Hunt: Showdown – Update 1.2 bringt neue Nahkampfwaffen auf die Testserver

Hunt: Showdown Update 1.2 Testserver

Mit Update 1.2 bringt Crytek neben einigen Quality of Life-Änderungen auch eine Reihe neuer Nahkampfwaffen in den PvPvE-Shooter Hunt: Showdown, die ihr aktuell auf den Testservern probespielen könnt.

Leichterer Einstieg & Spielersuche

Das Update macht es nun möglich, auch zufällig Mitspieler für ein Dreier-Team zu suchen, eine Änderung die diese Art zu spielen nun auch für Einzelkämpfer und Zweier-Teams leichter zugänglich macht.

Neue Spieler haben zudem jetzt die Möglichkeit, die Tutorial-Missionen in drei Schwierigkeitsgraden abzuschließen. Das Abschließen dieser Trainingsmissionen belohnt nun auch mit ein paar Blutpunkten, die ihr vor allem für weitere Jäger-Slots und Skins einlösen könnt.
Der Trainingsmodus eignet sich darüber hinaus auch für Tests und zum Ausprobieren, ohne dabei Gefahr zu laufen, von anderen Spielern gestört zu werden.

Neue Nahkampfwaffen

Wem die Auswahl von Messer und Schlagring zu klein war, für den hält Update 1.2 einige nette Neuerungen bereit.

Denn es gibt darin zwei neue Nahkampfwaffen die man als Ausrüstung kaufen kann – und zwei Waffen, die in der Spielwelt zu finden sind.

Schweres Messer

Das schwere Messer liegt zwischen dem normalen Messer und der Machete.

Man kann sowohl Grunts mit einem einzigen Schlag ausschalten als auch mehrere Gegner auf einmal treffen.
Auch schadenstechnisch liegt die Waffe näher an der Machete, verbraucht dafür aber auch mehr Ausdauer als das normale Messer.

Das schwere Messer verbraucht einen Werkzeug-Slot und kann in der Messer-Kategorie freigespielt werden.

Schlagring-Messer

Die Mischung aus Messer und Schlagring ist das zweite neue, flexible Werkzeug, mit dem ihr zwei verschiedene Schadensarten verursachen könnt: Stumpf und Durchschlagend.

Der normale Angriff verursacht dabei den stumpfen Schaden, während der schwere Angriff dem des normalen Messers gleicht.
Dabei sind beide Angriffe etwas schwächer, als die der Einzelwaffen – aber ihr habt eine gute Kombination am Mann um sowohl mit Grunts als auch mit Immolatoren fertigzuwerden.

Auch das Schlagring-Messer ist ein Werkzeug, dass ihr über die Schlagring-Kategorie freispielen könnt.

Mistgabel

Die Mistgabel ist eine weitere neue Nahkampfwaffe, die ihr allerdings nur in der Spielwelt finden könnt, ähnlich wie der Hammer und die Holzfälleraxt.

Während der Hammer stumpfen Schaden und die Axt Blutungsschaden verursacht, wird die Mistgabel durchschlagenden Schaden verursachen – also effektiver gegen Panzerung sein.
Der normale Angriff ist allerdings ähnlich zum Schlag mit der Gewehrseite – und nur der schwere Angriff wird effektiven Schaden verursachen.

Schaufel

Die Schaufel ist die zweite Nahkampfwaffe, die man nur in der Spielwelt finden können wird.

Der normale Angriff wird mit der scharfen Seite der Schaufel ausgeführt und Blutungsschaden verursachen, während man dem Gegner mit dem schweren Angriff mit der Schaufel selbst treffen wird.

Änderungen am Boss-Flüstern

Das in Update 1.1.3 eingeführte „Boss-Flüstern“, welches eine weitere Anti-Camping-Maßnahme darstellt, wird mit Update 1.2 weiter angepasst.

So wird der Radius von einem äußeren (80 Meter) und einem inneren (40 Meter) auf einen einzelnen Radius bei 50 Meter reduziert.

Außerdem wird man die Lage nun via Dark Sight abschätzen können.
So wird es nun zwei verschiedene Zustände geben, sofern man sich selbst im Radius befindet und die Dark Sight nutzt:

  • Normales Flüstern, weißes Blinken: Kein Spieler ist im Radius von 50 Metern
  • Aggressives Flüstern, rotes Blinken: Es befinden sich Spieler im Radius von 50 Metern

Damit folgen die Entwickler der Mechanik, die schon bei den Hinweisen zum Einsatz kommt. Auch hier wird der Hinweis rot und gibt Geräusche von sich, wenn feindliche Spieler nahe sind.

So könnt ihr Hunt: Showdown Update 1.2 probespielen

Wie üblich bei größeren Änderungen sind all diese Neuerungen und Änderungen zusammen mit etlichen Bugfixes derzeit auf den Testservern verfügbar.

Dazu sind nur einige wenige Schritte notwendig:

  • Öffnet eure Steam-Bibliothek
  • Sucht den Eintrag Hunt: Showdown (Test Server)
  • Ladet die Testserver-Version herunter und startet sie.

Die neuen Waffen werden auf den Testservern bereits freigeschaltet sein und ihr werdet gemachte Fortschritte haben keinerlei Auswirkung auf euren Stand auf den Live-Servern.
Allerdings helft ihr den Entwicklern so dabei, die Inhalte des Updates zu testen und einen besseren Patch abzuliefern.

Mehr zum Thema:
Hunt: Showdown - Die Geschichte von Reynard Mill & Lumber
QuelleSteam
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here