Hunt: Showdown – Update 1.5.1 bringt skillbasiertes Matchmaking

Hunt Showdown Update 1.5.1
Mit Update 1.5.1 erhält der Survival-Shooter Hunt: Showdown ein optionales, skillbasiertes Matchmaking-System. (Bildquelle: Crytek)

Mit Update 1.5.1 erhält der Survival-Shooter Hunt: Showdown ein optionales, zusätzliches Matchmaking. Dieses soll für fairere Matches sorgen.

Außerdem wurden die Anforderungen an die Freischaltung vieler Elemente im Buch der Waffen angepasst.

Das bisherige System

Das bisherige Matchmaking-System in Hunt: Showdown war rein punktebasiert und arbeitete mit sogenannten „Brackets“, in die ihr basierend auf eurer Punkteanzahl einsortiert wurdet.

Sobald die Matchsuche gestartet wurde, versuchte das System möglichst viele Spieler in eurem Bracket zu finden, um damit die Runde zu füllen. Wurden nicht genug gefunden, so wurde die Suche auch auf die anderen Brackets erweitert.

So konnte es also vorkommen, dass auch Spieler die gerade mit dem Spiel angefangen hatten gegen Veteranen spielten, die seit Tag 1 dabei waren.
Das System bevorzugte es Spiele „vollzubekommen“, anstatt sie ausbalanciert zu halten.

Das neue, zusätzliche System

Das neue und zusätzliche Matchmaking-System ist optional und ihr könnt bei der Suche die Option „skillbasiert“ anklicken – änhlich wie etwa die Teilnahme in Trio-Games als Duo.

Sobald ihr diese Option anschaltet wird das System ausschließlich nach Spielern suchen, die in eurem „Skill-Bracket“ sind.
Das kann natürlich im Gegensatz zur Standart-Suche darin resultieren, dass es weniger potenzielle Spieler in einem Match gibt – und/oder dass die Matchsuche längert dauert.

Als erfahrener Spieler werdet ihr nurnoch selten bis garnicht mehr auf Neulinge treffen.

Berechnung des PvP-Ratings

Werte wie die Kill-Death-Ratio, der Rang oder die Anzahl an Prestiges hatten und haben hier entgegen der Vermutung vieler Spieler keinerlei Einfluss darauf, mit wem ihr in ein Match gesteckt wurdet.

Das PvP-Rating wird einzig und allein an der direkten Performance gegenüber anderen Spielern berechnet:
Wenn ihr jemanden mit wenigen Punkten tötet, bekommt ihr pro Kill nur wenige Punkte. Habt ihr allerdings jemandem mit vielen Punkten erledigt, bekommt ihr viele Punkte.

Vorgang für neue Spieler

Als neuer Spieler seid ihr die ersten Level im „Trainingsmodus“, in dem ihr euren Jäger nach seinem Ableben und einer verlorenen Runde nicht verliert – er wird lediglich zurückgesetzt.

Innerhalb dieser anfänglichen „Schonzeit“ wird es euch ab sofort nicht möglich sein, einen anderen Modus als das „skillbasierte Matchmaking“ – also das neue System – als Suchoption zu wählen.
Außerdem werdet ihr selbst bei guter Performance bewusst niedriger bewertet, damit ihr einen leichteren Einstieg habt.

Dieser Schutz wird durch das Spieler in der Gruppe allerdings ausgehebelt. Lädt euch ein Freund also ein, der bereits viel Erfahrung im Spiel hat, werdet ihr ganz regulär mit einberechnet, wie jemand der nicht im Trainingsmodus ist – allerdings behaltet ihr bis zu dessen Ablauf natürlich trotzdem euren Jäger.

Bei Abschluss des Trainingsmodus

Sobald ihr aus dem Trainingsmodus herauskommt, wird euer Skill-Rating berechnet und dann bewusst künstlich reduziert – damit ihr auch hier einen etwas seichteren Einstieg habt bei der Umgewöhnung an die etwas härteren Bedingungen im Hunt-Alltag.

