Fallout 4 – Fallout 3-Projekt „Capital Wasteland“ eingestellt

Fallout 3 in Fallout 3 - Capital Wasteland eingestellt

Vor kurzem berichteten wir über „The Capital Wasteland“, dessen Ziel es war die Spielerfahrung von Fallout 3 komplett in Fallout 4 zu übertragen und dort nachzubauen. Aus Rechts- und Aufwandsgründen wurde das ehrgeizige Projekt nun eingestellt.

Projekt in rechtlicher Grauzone

Wie Projektleider NafNaf_95 auf der offiziellen Seite zu „The Capital Wasteland“ verkündete, habe man in einem kürzlich stattgefundenen Gespräch mit Fallout-Publisher und Entwickler Bethesda festgestellt, dass es einige Probleme bei der geplanten Umsetzung des Projektes gibt.

Wir hatten kürzlich Kontakt zu Bethesda, um unsere Pläne zur Implementierung der kompletten Voice-Acting-Inhalte und anderen Audio-Dateien aus Fallout 3 in die Capital Wasteland-Mod abzuklären. Im Laufe dieses Gesprächs stellt sich heraus, dass es bei unserer geplanten Vorgehensweise einige Probleme gibt, die wir so nicht vorhergesehen haben.

Demnach habe man sich dazu entschieden, nach anderen Wegen bei der Umsetzung zu suchen, sei aber zu keiner zufriedenstellenden Lösung gekommen, so der Projektleiter weiter:

Es scheint so, als gäbe es keinen völlig legalen Weg, wie wir die Entwicklung der The Capital Wasteland-Mod, bei der wir Fallout 3 in Fallout 4 implementieren, umsetzen können.
Projekte wie dieses haben immer schon nur in einer rechtlichen Grauzone existiert, aber wir als Team wollen unsere Kontakte zu vielen Mitgliedern des großartigen Entwicklerstudios Bethesda nicht dadurch belasten.

Im Zweifelsfall sei er als Projektleiter vor allem alleine verantwortlich, wenn es zu Piraterie- oder Copyright-Schwierigkeiten im Zuge der Projektveröffentlichung kommen würde. Weder er selbst noch das Team wollen die Verbindungen zur Community und Bethesda durch solche gefährden.

Fallout 3 in Fallout 3 - Capital Wasteland eingestellt

Voice-Actor sind nicht ersetzbar

Das Road to Liberty-Team habe infolge dessen einige Ansätze diskutiert, wie man weiter verfahren könnte. So stand die Idee im Raum alle Sprecher-Aufnahmen selbst neu aufzunehmen.

Zuerst hatten wir die Idee, die Arbeiten zu stoppen und alle Sprecher-Dateien neu aufzunehmen. Allerdings realisierten wir schnell, dass wir dann ikonische Stimmen wie die von Liam Neeson, Malcom McDowell, Ron Perlman und auch Eric Todd Dellums ersetzen müssten. Sie tragen maßgeblich zum Charme von Fallout 3 bei – und ich konnte mich nicht dazu überwinden, sie einfach zu ersetzen.

Infolge dieser Entscheidung habe man alle Entwicklungsarbeiten am Projekt „Capital Wasteland“ gestoppt, auch wenn man sich wirklich zu dieser Entscheidung habe durchringen müssen und entschuldigt sich im Namen des Teams bei allen, die sehnsüchtig auf spielbare Ergebnisse gewartet haben.

Allerdings hält sich NafNaf_95 die Option offen, die Arbeiten am Projekt wieder aufzunehmen, sollte es im legalen Rahmen und mit dem Segen von Bethesda und Zenimax möglich sein.

Fürs erste liegt „The Capital Wasteland“ aber damit erstmal auf Eis – auf unbestimmte Zeit.

Mehr zum Thema:
Fallout 76 – Hauptquest 6: Das Impfprojekt der Responder
QuelleCapitalWasteland.com
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here