ARK: Survival Evolved - neue Conquest-Server

Da die ersten Conquest-Server, die im September an den Start gingen, von der Community so gut angenommen wurden, haben sich die Entwickler von ARK: Survival Evolved dazu entschlossen, noch weitere Server dieser Art zu eröffenen.

Insgesamt wird es 42 neue Server geben, die für PC-Spieler ab dem kommenden Wochenende – genauer gesagt ab dem 17. November – verfügbar sind:

  • 10 Server für ARK: Extinction
  • 10 Server für ARK: Aberration
  • 10 Server für Ragnarok
  • 4 Server für Scorched Earth
  • 4 Server für The Center
  • 4 Server für The Island
Werbung

Transfer-Regeln

  • Die Server sind offen für Transfers untereinander
  • Server, auf denen Extinction oder Aberration läuft, sind nur für Charaktertransfers geöffnet – und Items können nur von ihnen wegtransferiert werden (Standart-Regelung für diese Karten)

Server-Raten

In den ersten 25 Tagen nach dem Launch werden die Rates auf 3x gesetzt. Danach werden sie auf 2x heruntergesetzt.

Nach den 25 Tagen wird dieser neue „Server-Cluster“ an die vorhandenen Cluster angeschlossen – und ab dann sind auch Transfer von Cluster-fremden Servern möglich.

Werbung

Was sind Conquest-Server?

Conquest-Server haben einen PvP-Fokus und sind für größere Tribes (bis zu 25 Spielern) gedacht, die dann in großen Schlachten um die Vorherrschaft über bestimmte Gebiete und potenziell auch die ganze Karte kämpfen.

Da die Server für größere Spielergruppen gedacht sind, ist ihre maximale Spieleranzahl ebenfalls erhöht – und zwar auf bis zu 100 Spieler.

Über Patreon könnt ihr das Projekt Survival-Sandbox.de unterstützen, wenn euch gefällt, was Ihr auf unserer Seite findet! Jeder Euro hilft uns, uns zu verbessern!

Support über Patreon

QuelleARK: Survival Evolved - offizielle Webseite
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here