Fallout 4 Shaw-Highschool

Unsere kleine Sightseeing-Tour durch die Schulen von Fallout 4 geht weiter. Nachdem wir zuletzt den wahren Zweck der East Boston Preparatory School offenbaren konnten, statten wir heute der Shaw-Highschool einen kurzen Besuch ab. Und wir müssen euch vorwarnen: das Bildungssystem des Fallout 4 Universums, lässt leider sehr zu wünschen übrig!

Zeugen besserer Zeiten

Schon von weitem ist dieses Monstrum von Schule gut zu erkennen. Ein regelrechter Koloss der sich da im südlichen Commonwealth erhebt. Auf dem ersten Blick sogar in einem sehr guten baulichen Zustand. Doch der Schein trügt – wie immer in Fallout – das vor langer Zeit hochmoderne Schulgebäude ist zumindest innen eine totale Ruine.

Werbung

Mutanten auf Mentats

Die Zeichen sind mehr als deutlich, ihr wurdet gewarnt, die Schule wird nun von Mutanten bewohnt. Keine euch freundlich gesinnten Zeitgenossen, soviel steht fest! Aber da ist noch was anderes, etwas sehr ungewöhnliches. Unzählige Mutanten, die sich hier regelrecht verschanzt haben, scheinen intelligenter als sonst zu sein…

Des Rätsels Lösung

Alles begann noch vor dem großen Krieg. Diese Schule birgt so viele Geheimnisse, dass ihr etwas Zeit mit bringen solltet. Der ehemalige Direktor dieser Schule war nämlich ein ganz ausgekochtes Schlitzohr. Legt daher euren ersten Zwischenstopp in seinem Büro ein! Ganz schnell wird euch dann folgendes gewahr: diese Schule war und ist ein einmaliges Mentats-Paradies!

Das Terminal im Sekretariat

1.       Memo an die Lehrkräfte und Mitarbeiter 1/4

Hallo. Wie Sie vermutlich alle bereits wissen, haben die letzten Prüfungsergebnisse an unserer Schule einen Sprung nach oben gemacht und selbstverständlich sind Glückwünsche angebracht. Da Führungsstärke ganz oben beginnt, werde ich im Rahmen der nächsten Schulbezirksversammlung im kommenden Monat als Verwaltungsbeamter des Jahres ausgezeichnet. Man hat mich gebeten, mich bei meiner Ansprache kurz zu fassen, daher beschränke ich meinen Dank auf diejenigen, die am engsten mit dem Projekt in Verbindung stehen, um mehr auf meine Ideen und Pläne für die kommenden Jahre eingehen zu können.

Vor diesem Hintergrund werden Ihnen möglicherweise Gerüchte über eine Anhebung unseres Schuletats zu Ohren kommen. Während manche dieser Gerüchte einen wahren Kern haben, wird diese Anhebung jedoch aller Wahrscheinlichkeit nach nur minimal ausfallen und vollständig in unsere Ausstattung und Räumlichkeiten fließen. Einen Teil der in Aussicht gestellten Mittel habe ich allerdings als Zeichen der Dankbarkeit für einen kleinen Umtrunk der Lehrkräfte und anderen Mitarbeiter reserviert. Am nächsten Wochenende zwischen 18:00 und 18:45 Uhr.

Gute Arbeit und weiter so!

Rektor Tanner

2.       Memo an die Lehrkräfte und Mitarbeiter 2/4

Hallo. Viele von Ihnen haben Bedenken geäußert, weil die kürzlich versprochene neue Ausstattung noch nicht eingetroffen ist. Lassen Sie mich Ihnen versichern, dass ich das Bezirksamt angerufen habe und die besten Leute herauszufinden versuchen, weshalb die Lieferung nicht angekommen ist. Bis dahin arbeiten Sie bitte mit der zur Verfügung stehenden Ausstattung weiter. Dabei handelt es sich um dieselbe Ausstattung, die uns geholfen hat, unsere Prüfungsergebnisse so zu verbessern, dass wir überhaupt erst in den Genuss der Etaterhöhung gekommen sind. „Was nicht kaputt ist, brauchst du nicht zu reparieren“, sag ich immer.

