DayZ – Statusreport vom 01.03.2016

DayZ Status Report vom 01.03.2016

DayZ Status Report vom 01.03.2016

Der neue Status Report für die DayZ Standalone wurde diese Woche veröffentlicht. Brian Hicks, Peter Nespesny und Miroslav Maněna bringen uns auf den neuesten Stand zur Entwicklung des Zombie-Survival-Titels.

Verzögerung der Version 0.60 & Arbeiten am neuen Renderer

Brian Hicks bringt uns auf den neuesten Stand zur Version 0.60: Das Ziel die neue Version baldmöglichst für die Spieler verfügbar zu machen hat nach seinen Aussagen weiterhin oberste Priorität. Derzeit arbeitet man mit Hochdruck daran den neuen Patch für die Experimental-Server fertigzustellen.
Dabei liegt der Fokus derzeit auf der Performance-Optimierung innerhalb der größeren Städte von Chernarus.

So verursacht das neue Chernogorsk derzeit immer noch Performance-Schwankungen und beschert den Entwicklern eine Framerate bei der es sich nicht vernünftig spielen lässt.
Das Engine-Entwicklerteam arbeitet derzeit daran die Möglichkeiten des neuen Renderers voll auszuschöpfen – das Ziel hierbei ist eine FPS-Rate von mindestens 30 FPS (in Direct X 11) an jedem Punkt der Map zu erreichen.
Im Durchschnitt soll die FPS-Rate aber bei 40-60 liegen – trotz starken Verbesserungen der Grafik, etwa durch neue Partikeleffekte.
Desweiteren arbeite man an der Umsetzung besserer dynamischer Lichteffekte und wie gewohnt am beheben von Fehlern.

Auf einen Release der neuen Version 0.60 auf den Experimental-Servern werden wir wohl noch einige Wochen warten müssen.

Abgeschlossene Arbeitsschritte

  • Implementierung aller grundlegenden Basis-Features des neuen Renderers
  • Implementierung der Simulweather/True Sky-Effekte

Aktuell im Fokus stehende Arbeitsschritte

  • Optimierung der größeren Städte
  • Dynamische Lichteffekte
  • Finalisierung der neuen Renderer-Optionen und des neuen UIs
  • Implementierung des neuen UIs
  • Bug Fixes

Neues Animations-System, neuer „Player Controller“ & Überarbeitung verschiedener Interaktionen

Auch für die Zeit nach dem Release der neuen Version sind schon Pläne vorhanden. Sobald Update 0.60 auf den Stable-Servern verfügbar ist, wird man sich einem neuen Animations-System und einem neuen „Player Controller“ zuwenden.

Auch gesteht man sich ein das viele der aktuell im Spiel verfügbaren Interaktionsmöglichkeiten wie beispielsweise das entfachen eines Lagerfeuers, das Kochen, die Wartung der Fahrzeuge und die Waffenhandhabung eher in einem Prototyp-Status – einer unfertigen und/oder experiementellen Version – befinden.
Mit Blick auf die Beta möchte man die kommende Zeit nutzen, um all diese Dinge komplett zu überholen und zu überarbeiten – sofern es die Zeit zulässt.

Wann wir allerdings mit diesen Neuerungen rechnen können, bleibt offen.

Überarbeitung des Schadenssystems

Ein weiterer Punkt der aktuell in Angriff genommen wird ist die Überarbeitung des ARMA-Schadenssystems. Dieses System war grundsätzlich nur für die Benutzung von Fernkampfwaffen und Sprengstoffen vorgesehen – lässt sich aber mit der Einführung von Nahkampfwaffen so schwer balancieren.
So sei es sehr schwer gewesen festzulegen wieviel Schaden einem bestimmten Körperteil eines Charakters zugefügt wurde – unter Berücksichtigung der Waffe und der getragenen Rüstung/Kleidung.

Hier sei man zu dem Entschluss gekommen, dass eine komplette Überarbeitung bzw Neugestaltung des Schadenssystems die beste Lösung sei.
So könne man verschiedene Arten von Treffern und Wunden hinzufügen und diese einfacher balancieren.

Außerdem soll das neue System eine Überarbeitung des Synchronisationsprozesses zwischen Server und Client erhalten – was das neue Schadenssystem effizienter und performanter für Server und Netzwerk machen soll – außerdem könne man so eine höhere Sicherheit gegen Cheats und Hacker gewährleisten.

Viele Infos für die Zukunft – wenig sichtbarer Fortschritt

So schön sich all diese Änderungen und Pläne anhören – sie sind Zukunftsmusik. Und beim bisherigen Verlauf der Entwicklung der DayZ Standalone muss man sich langsam fragen ob sich das Team von Bohemia nicht zu sehr in Details verläuft, bevor die grundlegenden Elemente des Spiels laufen.

Zwar beschwichtigt Brian Hicks im aktuellen Status Report abermals die Community, das viele Dinge im Hintergrund ablaufen und erst zu einem späteren Zeitpunkt für die Spieler bemerkbar sein werden, aber sichtbare Fortschritte bleiben seit einer Weile aus – und das schlägt sich auf in den Spielerzahlen nieder.

Habt ihr immer noch Spaß an der DayZ Standalone – oder seht ihr die Entwicklung des Spiels mittlerweile auch kritisch?

Mehr zum Thema:
DayZ – 0.63 Stresstest #11 läuft das ganze Wochenende
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here