Mavericks: Proving Grounds Pläne 2019

Nach der Verkündung der ehrgeizigen Pläne für den Battle Royale-Titel Mavericks: Proving Grounds im Rahmen der E3 2018 wurde es erstmal ziemlich ruhig um das Spiel von Entwickler Automaton.

Nun gibt es erste Informationen dazu, wie es im Jahr 2019 mit Mavericks: Proving Grounds weitergehen wird.

Far Cry New Dawn günstig kaufen MMOGA
Werbung
Anthem günstig kaufen MMOGA
Werbung
Anthem günstig kaufen MMOGA
Werbung

Was ist da eigentlich aktuell los?

Derzeit befindet sich Mavericks: Proving Grounds in einer Testphase, zu der nur Founder des Spiels Zugang haben. Als Founder akzeptiert man außerdem eine Verschwiegenheitsvereinbarung, die derzeit seitens der Entwickler noch nicht aufgehoben wurde, weshalb es nur wenige Berichte außerhalb der offiziellen Kanäle zum Spiel gibt.

Die aktuelle Testphase wird „The Forge“ genannt und bietet erstmal nur sehr grundlegende Spielelemente, darunter das „Capital“ als Hub und einen Free for All-Modus, in dem bis zu 1000 Spieler gleichzeitig spielen können.
Ab und zu werden neue Spielelemente, meist zeitlich begrenzt, zugeschaltet und getestet.
Das waren in der Vergangenheit beispielsweise der gespannt erwartete Battle Royale-Modus, das Fraktionssystem und die Open World des Spiels.

Aktuell kann man die „The Forge“-Phase aber als eine Art Alpha-Phase des Spiels sehen, in der extrem vieles noch unfertig und fehlerhaft ist – oder komplett fehlt.

Werbung

Das nächste große Update

Als nächstes soll im Februar ein großes Update anstehen, welches die Entwickler als „Hunter & Hunted Core Update“ bezeichnen. Inhaltlich bringt dieses Update einige neue Features ins Spiel:

  • Tracking – Es wird leichter seinen, einen Gegner mithilfe dessen Spuren zu verfolgen. Fußspuren, leere Patronenhülsen und Magazine geben Hinweise auf das, was vor sich ging.
  • Zerstörung – Es wird die ersten zerstörbaren Elemente in der Spielwelt geben. Bestimmte Kannister werden bei Beschuss explodieren und Feuer in der Umgebung verteilen.
  • Rüstung – Die ersten Rüstungsteile werden zum Spiel hinzugefügt, damit Spieler einfach mehr aushalten.
  • Loot-Gewicht – Mit einem neuen Gewichtssystem muss man sich nun überlegen, was man an Items wirklich mitnehmen will und muss.
  • Gunplay – Die verschiedenen Waffen werden um die Effekte Projektil- und Schadensabfall erweitert. Vorhalten und entsprechend höheres Zielen auf entferntere Gegner sind also dann Pflicht.
  • Map – Die Karte selbst wird mit Flüssen, Bächen und Straßen erweitert, als Orientierungspunkte und Fortbewegungsrouten.
  • Neues Interface – Das neue Interface gibt einige zusätzliche Informationen aus. Aus welcher Richtung kommt der Schaden, die aktuelle Gesundheit und Rüstung sowie einen neuen Kompass.
Anthem günstig kaufen MMOGA
Werbung

Zugang für mehr Spieler

Entwickler Automaton möchte das Spiel außerdem in naher Zukunft mehr Spielern zugänglich machen. Dazu will man nach und nach alle Spieler, die sich im Rahmen der E3-Ankündigung angemeldet haben zuschalten – was bis zu 100.000 Spieler für den Titel bedeuten könnte.

Allerdings ist bisher unklar wann genau dies stattfinden soll – und ob die Verschwiegenheitsvereinbarung zu diesem Zeitpunkt aufgehoben wird.

Sollte ab dann alles nach Plan laufen, soll Mavericks: Proving Grounds noch im Jahr 2019 sowohl die Beta-Phase durchlaufen als auch in den Full-Release gehen.

Über Patreon könnt ihr das Projekt Survival-Sandbox.de unterstützen, wenn euch gefällt, was Ihr auf unserer Seite findet! Jeder Euro hilft uns, uns zu verbessern!

Support über Patreon

QuelleMavericks.gg
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here