Apex Legends – Daran arbeiten die Entwickler aktuell

Apex Legends Patch Pläne

Die Entwickler von Apex Legends haben sich auf Reddit erneut zu Wort gemeldet und gaben einen Einblick, woran derzeit gearbeitet wird.

Aus den Ausführungen ließ sich außerdem ableiten, welche Probleme mit dem nächsten Patch behoben oder zumindest verbessert werden sollen.

Treffererkennung

Es gibt immer noch einige Fälle von fehlerhafter Treffererkennung. Diese hängen zum großen Teil mit Unterschieden bei den Animationen von Clients und Servern zusammen – aber es gibt auch andere Problemstellen.

Für den nächsten Patch kündigen die Entwickler hier Verbesserungen an, sind sich aber bewusst, dass die Optimierungen in diesem Bereich wohl ein fortlaufender Prozess sein werden.
Hier ist man neben Aufzeichnungen und selbst gesammelten Daten auch auf das Feedback der Community angewiesen.

Bugs bei Gibraltar & Caustic

Die im letzten Update eingeführte „Fortified“-Fertigkeit, die die großen Legenden Gibraltar und Caustic mit 10% weniger erhaltenen Schaden stürken sollte, funktioniert aktuell nicht korrekt.
Im nächsten Patch soll dieser Fehler behoben werden.

Slow-Motion-Matches

In einigen Matches gibt es leider immer noch das leidige „Slow Motion“-Problem, bei dem das Spiel gefühlt viel langsamer, verzögert und fehlerhaft abläuft.

Wie bereits im Ausblick für die Pläne der näheren Zukunft angesprochen, sind die Entwickler auch hier am Problem drann.
Teilweise wurde mittlerweile fehlerhafte Hardware ausgetauscht, Prozesse wurden optimiert und weitere Optionen werden erörtert – kurzum: Es sollte nun immer besser werden!

Auch hier sind die Entwickler auf das Feedback der Community angewiesen und erbitten dies auch ausdrücklich.

Audio-Probleme

Derzeit gibt es zwei Probleme in der Audio-Abteilung, die vermehrt auftauchen:

  • Allgemeine Audio-Probleme: Sound der einfach stoppt, stottert oder fehlerhaft ist
  • Schritte werden nicht richtig ausgegeben und sind nicht hörbar

An beiden Problemen wird derzeit gearbeitet – und es wird mit dem nächsten Update einige Verbesserungen geben, auch wenn man laut eigenen Ansagen noch einiges an Arbeit vor sich hat.

„Piggy Backing“

Ein weiteres, spielergemachtes Problem scheint derzeit das „Piggy Backing“ zu sein. Hierbei tritt ein Spieler einem Match bei, spielt aber dann selbst nicht mit – und erhofft sich durch die Leistung der Mitspieler seine Spielwährung und Erfahrung – ohne selbst etwas dazu für getan zu haben.

Hier erörtern die Entwickler derzeit, wieviele Spiele täglich von diesem Problem betroffen sind – und überlegen als Konsequenz für Leute die dieses Verhalten an den Tag legen temporäre Bans als Strafe auszuteilen.

Mehr zum Thema:
Counter-Strike: Global Offensive - Spiel erhält Battle Royale-Modus und wird Free2Play
QuelleReddit
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here