In den zehn darauf folgenden Matches wird euer Rating anhand eurer PvP-Performance gemessen und berechnet – und ihr werdet anhand dieser Berechnungen nach Spiel Nummer 10 in einem Bracket platziert.

Danach folgt die reguläre Berechnung nach jedem Spiel.

Berechnung bei Gruppen

Das Berechnung beim Spielen in einer Gruppe ist davon abhängig, in welchem Gruppen-Modus ihr spielt.

Diese Modi sind:

  • Solo
  • Duo mit zufälligem Partner
  • Trio mit zufälligen Partnern
  • Duo mit festen Partnern
  • Trio mit festen Partnern

Das Rating wird immer anhand eines durchschnittlichen Ratings aller Mitspieler berechnet – zu denen dann noch Multiplikatoren hinzukommen.
Welche Faktoren dabei genau welche Auswirkung haben, dazu hielt sich Crytek eher bedeckt.

Allerdings ist davon auszugehen das zufällig zusammengewürfelte Gruppen ein schwankendes und etwas „leichteres“ Matchmaking haben werden, als Teams die fest zusammen spielen.

Verfall des PvP-Ratings

Spielt ihr für eine längere Zeit kein Hunt: Showdown, wird euer PvP-Rating automatisch heruntergesetzt. Für die nächsten 10 Matches nach eurer Rückkehr werdet ihr dann mit einem verringerten Rating spielen – ähnlich wie ein neuer Spieler bei seiner Platzierung.

Danach wird die Reduzierung entfernt und euer Rating wird wieder normal berechnet.

Update 1.5.1 – deutsche Patchnotes

Audio

  • Verbesserungen an der Audio-Trefferrückmeldung für explosive benutzerdefinierte Munition.
  • Der verdächtige Audiozustand des Hühnerstalls wurde verbessert, um ihn besser vom Leerlaufzustand zu unterscheiden.
  • Verbesserungen und Anpassungen an der Mischung für Winfield-Varianten (1876m, Centennial und 1887). Die Centennial ist jetzt über größere Entfernungen zu hören, während die 1887 in der Lautstärke reduziert wurde. Beide Waffen sollten jetzt mehr mit anderen in ihrer Kategorie übereinstimmen.

Meta

  • Die XP-Kosten für alle Kategorien im Buch der Waffen (alle Varianten und benutzerdefinierte Munition) wurden gesenkt. Diese Änderung zielt darauf ab, mehr Experimente und Variationen bei der Wahl der Ausrüstungen zu fördern.

Matchmaking

  • Einführung des „skill-basierten“ Matchmakings
    • diese Option kann nicht abgeschaltet werden wenn…
      • …. der Spieler im Trainingsmodus ist und alleine spielt
      • … die Gruppe zufällig zusammengestellt wurde
    • Im Quickplay ist das skillbasierte Matchmaking nicht verfügbar.
  • Die maximale Suchzeit nach einem Match wurde auf 5 Minuten erhöht.

Benutzerinterface

Benutzerdefinierte Munitionstypen: visuelle Anpassungen

  • Die Optik der Ausrüstungsleiste im HUD wurde geändert und verbessert, um die Sichtbarkeit und Lesbarkeit der verschiedenen Munitionstypen zu verbessern. Außerdem wurden einige Ausrichtungsprobleme behoben.
  • Es wurden einige Änderungen am Ausrüstungsbildschirm vorgenommen, um die Lesbarkeit der aktuell verwendeten Munition zu verbessern. (Die Größe der Standard-Symbole wurde angepasst, das unnötige +-Symbol wurde entfernt, einige Ausrichtungsprobleme wurden behoben).

Roster: visuelle Anpassungen

  • Es wurden Änderungen an der Darstellung der Jäger-Eigenschaftspunkte im Dienstplan-Bildschirm – Übersichtsseite vorgenommen, um die Lesbarkeit und das Verhalten der Bildlaufleiste zu verbessern.

Performance & Stabilität

  • Mehrere Spielclient-Abstürze wurden behoben.
Mehr zum Thema:
Hunt: Showdown - Update #2.2 mit neuen Waffen, Traits und Items jetzt auf den Testservern
QuelleSteam
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here