XERA: Survival – Überleben nach der Roboter-Apokalypse

XERA: Survival

Mit XERA: Survival sucht aktuell ein neues Spiel im Survival-Genre nach Unterstützung aus der Community.
Der Entwickler möchte als großer Fan des Zombie-Survival-Genre´s ein bisher unverbrauchtes Szenario angehen – die Auslöschung der Menschheit durch künstliche Intelligenz!

Worum genau geht es in XERA: Survival?

In der Story-Einführung des Spiels ist vom Jahre 2022 die Rede, in dem der erste humanoide Roboter mit künstlicher Intelligenz erschaffen wurde. Nachdem er Anzeichen eines Bewusstseins und Emotionen zeigte, gelang ihm die Flucht aus der Einrichtung.

In einer verlassenen Fabrik gelang ihm dann die Reproduktion von hunderten seiner Art. Nachdem ein manuelles Update des Militärs für die Roboter fehlschlug, wendeten sich diese gegen die Menschen und löschten Großteile der Zivilisation aus.

In dieser von Maschinen beherrschten Welt müssen die Spieler nun überleben, die Ruinen der alten Welt nach nützlichen Sachen durchsuchen – und sich gegen Hunger und Durst, sowie andere Spieler und die Roboter behaupten.

Großen Wert legt der Entwickler auf die Möglichkeit für schnellen, flüssigen PvP-Kampf. Mit diesem Ziel vor Augen wird XERA: Survival entwickelt.

Xera: Survival
Die als „Humanoiden“ bezeichneten menschenähnlichen Roboter, die sich gegen die Menschen gewendet haben.

Features

Neben dem kompletten Inventar-Drop und -Verlust beim Tod ist auch das globale Inventar mit von der Partie, in das die Spieler innerhalb von sicheren Siedlungen ihre gesammelten Güter ablegen können.

In diesen Siedlungen können außerdem Missionen angenommen werden, die dem Spieler dann im Austausch gegen eine Sammel- oder Kurieraktion eine Belohnunge gewähren.
Außerdem sollen ein vereinfachten Medizin-System, ein Granaten-System mit Wurfkurve und etliche Waffen samt Aufsätzen zum Einsatz kommen.

Der Tag- & Nacht-Zyklus soll für Abwechslung sorgen, indem er sowohl die Gegebenheiten für die Spieler als auch die KI ändert. So sind bei Nacht andere Roboter aktiv als am Tag, die schneller und resistenter sind.

Ein Alleinstellungsmerkmal soll das Drohnen-Feature sein. Diese können beispielsweise zum ausspähen einer Anlage genutzt werden, als stationärer Lichtspender dienen oder als Bombenkuriere Feinde aus sicherer Entfernung ausschalten.

Geplant sind für die Zukunft neben einem auf Blueprints basierenden Crafting-System auch ein dreigeteiltes Skill-System (drei Skillbäume: Survival, Kampf und Crafting).

Xera: Survival
Erster Ausblick auf die Städte des Spiels.

Technik & Team

Als Engine kommt bei XERA: Survival die beliebte Unreal-Engine aus dem Hause Epic Games zum Einsatz. Diese soll sowohl den FPS-Aspekt unterstützen, als auch für gute Performance sorgen.
Beim Anti-Cheat-Schutz verlässt sich der Entwickler auf das beliebte Tool Easy Anti-Cheat (EAC), welches auch bei Spielen wie Rust und Hunt: Showdown zum Einsatz kommt.

Bei alldem ist es erstaunlich, dass sich derzeit anscheinend nur eine einzige Person hinter diesem Projekt befindet. Joshua Harrington, selbst begeisterter Gamer und Hardcore-Survivalfan, leitet die Show derzeit noch alleine.

Finanzierung & Zukunftspläne

Derzeit versucht der Entwickler via Kickstarter weitere Mittel für sein Spiel zu generieren. Auf der entsprechenden Kickstarter-Projektseite ist das Finanzierungsziel derzeit mit 20.720€ angegeben, bisher sind fast 3.500€ davon zusammengekommen.

Dabei geht es hier nach dem „Alles oder nichts“-Prinzip, werden die nötigen Euros nicht eingenommen, geht das Geld zurück an die Backer – und der Entwickler muss von vorne anfangen.

Trotzdem gibt dieser sich optimistisch und gibt als Ziele eine Teamvergrößerung sowie den Betrieb einer internationalen Serverstruktur und Implementierung des Anti-Cheat-Programmes an.

Erst gestern wurde ein neuer Trailer veröffentlicht, den wir euch an dieser Stelle natürlich auch nicht vorenthalten wollen:

Bei den Planungen für die einzelnen Entwicklungsstadien lässt sich Harrington allerdings noch nicht genau in die Karten schauen.

Den Start der Closed-Alpha, die exklusiv für Kickstarter-Backer und Vorbesteller verfügbar ist, gibt er derzeit mit dem zweiten Quartal 2018 an, den Early-Access Start auf Steam mit dem dritten Quartal 2018.

Mehr zum Thema:
Darco: Reign of Elements - Steampunk-Survival mit Drachen
QuelleXERA: Survival - offizielle Webseite
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here