Last Oasis – Erst Steam-Hit, jetzt offline – Was steckt dahinter?

Last Oasis Server offline
(Bild: Donkey Crew)

Auch wenn Last Oasis erst nach dem Survivalgame-Hype an den Start ging, lief es augenscheinlich scheinbar nicht schlecht für Titel.
Der Titel stürmte sogar die Steam-Charts – ist aber seit heute Nacht komplett offline.

Wir haben zusammengetragen was vor sich ging – und wie es jetzt mit Last Oasis weitergeht!

Holpriger Start, gutes Feedback

Der Start für Last Oasis lief eigentlich nicht schlecht. Die Server für Contentersteller wurden bereits einige Tage im Vorraus gestartet und auch die Rabatt-Aktion zum Early Access-Release kam gut bei der Community an.

Das erste Feedback von Spielern und Zuschauern war eigentlich durchweg positiv. So positiv, dass Last Oasis es schaffte nach wenigen Tagen in den Steam Charts auf Platz 6 zu landen.
Allerdings war der richtige Start des Early Access dann auch ziemlich holprig, oft hatten die Entwickler mit Serverproblemen zu kämpfen, für viele Spieler arteten die Spielsessions in reiner Warterei aus.

Die Entwickler hielten zwar einen guten Draht zur Community und arbeiteten Rund um die Uhr an einer Lösung, mussten dann aber doch die Reißleine ziehen.

Abschaltung für circa 7 Tage

In der Nacht von Sonntag auf Montag wendete sich dann ein sichtlich aufgelöster und erschöpfter Entwickler von Donkey Crew mit einem Video via Twitter an die Community.

Er entschuldigte sich nochmals für die Server- und Verbindungsprobleme und verkündete zwei Maßnahmen.

So habe man die Ursache für die Probleme nicht finden können und sich für eine Serverabschaltung entschieden, die aller Voraussicht nach 7 Tage dauern wird.
Man habe Tag und Nacht durchgearbeitet, um die Probleme zu beheben, aber das Team brauche nun einfach erstmal etwas Schlaf und einen klaren Kopf, um das Spiel schnellstmöglich wieder ans Laufen zu bekommen.

Dem Video nach zu urteilen scheint dass durchaus der Wahrheit zu entsprechen.

Zum anderen bieten die Entwickler jedem Spieler eine Rückerstattung des Kaufes an. Dabei spielt die im Spiel verbrachte Zeit keine Rolle, man werde jede Anfrage durchwinken.

Es regt sich aber indes auch Kritik in der Community. So kreiden viele an, dass Donkey Crew bereits vor einigen Jahren das Spiel „Of Kings and Men“ in den Sand gesetzt hätte.

Tatsächlich haben dieselben Entwickler vor einigen Jahren dieses Spiel entwickelt, welches nach einiger Zeit ohne Angabe von Gründen von Steam und auch von der Bildfläche an sich verschwand, nachdem sich einige Zeit entwicklungstechnisch garnichts tat.
Die genauen Umstände sind bis heute unklar – aber ein fader Beigeschmack bleibt.

Deswegen bleibt nun zu hoffen, dass wir in einer Woche die Meldung machen können, dass die Server von Last Oasis wieder verfügbar und diesmal auch vernünftig spielbar sind!

Mehr zum Thema:
Im Survival-MMO Last Oasis ist die Sonne euer größter Feind!
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here