Rust – Wounding Update & Voice Props DLC

Rust - Wounding Update
(Bildquelle: Facepunch)

Im Juli bekommt Rust neben einem neuen Verwundet-Status die Unterstützung die NVIDIA DLSS, verbesserte Tunnelzugänge und ein neues DLC!

In Sicherheit krabbeln anstatt herumzuliegen

Die größte Änderung in diesem Monat gibt dem Update seinen Namen: Das Verwundungssystem. Bisher wechselte man in einen K.O.-Zustand, wenn die Lebenspunkte zu niedrig wurden, in dem man nichts steuern konnte.

Mit dem neuen Update wechselt man jetzt in einen K.O.-Zustand, in dem man sich kriechend weiter bewegen kann, außerdem lassen sich in diesem Zustand auch Türen benutzen.

Der alte Verwundet-Status findet aber weiterhin noch Anwendung im Spiel in folgenden Situationen:

  • Im Kriech-Status werdet ihr von einem Spieler gelootet
  • Ihr sterbt durch Fallschaden
  • Ihr krabbelt in zu tiefes Wasser

In beiden Verwundet-Stati habt ihr allerdings immer noch die Chance, euch nach einer kurzen Zeit zu erholen und wieder aufzustehen. Während ihr krabbelt liegt diese Chance bei 20%, im alten, liegenden Verwundet-Status liegt sie bei 10%.
Diese Chance könnt ihr allerdings durch eine gute Versorgung mit Wasser und Nahrung um bis zu satte 25% erhöhen.

Verpasst ihr die oben genannte Chance habt ihr aber immer noch die Möglichkeit aufzustehen, wenn ihr ein großes Medikit bei euch und in eurer Schnellzugriffsleiste tragt (nicht nur im Inventar!).
Dieses hat dann keinen Heileffekt und wird verbraucht, wenn ihr aufsteht. Das Medikit wird nicht verbraucht, wenn ihr durch den normalen Erholungscheck kommt.
Ausnahmefall: Fallschaden, hier findet diese zusätzliche Chance keine Anwendung.

Verbesserung der Tunnel-Eingänge

Die Zugänge zum Zugtunnel-System wurden in einigen Punkte verbessert. So endet der Zugang unten immer in einem Stück Wendeltreppe, was den Entwicklern die Chance gibt, diese vielseitiger zu platzieren und besser in die Monumente einzufügen.

Außerdem wurde sowohl die Treppen als auch der Aufzugschacht deutlich verkürzt, sodass man schneller durch diese Passage kommt.

In Zukunft ist außerdem geplant, weitere Zugänge zu den Tunneln in den Keller von bestimmten Gebäuden, unter Monumenten und Abwasserkanäle zu verlegen.

Auch an den normalen Zugängen zu den Tunnelsystemen die außerhalb von Monumenten liegen wurde gearbeitet. Der Zugang sieht nun mehr wie eine Art Bunker aus und im inneren findet sich eine Computer-Station. Mit dieser könnt ihr die Umgebung checken, bevor ihr wieder aus dem Tunnel herauskommt.

Neue Monument-KI

In den Monumenten Trainyard und Airfield gibt es seit dem Update nun auch KI-Forscher, die dort in der Nähe der Puzzle-Areale zu finden sind. In zukünftigen Updates sollen sie auch in allen anderen größeren Monumenten auftauchen.

Unterstützung für NVIDIA DLSS

Die Unterstützung für NVIDIA DLSS (Deep Learning Super Sampling) ist nun im Spiel verfügbar und kann in den Optionen unter dem Tab „Grafik“ aktiviert werden.

Die Technologie rendert ein Bild in niedriger Auflösung von der Grafikkarte und rechnet dieses dann mit einer speziellen KI-Technologie nachträglich hoch – was meist in wesentlich besserer Performance bei gleichbleibender bis steigender Qualität resultiert.

Wie das im Falle von Rust aussehen kann, zeigt ein Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Als Vorbereitung für die Technologie haben die Entwickler eine spezielle Form des Render-Scalings erstellen müssen, die standartmäßig nicht in der Unity-Engine verfügbar ist.
Das sollte im Nebeneffekt für kleinere Performance-Steigerungen sorgen und Spielern entgegenkommen, die mit sehr speziellen Auflösungen spielen.

Weitere Verbesserungen & Fixes

  • Spieler-Namensplaketten: Fix für unsichtbare oder verzögert angezeigte Spieler-Namensplaketten
  • KI-Reaktionsfähigkeit: Die KI sollte nun auch bei starker Serverbelastung besser reagieren.
  • Ruderboot drehen: Es sollte nun wesentlich leichter sein, das Ruderboot umzudrehen.
  • Vögel in Bäumen: Wenn man gegen Bäume schlägt, besteht nun die Chance das Vögel aufgeschreckt werden und wegfliegen
  • Sound für primitive Lootboxen: Die Zerstörung der primitiven Lootbox ist nun wesentlich leiser.

Voice Props DLC

Das Voice Props DLC ist nun verfügbar und bringt einige Items mit, die mit Musik und anderen Audio-Themen zu tun haben.
Unter anderem sind folgende Dinge im DLC enthalten:

  • Kasetten und Rekorder – Kassetten auf denen Audio aufgenommen und von ihnen abgespielt werden kann
  • Ghettoblaster / Boxen – Audio kann auch über verschiedene Arten von Boxen abgespielt werden
  • Megaphone & Mikrofon-Ständer – Eine Möglichkeit den Voicechat über Lautsprecher abzuspielen
  • Disco-Dekoration – Die eigene Basis kann mit diversen Disco-Deko-Items zur Partymeile umgebaut werden
  • Neue Tänze – Drei neue Tanz-Gesten
  • Mobiltelefon – Zugriff auf das Telefonsystem von überall!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

QuelleRust Blog
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein