Radical Heights

Ein Spiel dass derzeit in aller Munde ist, ist Radical Heights.
Die einen sehen es als ernstzunehmende Konkurrenz zu PlayerUnknown’s Battlegrounds und Fortnite Battle Royale, die anderen geben ihm dieselben Chancen, wie dem abgeschlagenen H1Z1 oder ähnlichen Titeln.

Wir stellen euch den neuen Titel im Battle Royale Universum vor, der seit dem 10. April im Early Access auf Steam verfügbar ist.

Rust MMOGA

Werbung

Worum geht es in Radical Heights?

Vom Grundsatz her ist Radical Heights ein waschechter Battle Royale Titel. Alleine oder als Team versucht man zu überleben und sich durchzuschlagen, die Konkurrenz auszuschalten und am Ende als “Last Man (bzw Team) Standing” übrigzubleiben.

Wie bei anderen Vertretern des Genres wird die Spielkarte mit dem weiteren Rundenverlauf immer mehr verkleinert, bis die letzten Überlebenden sich auf kleinstem Raum gegenüberstehen.
Das alles passiert im Stil der “wilden Achtziger”, das ganze ist quasi als eine Art Game-Show der 80er-Jahre aufgezogen.
Kleidungsstil, Aufmachung und Mapgestaltung verhauen einen quasi mit dem Flair dieser Zeit.

Aber das alleine wäre ja noch nichts neues, und wahrscheinlich auch kein neues Spiel wert. Und so macht Radical Heights einige Dinge anders, als die Mitbewerber im umkämpften Battle Royale-Dschungel.

Radical Heights
Die Aufmachung von Radical Heights ist ganz im Stil der 80er-Jahre gehalten.

Features

Ein Kern-Aspekt des Spiels ist Geld. Dieses Geld verdient und findet ihr auf unterschiedliche Weisen. So sammelt ihr es in jeder aktiven Spielrunde als Loot ein, werdet für Kills und gewonnene Runden oder eine Platzierung mit Geld belohnt.
Das Geld kann dann in der Spielrunde eingesetzt werden, um an Spielautomaten oder Slot-Machines neue Ausrüstung zu kaufen. Meistens handelt es sich dabei um Waffen.

Außerdem kann das Geld benutzt werden, um sich in der Vorbereitungszeit des Spiels schon mit Ausrüstung auszustatten. Wer also mehr Geld hat, hat einen deutlichen Vorteil gegenüber seinen Mitspielern, die erstmal den Loot suchen und finden müssen.

Eine dritte Möglichkeit, das Geld zu nutzen, besteht im Kauf von kosmetischen Items. In jeder Runde könnt ihr verschiedenste kosmetische Items aufsammeln, von denen ihr dann einige für euren eigenen Charakter kaufen könnt.

Loot wird nicht nur über einfachen Weltloot gefunden, ihr könnt euch mit diversen Interaktionsmöglichkeiten wie “Spin to Win”-Maschinen, Tanzflächen oder ähnlichem weitere Ausrüstung und Munition verschaffen.
Diese Dinge benötigen zwar eine kurze Interaktionszeit, in der ihr wehrlos seid, lohnen sich aber so gut wie immer.

Radical Heights
Spielmaschinen wie “Top GunZ”, “Spin to Win” und Tanzflächen erinnern an den Flair der damaligen Zeit.

State of Decay 2 MMOGA

Werbung

Technik und Team

Die Konkurrenz in Form von PUBG und Fornite hat sich die Unreal Engine 4 nicht ohne Grund ausgesucht – und so läuft auch Radical Heights auf der beliebten Unreal Engine, welche dem Spiel eine recht annehmbare, aber auch noch ausbaufähige Performance verschafft.

Technisch hat man aktuell aber im sonstigen Bereich laut dem Feedback der Community aber noch mit einigen Macken zu kämpfen, so sind Bugs bei der Spielmodi-Auswahl und Endlos-Ladebildschirme derzeit wohl keine Seltenheit.
Die Entwickler geloben hier allerdings schnelle Abhilfe.

Man darf bei alldem natürlich nicht vergessen, dass das Spiel erst seit drei Tagen im Early Access ist.

Der Entwickler Boss Key ist noch ein recht junges, in Raleigh (North Carolina) ansäßiges Studio. Dem jungen Team verdanken wir den Run & Gun-Shooter LawBreakers, der sich am erfolgreichen Quake orientiert, welcher allerdings keine großen Erfolge feiern konnte.

Mit Radical Heights will man also anscheinend einen anderen Sektor erobern – hat sich mit der Sparte Battle Royale und Free to Play allerdings einen sehr hart umkämpften Bereich ausgesucht.

PUBG MMOGA

Werbung

Ein wilder Ritt im Manta durchs BR-Genre

Radical Heights mischt Comedy-Elemente und Klischees aus den 80ern im Stil einer Spielshow mit Teilen des aktuell beliebten Battle Royale-Genres. Dabei kommt eine Art Mischung aus Fortnite und H1Z1 heraus, die aber durchaus ihren Charme hat.

Entwickler Boss Keys hat hier eine durchaus interessante Mischung geschaffen, die Potenzial hat, auch wenn man das Rad nicht neu erfindet – aber das muss man ja auch nicht unbedingt tun.
Wenige Tage nach dem Eintritt in den Early Access, kann man wohl nur große Prognosen treffen, wohin der Trend geht.

Mit rund ~6500 Spielern die laut Steamcharts aktuell spielen und über 2500 Zuschauern auf Twitch scheint Radical Heights aber auf einem ganz guten Weg zu sein.

Über Patreon könnt ihr das Projekt Survival-Sandbox.de unterstützen, wenn euch gefällt, was Ihr auf unserer Seite findet! Jeder Euro hilft uns, uns zu verbessern!

Support über Patreon

Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here