Auf geht´s Leute!

Rektor Tanner

3.       Memo an die Lehrkräfte und Mitarbeiter 3/4

Hallo. Alle Lehrkräfte und anderen Mitarbeiter sind hiermit für den Rest der Woche beurlaubt und sollten auch Ihre Schüler entlassen. Wenn Sie dieses Schreiben erhalten haben, brechen Sie Ihren Unterricht ab und verlassen Sie die Klasse ruhig und geordnet. Ich werde in meinem Büro sehr damit beschäftigt sein, mein Toupet zu arrangieren, daher will ich unter keinen Umständen gestört werden.

Darüber hinaus erhalten alle Schüler in Mr. Wellborns Geschichtsklasse eine Note zwischen 1 und 1- statt der üblichen 1 bis 6. Dies erfolgt auf Grundlage jüngster Studien des Bezirksamtes. Und Sie wissen ja, wie sehr ich das Bezirksamt liebe.

Ich bin ein Idiot,

Rektor Vollarsch

PS: Wählt Rusty Burton zum Ballkönig

4.       Memo an die Lehrkräfte und Mitarbeiter 4/4

Hallo. Es versteht sich von selbst, dass ich über die Leichtgläubigkeit der Lehrkräfte hinsichtlich der Ereignisse der letzten Woche sehr enttäuscht bin. Es ist kaum zu glauben, dass beinahe niemand gemerkt hat, dass das Memo eine offensichtliche Fälschung war. Denjenigen von Ihnen, die der Arbeit den größten Teil der letzten Woche ferngeblieben sind, werde ich leider die Bezahlung für die versäumten Tage abziehen müssen.

Vielleicht denken Sie ja in Zukunft daran, in Ihrer Freizeit telefonisch erreichbar zu sein. Außerdem sollten Sie sich einen Moment Zeit nehmen und Ihr Passwort auf den Terminals ändern, da ich erfahren habe, dass das Standardpasswort unter den Schülern die Runde gemacht hat. Zudem werden wir die meisten Türen mit Schlössern versehen, um die Sicherheit noch weiter zu erhöhen.

Zu guter Letzt, Mr. Wellborn, wird Rusty Burton in den nächsten Wochen nicht an Ihrem Unterricht teilnehmen. Bitte sorgen Sie dafür, dass er sich jeweils am Ende eines Schultags die Hausaufgaben abholen kann.

Rektor Tanner

Werbung

Das Terminal in Rektor Tanners Büro

1.       Persönlicher Eintrag August 2076

Der Bezirksdirektor hängt mir wegen der Prüfungsergebnisse im Nacken. Sieht ganz so aus, als würde ich bald meinen Job verlieren, aber der geht mir sowieso unendlich auf den Geist. Meine Güte, erst dieser Vault-Tec-Verkaufsmist und jetzt das. Es muss doch eine Möglichkeit geben, diese kleinen Scheißer dazu zu bringen, mehr zu lernen. Ich liebäugle ja mit Körperstrafe, aber dann hagelt es wieder Briefe von den Eltern. Großer Gott, ich krieg echt nicht genug Kohle für diesen Scheiß …

2.       Liste potenzieller Schüler

1)      Paul Piccard

2)      Jason Aikman

3)      Shelly Deans

4)      Rusty Burton

5)      Luke Anderson

3.       Privat: Eintrag Oktober 2076

Okay, der Plan steht. Ich habe eine kleine Gruppe von „Nachsitzern“ im Visier. Das sind Schüler, die wissen, wie man Dinge im Stillen regelt. Und sie können den Mund halten. Ich versorge sie zuverlässig mit Mentats, das sie unter den Mitschülern verteilen. Ich lasse ihnen längere Mittagspausen und bekomme bessere Prüfungsergebnisse. Jetzt brauche ich mich nur zurücklehnen und auf das zusätzliche Geld warten.

4.       Persönlicher Eintrag Mai 2077

Und damit ist das Schuljahr durch und wir gehen in die Sommerpause. Ich mache mir eine schöne Zeit im neuen Haus am Strand, während meine Frau ihre Mutter besucht. Ich muss vorher nur noch ein paar kleine Dinge erledigen, unter anderem will ich mit diesem Burton sprechen. Nur noch ein paar Jahre, dann kann ich endlich in Rente gehen!

Brief von Bezirksdirektor Marcello

Ronald,

das mit den Zahlen hast du gut hingekriegt! Seit unserem Gespräch letztes Jahr sind die standardisierten Prüfungsergebnisse regelrecht in die Höhe geschnellt. Alle Achtung! Wie ich schon angekündigt hatte, sind das Gremium und ich bereit, dein Budget für das kommende Schuljahr deutlich zu erhöhen. Der größte Teil ist für eine kräftige Gehaltserhöhung aller Mitarbeiter einschließlich der Verwaltung bestimmt. Die Leute haben es sich wirklich verdient! Und nicht nur sie, wie du deinem nächsten Gehaltsscheck entnehmen wirst. Mach weiter so!

Schülerterminal von Rusty Burton

Warnung: Unautorisierte Software entdeckt! Die folgenden Programme funktionieren nicht mehr:

          Einstellungen für Lesezugriff

          Anstandsfilter

          Obszönitätenblocker

          Anti-Spiele-Software

Wenn du ein Schüler bist, weise bitte deinen Lehrer auf diese Veränderungen hin. Lehrer verständigen bitte den Techniker der Schule und unterbinden eine weitere Nutzung des Terminals durch Schüler.

Rustys Tagebuch (Finger weg!!!)

Hier ist Rusty Burton und ihr Vollärsche, die ihr meine Gedanken lesen wollt, solltet euch besser verpissen! Wenn ich jemanden erwische, wie er das hier liest, zieh ich ihm die Unterhose bis zu den Ohren hoch! IHR WURDET GEWARNT!

1.       Ha! Ich bin drin!

Das Terminal gehört mir! Ich glaub´s nicht, dass dieser Trottel Clayton den Computer so einstellen konnte, dass nach der Stunde nicht alles gelöscht wird. Gute Arbeit von dem kleinen Spinner, aber sein Pausengeld hol ich mir trotzdem. Vielleicht verhau ich ihn nicht so sehr, aber ich muss schließlich was essen.

Oh Mann, die Stunde hier ist voll langweilig, aber Mr. Ramirez flippt aus, wenn ich hier nicht rumtippe. Der Terabeut, zu dem mich meine Mutter schickt, meint, ich soll eh mehr über meine Gefühle schreiben, also, was soll´s? Mal sehen, wie das funktioniert.

Rusty ist der Geilste!

2.       Tanner ist ein Arsch

Regdor Tanner hat mich ausser Klasse geholt und ich war voll sauer, weil ich hab voll nix gemacht! Er will das ich was für ihn erledige. Ich soll Mentats in der Schule verkaufn. Ich hab ihn gefragt was springt für mich raus Tanner? Längere Mittagspause und ein paar sachen verschwinden aus meiner Akte. Geiler Deal, oder? Und ich verkauf eh schon Zeug, also voll unstressig. Ich verteil einfach die Mentats und der Rest des Jahrs ist geritzt!

Hab sogar mal welche ausprobiert. Mann, die machen voll das komische Gefühl im Kopf, aber irgendwie ergibt alles, was Mr. Ramirez sagt, irgendwie Sin, oder? Komisch.

3.       Update

Tanner hat seinen Teil der Abmachung eingehalten. Er hat meine Pausen so verlängert, dass ich die Mentats super an die anderen Schüler verteilen kann. Irgendwie merkt er nicht, dass ich sie auch nehme. Meine Eltern aber schon. Ich hab eine 2+ nach Hause gebracht, und die hab ich mir selbst verdient! Ich musste nicht mal bei Clayton abschreiben.

