieder soweit, eine neue Ausgabe „Aus dem Vault“ ist erschienen. In dieser geht Bethesda auf die Exploit-Thematik und die Entwicklung der Events ein.
Hier möchte man sich in Zukunft stark nach dem Feedback der Community richten.

Null Toleranz für Exploiter

Einige der schwerwiegenden Exploits der vergangen Wochen sollten sp#testens mit dem letzten Update der Vergangenheit angehören – und für Umstand sind unter anderem auch die zahlreichen Meldungen aus der Community verantwortlich.

So bedankt sich Bethesda bei den Spielern, die verdächtiges Verhalten anderer Spieler und beobachtete Exploits fleißig meldeten.

Dabei bezogen sie sich auch auf den jüngsten Vorfall, bei denen es Spielern gelungen war, in den Entwickler-Raum vorzudringen und bisher unveröffentlichte Items herauszuschmuggeln.

Man versicherte, dass Dinge wie Exploits und ähnliche Vorfälle durchaus sehr ernst genommen – und die verantwortlichen Spieler auch zur Rechenschaft gezogen werden.

Zum Schluss des Abschnittes bittet Bethesda auch weiterhin um zahlreiche Meldungen, sofern man einen Spieler bei solchen Aktionen erwischt oder den Eindruck hat, dass etwas nicht stimmt.
Dies könnt ihr über den offiziellen Support via Ticket tun.

Mitgestalten der Ingame-Events

Aber nicht nur in Sachen Schummlerbekämpfung möchte Bethesda auf die Community setzen – sondern auch, wenn es um die Ingame-Events geht.
Daher bitten sie in der dieswöchigen Ausgabe von „Aus dem Vault“ um Feedback zu den aktuell verfügbaren Events.

Dabei geht es unter anderem um folgende Punkte:

  • Welche Events gefallen den Spielern besonders?
  • Von welchen Events würden die Spieler gern mehr sehen?
  • Welche Events belohnen die Spieler am meisten?
  • Welche Events sind eher für Teams, welche eher für Solo-Spieler geeignet?
  • Wie treten die Spieler den Events bei? (Schnellreise, Laufen)
  • Was halten die Spieler von Boni für abgeschlossene tägliche und wöchentliche Events?

Dabei geht Bethesda auch auf einen Problempunkt ein, der einigen Spielern sauer aufstößt. Man gibt seine Kronkorken für eine Schnellreise aus, um an einem Event teilzunehmen – aber sobald man dort ist stellt man fest, dass die ganze Sache schon gelaufen ist und man quasi umsonst hergekommen ist.
Hier wollen die Entwickler in Zukunft ebenfalls ansetzen und eine Möglichkeit finden, besser erkennbar zu machen, ob sich eine Reise noch lohnt.

Positiver Trend erkennbar

Es scheint also so, als wolle man den Trend, sich am Feedback und der Meinung der Community zu orientieren, weiter beibehalten.
Durchaus positiv und ein Schritt in die richtige Richtung – allerdings muss man sich wohl auch die Frage gefallen lassen, warum das nicht gleich so laufen konnte?

Mehr zum Thema:
Fallout 76 - Trailer zeigt Einblicke ins C.A.M.P.-Basebuilding
QuelleBethesda.net
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here