Infestation World – neue Maps verfügbar

Infestation World Maps

Infestation World Maps

Schon faster unter dem Radar bringt das Team von Electronics Extreme ein Update nach dem anderen für Infestation World heraus.

Nachdem aufgrund von sinkenden Spielerzahlen die Server global zusammengelegt wurden, hofft man nun mit zwei neuen Maps neuen Schwung ins Spiel zu bringen.

Colorado V3

Die größte Neuerung dürfte wohl die neue Map Colorado v3 sein. Von nun an gibt es auf den Offiziellen Servern sowie auf den Premium-Servern nurnoch diese Map zu spielen, Caliwood und Colorado v2 sind nach unserem Wissensstand aktuell nurnoch auf Privatservern spielbar.

Die Map selbst orientiert sich zwar am alten Colorado v2, ist aber deutlich verkleinert worden. Die beliebtesten PvP-Gebiete sind erhalten geblieben, viele der kleineren Städte und Dörfer sind rausgeflogen.
In den beliebten Städten
Als weiteres Extra können auf der Map keine Tresore platziert werden, um Camping und das verhasste „Stashen“ zu erschweren bzw zu unterbinden.

In der besonders beliebten Stadt Clearview wurden außerdem einige neue Gebäude eingefügt.

Infestation World Maps
So sieht die neue Map Colorado v3 in der Übersicht aus.

Zonen auf der neuen Map

1 Safezone

  • Central gate settlement

2 Großstädte

  • Boulder City
  • Campos City

7 Städte

  • Norad military base
  • Smallville
  • Clearview
  • Oak mountain rest stop
  • Hill Ranch
  • Rocky Ford
  • Whitestone mountain

Um der Map beizutreten müssen Spieler entweder 24h Spielzeit und/oder 3000 Zombiekills auf ihrem Account vorweisen können.

The Lost Island

Als zweite Map wurde The Lost Island eingeführt. Diese Map ist ganz klar auf PvP fokussiert und hat als einzigen PvE-Gegner einen Boss, „Forsaken“ der einmal pro Stunde spawnt und hochwertige Ausrüstung fallenlässt.
Ebenfalls einmal stündlich spawnt eine seltene Box auf der Map.

Die Map soll wohl den Nachfolger zur alten Cliffside-Map darstellen.

Infestation World Maps

Um dieser Map beizutreten gibt es keinerlei Zugangsvorraussetzungen.

Weitere Neuerungen an Marktplatz & Trading

Doch auch abseits der Maps wurden einige Neuerunge und Änderungen am Spiel eingeführt. So gibt es nun einen eigenen Server zum Handeln, auf dem PvP deaktiviert ist.
Wer seine Items also tauschen möchte, kann dort beitreten und nach Handelspartnern suchen.

Im Zuge der Pay-to-Win-Vorwürfe hat Electronics Extreme nun reagiert und alle Gegenstände im Marktplatz nurnoch über „GD“ (Game-Dollar, auch Zombie-Dollar genannt) bezahlbar gemacht.
Viele besonders starke Items wie Bandagen DX, einige Ausrüstungsgegenstände und Munition waren zuvor nur über die zukaufbaren „GC“ erwerbbar.

Neuerungen, Änderunge und neue Maps – zu spät?

Seit der Neuauflage von Infestation: Survivor Stories unter dem Namen Infestation World durch Electronics Extreme bringen die thailändischen Entwickler kontinuierlich Updates und Fixes heraus, ein Event jagt das nächste und auch die Community wird möglichst oft außerhalb und innerhalb des Spiels eingebunden.
Fraglich ist dennoch ob der Aufwand einfach zu spät kommt – mit etlichen Emulatoren und dem neuen Shattered Skies der WarZ-Entwickler hat man starke Konkurrenz im Arkade-lastigen Survivalshooter-Bereich.

Mehr zum Thema:
Infestation: World - Beta angekündigt
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here