Tanner scheint aber zufrieden zu sein. Ich weiß noch nicht genau, warum er sich mit mir und anderen Störenfrieden an der Schule eingelassen hat, aber ich glaube, ich bin nah an einer Antwort dran.

Rusty Burton Ende

4.       Interessante Entwicklung

Ich glaube, ich habe Rektor Tanners Plan durchschaut. Nachdem bekannt gegeben wurde, dass sich die Prüfungsnoten verbessert haben, wurde es mir klar. Tanner will sich bei Bezirksdirektor Marcello und der Schulaufsicht einschleimen, indem er die Prüfungsergebnisse an der Schule verbessert. Ein genialer Plan, den der „alte Rusty“ nie durchschaut hätte. Aber wie kann ich das Ganze zu meinem Vorteil nutzen? Hmmm …

5.       Mein geheimer Plan

Wie ich geahnt habe, lässt Tanner seine Bürotür unverschlossen, wenn er aufs Klo geht. Ich konnte mich reinschleichen und einen Tonabdruck des Schlüssels machen. Den Ton habe ich mir im Kunstunterricht besorgt. Gestern bin ich mit meinem neuen Schlüssel in sein Büro und hab mir seinen Mentats-Vorrat geholt. Seine Aufzeichnungen haben meine Theorie bestätigt: Er hat durch die besseren Prüfungsergebnisse mehr Zuschüsse bekommen, die er hauptsächlich für sich einsteckt.

Jetzt habe ich, was ich brauche!

Ich habe ein Treffen mit Tanner im Lernzimmer der Bibliothek arrangiert. Ich mache hier die meiste Arbeit, warum sollte ich nicht auch von den Gewinnen profitieren? Dann kann ich mir endlich das Teleskop kaufen, das ich die ganze Zeit wollte!

Werbung

Holodisk – Eigentum von Rusty Burton

Rektor Tanner: Okay, Burton, ich bin hier. Beeilung, raus damit, ich habe eine Menge Pläne für diesen Sommer, und keiner von denen hat damit zu tun, dass ich mich mit dir unterhalte.

Rusty: Also Ronald, das verletzt mich. Auf Höflichkeiten verzichten und direkt zum Geschäft kommen? Nach allem, was wir dieses Semester gemeinsam vollbracht haben …

Rektor Tanner: Zum letzten Mal, du Rotzlöffel, für dich Rektor Tanner.

Rusty: Gut. Rektor Tanner. Ich mach´s kurz. Du hast mir Mentats gegeben, die ich geheim und ohne das Wissen des Lehrkörpers unter den Studenten verteilen sollte. Das habe ich getan. Dadurch sind die Prüfungsergebnisse in den Himmel geschossen. Das ist der Schulaufsicht aufgefallen. Unsere Mittel wurden erheblich erhöht. Aber das weiß der Lehrkörper nicht. Das weiß niemand hier außer dir. Und jetzt mir. Du schöpfst den Rahm ab und steckst dir den Großteil der Gelder ein. Ich möchte die Hälfte von dem, was du unterschlägst, oder ich gehe damit zu Bezirksdirektor Marcello.

Rektor Tanner: Was? Wie hast du … seit wann bist du so schlau?

Rusty: Du hast mir jede Woche „Gripspillen“ gegeben. Was hast du erwartet, du armseliger kleiner Mann?

Rektor Tanner: Und auch, wenn das alles wahr ist: Na und? Niemand wird dir glauben! Du bist nur ein Kind, und ich bin der Rektor, und wichtiger noch, ein Erwachsener!

Rusty: Oh, die werden mir schon glauben, Ronald. Ganz besonders, wenn die hören, wie du alles mit deinen eigenen Worten gestehst …

Rektor Tanner: Wovon redest du … Moment, ist das ein Holoband? Du elender …

Paterick
Paterick ist der Fallout-Experte des Teams. Er hat sich mit Fallout 3 und New Vegas an der Serie festgebissen und wandert nun auch schon lange durch das Ödland des vierten Teils. In Sachen Überleben gegen Ghule, Raider und Todeskrallen macht ihm so schnell keiner etwas vor.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here