DayZ – Statusreport vom 12.04.2016

DayZ Status Report vom 12.04.2016

DayZ Status Report vom 12.04.2016

Im neuesten Status Report bekommen Brian Hicks und Viktor Kostik Verstärkung von Senior Programmer Raist und Miroslav aus dem Gameplay-Programmer-Team. Wie zu erwarten geht es um verbleibende Probleme die dem Release der Version 0.60 im Wege stehen und neue Inhalte, die uns in der Zukunft des Spiels erwarten.
 

Release von 0.60 weiterhin durch Probleme blockiert – [Brian Hicks]

Brian Hicks hat leider auch dieses mal keine guten Nachrichten für alle die auf die neue Version warten – denn auch weiterhin gibt es einige kritische Probleme, die dem Release im Wege stehen.

Probleme bei der Loot-Verteilung

Die aktuellen Builds die das Team intern testet lassen in bestimmten Situationen nur rund 3000 Lootobjekte auf dem gesamten Server spawnen. Laut Hicks ist möchte das Team eine Zahl von mindestens 20.000 bis 21.000 erreichen, bevor der Patch veröffentlicht wird.
Daher stellt dieses Problem auch das aktuell größte dar.

Magazin-Fehler

Aktuell gibt es ein Problem beim neuen Nachladeprozess – das Magazin verbleibt dabei im Spielerinventar und kann nicht genutzt werden. Dies führt zu Fehlern beim Nutzen der Waffe und des Inventars – zumindestens solange bis der Spieler reloggt.

Dahingleitende Spieler

Das Test-Team konnte mit einer Rate von fast 100% einen Bug reproduzieren der Spieler in verschiedenen Haltungen (stehend, liegend, in der Hocke) durch die Spielwelt „gleiten“ lässt, anstatt die normale Fortbewegungsanimation abzuwickeln.

Benutzerfreundlichkeit des neuen User-Interfaces

Das „neue alte“ User-Interface scheint auch wie vor zwei Wochen noch seine Macken zu haben. Da mit dem neuen Renderer die Nutzung des alten UI´s wahrscheinlich unmöglich wird, blockt auch dieses Problem den Release.

Laut Hicks hat das Team auch in den vergangenen zwei Wochen wieder enorme Fortschritte gemacht. So wurden viele auftretende Bugs behoben und an der Infizierten-KI geschraubt und auch einige Fehler die zu Abstürzen des Clients und den verhassten Desyncs führen wurden ausgemerzt.

Das Engine-Programmierungsteam ist aktuell hauptsächlich mit dem neuen User-Interface beschäftigt und wird sich danach auf folgende Punkte konzentrieren:

  • MSAA Implementierung
  • Alpha to Coverage-Implementierung
  • Behebung aller Probleme die als „Blocker“ für den Release der Version 0.60 gelten

 

Fortschritte beim Netzwerk-Code & Infos zum AI-Spawner – [Miroslav & Raist]

Miroslav bringt uns auf den neuesten Stand in Sachen Netzwerk-Code und Login-Prozess – während sein Kollege Raist uns erste Infos und Bilder zum neuen AI-Spawner liefert!

Arbeiten am Netzwerk-Code abgeschlossen

In seinem letzten Status Report Mitte März hatte Miroslav dass geplant sei Teile des Netzwerk-Codes komplett zu überarbeiten. Davon erhoffe man sich weniger Desync-Probleme und eine bessere Serverperformance.
Die Arbeiten daran sind nun abgeschlossen und die ersten Tests lassen auf merkbare Verbesserungen in der Performance hoffen.

Ob diese Änderungen allerdings schon mit Version 0.60 kommen, ist noch offen.

Login-Prozess wird überarbeitet

Zum Netzwerk-Code gehört auch der Login-Prozess, der aktuell im Fokus steht. Aktuell ist es manchmal der Fall, dass der Spielercharakter im Spiel erscheint und auch verwundbar ist, bevor der Spieler selbst im Spiel ist und reagieren kann.
Ein Fix für dieses Problem ist aktuell in Arbeit, wird uns zur Version 0.60 aber wohl leider noch nicht erreichen.

Zusätzlich zu diesem Fix wird aktuell an einem Warteschlangen-System gearbeitet, mit der im Falle von vielen, gleichzeitig verbindenden Spielern die Serverperformance geschont werden soll.

Infos und Bilder zum neuen AI-Spawner

Der neue AI-Spawner ist ebenfalls ein Thema das im Status Report Mitte März angeschnitten wurde. Nun gibt es erste Infos und einige Screenshots zu einer der wohl bedeutendsten Neuerungen für das Spiel – wenn sie denn da ist. Raist bringt heute etwas Licht in die Sache:

Es wird viele neue, hässliche und gruselige Infizierte in Chernarus geben. Je nach Gegend wird es unterschiedliche Untote geben. So werden Doktor-Zombies in der Nähe von Krankenhäusern zu finden sein und die untote Polizei wird sich nahe des örtlichen Reviers blicken lassen.
Auch die Stärke, die Schnelligkeit und die generellen Fähigkeiten der Untoten sollen sich dann variieren lassen – jede Stadt, jedes Dorf und jeder Ort wird seinen ganz eigenen „Infizierten-Mix“ bekommen, abhängig von Größte, Position und Wichtigkeit.

Auch beim Spawner ist noch nicht klar, ob er uns mit der 0.60 erreichen wird. Allerdings gibt es schon einige Bilder aus der Testphase. Laut Raist sollten wir uns aber nicht an der Anzahl der Infizierten orientieren, diese könnte im normalen Spielverlauf durchaus abweichen.

[metaslider id=7861]  

Wasserstand in Richtung Animationen – [Viktor Kostik]

Das Animations-Team war fleißig und hat sich abgerackert. Das Ergebnis sind neue Nachlade-Animationen für die M4, die Red9 und die CR527.
Neben den Waffen lag der Fokus weiterhin auf den fehlenden Animationen für die Fahrzeuge, das Öffnen und Schließen der Türen und Motorhauben.

Diese Woche steht eine der im letzten Statusreport angekündigten Motion-Capturing-Sessions an – um weitere Animationen für die Infizierten zu erarbeiten.

Als kleines Schmankerl zum Schluss gibt es noch einen Video-Zusammenschnitt aus einigen der neuesten Animationen an denen das Team arbeitet. (Diese Animationen können allerdings weiterhin vom Endergebnis im Spiel abweichen!)

 
Quelle: DayZ.com Blog
 

 

Mehr zum Thema:
DayZ - 0.63 Stresstest #24 läuft über Nacht
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here