Fallout 76 – Physik ist an die Framerate gekoppelt

Fallout 76 Physik Framerate Koppelung Speedhack

Dass Bethesda-Spiele wie Skyrim oder Fallout 4, die auf der Creation-Engine laufen, bei hohen Frameraten gerne mal Probleme mit der Physikberechnung und -Darstellung im Spiel bekommen, ist ja nichts neues mehr.
Allerdings scheint es nun so, als würde selbiges auch auf Fallout 76 zutreffen.

Altbekannte Probleme

Zwar basiert Fallout 76 auf einer „aufgebohrten“ Creation-Engine, laut einigen Beiträgen auf Reddit haben sich aber einige der altbekannten Fehler scheinbar trotzdem eingeschlichen.
Die Probleme mit der Framerate/Physik-Koppelung kann mitunter auch in unterschiedlichen Laufgeschwindigkeiten resultieren, sodass einige Nutzer spielend einfach vor anderen Spielern oder NPC-Gegnern flüchten konnten, in dem sie einfach auf den Boden schauten und so schneller rannten.

In einem Singleplayer-Spiel mag das ja noch relativ irrelevant und einfach praktisch sein, um mal die eigene Haut zu retten oder schnell von A nach B zu kommen, aber in einem Multiplayer-Titel sieht das ganze scho anders aus.

Allerdings muss man hier anmerken dass dieses Verhalten scheibar nur bei unlimitierten Frameraten auftritt, welche man erst durch das Bearbeiten eienr Datei erhält.

Frameraten-Limitierung aufheben

Die Limitierung wird in Fallout 76 durch V-Sync umgesetzt, kann aber in wenigen einfachen Schritten abgeschaltet werden. Dazu sucht man einfach die Datei Fallout76Prefs.ini, welche man im Ordner Dokumente/My Games/Fallout76 findet und sucht nach der Zeile iPresentInterval=1 die man im Abschnitt [Display] finden sollte und ändert den Wert 1 auf 0.

Ist der Eintrag garnicht vorhanden, fügt man einfach die Zeile iPresentInterval=0 hinzu und beim nächsten Spielstart spielt man Fallout 76 ohne FPS-Limitierung.

Der „Speedhack“, wie das Verhalten vielerorts genannt wird, tritt aber meist erst ab Werten ab 200 FPS oder mehr „zuverlässig“ auf.
Mit den Grafikkarten und CPU’s der neuesten Generationen sollte dieser Wert allerdings kein Hexenwerk sein.

[the_ad_group id=“2209″]

Werbung

Bethesda weiß Bescheid

Im Gespräch mit den Kollegen von Polygon gab Bethesda an, dass man sich dieser Probleme bewusst sei.

Einen Fix können wir aber nicht vor dem offiziellen Release am 14. November wohl erwarten, heißt es seitens Bethesda.
Die folgenden Beta-Testphasen am 3. und 4. November 2018 dürften also weiterhin den Fehler enthalten – und einigen Spielern signifikante Vorteile verschaffen.

So häufen sich die Berichte von Spielern, die mit starken Nahkampf-Builds und diesen „Speedhacks“ quasi nicht zutreffen sind und insbesondere im Hunter/Hunted-Spiel aktuell quasi unbesiegbar scheinen.

Haltet also bei eurem nächsten Streifzug in Appalachia die Augen auf!

Mehr zum Thema:
Fallout 76 erscheint jetzt doch auf Steam
QuellePolygon.com
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here