DayZ – Statusreport vom 23. Oktober über Basebuilding und Pläne für die Beta & Version 1.0

DayZ - Statusreport vom 23. Oktober 2018

Der neue DayZ Statsureport befasst sich mit den Fortschritten des Entwicklerteams in den letzten Wochen – und den Plänen für die kommende Zeit. Diesmal geht es vor allem um das Thema BETA – welche Inhalte weiterhin geplant sind, welche Inhalte verschoben wurden und wie der aktuelle Zeitplan aussieht.

Beta und 1.0 noch in 2018

Brand Manager Martin Čulák – vielen wohl eher als RaptorM60 bekannt – äußerte sich zum aktuellen Stand und den Plänen für den Rest des Jahres.

Zusammengefasst kann man sagen, dass sowohl die Veröffentlichung der BETA als auch von Version 1.0 trotz der Verzögerungen noch im Jahr 2018 stattfinden soll.

Und auch die Veröffentlichung der Modding-Tools wird in der Zeit zwischen BETA und 1.0 stattfinden.

Features die uns in der BETA erwarten

Die folgenden Features werden es definitiv in die BETA schaffen:

Neue BETA-Features (die es in der Stable Version derzeit nicht gibt)

  • Basebuilding
    • Crafting, benötigte Items, Ökonomie-Setup
    • Präzises Platzieren von Elementen
    • Elektrizitätssystem
    • Verschließbare Basen
  • Neu-Implementierung der Fahrzeuge
    • Verbesserte Steuerung, Physik und Netzwerk-Synchronisation
    • Verbessertes Schadenssystem
    • Verbesserungen in der Fahrzeug-Interaktion und Wartung
  • Modding-Unterstützung
    • Implementierung des Steam Workshops
    • Spiel-Launcher
    • Modding-Tools
    • Serverfiles für Community-Servers
  • Neue Spieler-Charakter-Features
    • Visualisierung von Blutungsquellen
    • Charakter-Lebensspanne (wachsende Bärte, Erlernen von Soft Skills)
    • Charakter-Einschränkungen
    • Treffer-Reaktionen

Kleinere BETA-Features und Verbesserungen (die es in 0.62 nicht gibt)

  • Große Verbesserungen beim Sound-Design
  • Versteckte Loot-Stashes
  • Kein Verlust der Zweitwaffen beim Wechsel
  • Verbesserungen der Ingame-Map-Implementierung
  • Dynamischer Lootspawn (Früchte, Steine, Pilze, andere Items)
  • Spezifische Animationen zum Tragen und Benutzen der meisten Items
  • Nahkampfangriffe mit Waffen
  • Server-Browser-Verbesserungen
  • Verbesserungen der zentralen Loot-Ökonomie

Features die uns erst nach Version 1.0 erwarten

Die folgenden Features waren eigentlich für die BETA oder Version 1.0 – manchmal sogar für Version 0.62 geplant, wurden nun aber zugunsten von Kernfeatures verschoben:

  • Helikopter – Die Entwickler sind der Ansicht, Basebuilding bietet erstmal genug Endgame-Inhalte für die Spieler
  • Überklettern von Hindernissen – Hierzu werden zusätzliche Programmierungen und Animationen benötigt
  • Werfen von Items – Für eine gute Umsetzung ist viel Arbeit in den Punkten Physik und Netzwerk-Synchronisation nötig
  • Bögen – Die Einführung der Waffe bedeutet auch die Einführung eines neuen Waffentyps, was aktuell zuviele Ressourcen kosten würde.
  • Charakter- und Infizierten-Ragdoll-Effekte – Es gibt derzeit noch zuviele Probleme mit der Netzwerk-Synchronisierung, als dass man Ragdoll-Effekte guten gewissens einfügen könnte.
  • Türen die beidseitig öffnen/schließen
  • Fischen und Fischfallen, verwesende Körper, Tragen von Charakteren, kontaminierte Areale, Item-Färbungen…

Zwei Fahrzeugtypen, weniger Waffen

Zusätzlich zu den oben genannten Inhalten sahen sich die Entwickler dazu gezwungen die Fahrzeuge erstmal nur auf zwei Modelle – den V3S-Truck und den Lada 4×4 – zu begrenzen.

