No Man’s Sky – Update 2.4 bringt imposante Exo Mechs ins Spiel

No Man's Sky Exo Mech Update 2.4
(Bild: Hello Games)

Die Auswahl an möglichen Vehikeln in No Man’s Sky wird mit dem neuesten Update um die imposanten Exo Mechs erweitert.
Aber auch die vorhandenen Exocraft-Fahrzeuge erhalten nette neue Features.

Exo Mech

Der namensgebende Mech des Updates 2.4 für No Man’s Sky trägt den Namen Minotaur Heavy Exocraft Hybrid. Das imposante Gefährt ist ein wirklicher Allrounder.

Der Läufer kommt in fast jedem Gelände gut zurecht und überwindet Hindernisse mit einem eingebauten, sehr starken Jetpack.

Dabei bleibt der Fahrer außerdem zu jeder Zeit vor allen planetaren Gefahren – seien es Kälte, Hitze oder Strahlung – geschützt.
Da der Mech die wervollen Materialien sogar sammeln kann, dürfte das einige Streifzüge in ungemütliche Gefilde deutlich einfacher gestalten.

Der Roboter ist mit einem Bergbau-Laser ausgestattet, der zu einem Terraforming-Tool umgebaut werden kann, sodass man sich seinen Weg quasi „freischweißen“ kann.

Updates für Exocraft-Fahrzeuge

Aber auch die anderen Exocraft-Fahrzeuge profitieren deutlich vom neuen Update 2.4. So kann unter anderem nun eine Solarzelle an jedem Fahrzeug angebracht werden, welche dessen Batterie bei Tageslicht auflädt.

Habt ihr euer Fahrzeug mit dem Signalverstärker ausgestattet, werden euch die Scans in Zukunft alle in der Nähe befindlichen interessanten Punkte auf der Karte anzeigen, ein Feature welches vorher nur durch das Analyse-Visier verfügbar war.

Seid ihr Besitzer eines Frachters, könnt ihr in diesem den Orbital-Exocraft-Materialisierer bauen. Diese Technologie erlaubt es euch eure Exocraft-Fahrzeuge – auch den Mech! – direkt zu euch zu rufen, wenn sich der Frachter im selben Sternensystem befindet, wie der Spieler.

Verbesserungen beim Basebuilding

Es gibt nun ein Gerät, welches vorhandene Stromleitungen außerhalb des Baumodus einfach unsichtbar macht, sodass sie nicht mehr das Gesamterscheinungsbild der Basis stören.

Zudem gibt es nun die Option direkt aus einer vorgestellten Basis zurück in die Anomalie zu reisen, ohne große Umwege.

Auch die Anzeige von Planeteninformationen wurde verbessert und als Konsolenspieler könnt ihr nun – auf eigene Gefahr – das Komplexitätslimit abschalten.

Grafik-Optionen

Auch an den Grafikoptionen hat Entwickler Hello Games geschraubt. Es gibt Verbesserungen in Sachen Belichtung und grafische Verbesserungen bei dünnen und beweglichen Objekten – wie etwa Gras.

Als PC-Spieler habt ihr nun außerdem die Möglichkeit die Spielauflösung bis zu einem Minimum von 10% herunterzuskalieren, während das Benutzerinterface weiter klar und unangetastet bleibt.

Mehr zum Thema:
No Man's Sky - Entwickler teasern Origins-Update an
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here