Außerdem werden folgende Waffen wohl nicht bis/in der Beta implementiert werden:

  • Magnum
  • Red 9
  • IZH 43 Schrotflinte
  • SKS
  • CR 527
  • Winchester 70
  • Jegliche andere Waffe, die es zwar in Version 0.62, aber nicht auf den 0.63 Stresstest-Servern gibt

Wie das Basebuilding funktioniert

Nachdem die Entwickler mit einem Stresstest leise und heimlich bereits einen ersten Prototypen des Basebuilding-Features an den Start brachten, äußerte sich Lead Designer Peter Nespesny nun nochmals dazu im neuen Statusreport.

So besteht das aktuelle Basebuilding im Grunde erstmal aus der Konstruktion von zwei Elementen – Zäunen und Aussichtstürmen.

Mithlfe eines Konstruktions-Kits legt man die Position und das Layout des Objektes fest. Dann fügt man nach und nach die Baumaterialien wie Baumstämme, Planken, Näge und Metallplatten hinzu – und führt dann mit einem passenden Werkzeug eine Spieler-Aktion durch, um das Bauteil fertigzustellen.

Diese Bauteile können dann weiter angepasst werden. Ein Wachturm kann beispielsweise mehrere Etagen haben und der Zaun hat eine optionale Plattform. Dann können beide auch noch in Richtung Tarnung und passiver Verteidigung ausgebaut werden.

Ein Zaun kann auch zu einem Gatter umgewandelt werden, durch dass ein Truck hindurchpasst. Diese Tore können dann mit einem Zahlenkombinationsschloss verschlossen werden.
Allerdings ist es auch hier möglich den Code zu erraten – oder das Schloss mit einem geeigneten Werkzeug einfach zu zerstören. Diese Aktionen werden die Werkzeuge allerdings beanspruchen und auch einiges an Zeit brauchen, so Nespesny.

DayZ - Statusreport vom 23. Oktober 2018
Diese Schlösser werden derzeit zum abschließen von Basen genutzt.

Derzeit liegt das Hauptaugenmerk auf der Lösung von Haltbarkeitszeit-Probleme mit erstellen Objhekten und Probleme mit gewolltem Serverhopping, um in Basen zu gelangen.

Mit den verschiedenen Möglichkeiten die man in einer Basis hat – angefangen vom Anbau über Nahrungslagerung, Wasservorräte, stationäres Crafting, Lagerung von Items, der Aufstellung einer Elektrizitätsversorgung und mehr sieht der Entwickler großes Potenzial für dieses Feature in der Zukunft.

Überarbeitung der Ingame-Map

Die Karte in DayZ stellt schon seit den ersten Tagen ein nützliches Werkzeug dar, um sich in der Welt von Chernarus zurechtzufinden – oder überhaupt festzustellen, wo man sich befindet.
Mit der BETA wird die Karte eine Überarbeitung erhalten, die ihren Nutzen und Anwendungsgebiete verbessern soll.

Man wird ab dann ein Karten-Item finden, welches man in die Hand nehmen muss. Mit einer Charakter-Aktion wird die Karte dann auseinandergefaltet (was nebenbei bemerkt auch andere Spieler sehen) und man kann sie studieren.

DayZ - Statusreport vom 23. Oktober 2018
So sieht es aus, wenn der Charakter die Karte studiert.

Es wird sich um eine Karte im Tourismus-Stil handeln – das heißt, wichtige Punkte wie Städtenamen, Pubs, Läden, Krankenhäuser, Polizeistationen und Feuerwehrgebäude werden eingezeichnet sein, sowie die Touristen-Wanderpfade, Flüsse, Straßen und so weiter.
Die Position militärischer Areale wird man aber nicht herausfinden können.

Die Namen der Städte sind in kyrillischen Schriftzeichen gehalten, sodass man sie auf Touristeninfos, Schildern usw wiederfinden kann.

Neue Sounds

Zu guter letzt gibt es einige neue Sounds, die teils schon in den letzten Stresstests zum Einsatz kamen:

  • Sounds fürs Ausweichen im Liegen
  • Update für die Sounds der Tier-Fußschritte
  • Dynamische Dämpfung der Umgebungs- und Motorensounds, ausgehend davon wieviele Türen eines Autos geöffnet sind.
  • Sounds für Gewehr-Wechselanimationen
Mehr zum Thema:
DayZ - Statusreport vom 10. Oktober 2017
QuelleDayZ - Entwicklerblog
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here