Escape from Tarkov – Mehr Loot und Nerfs für die Vector

Escape from Tarkov mehr Loot & Vector Nerf
(Quelle: Battlestate Games)

Es gibt nun wieder etwas mehr Loot in Tarkov – und jüngst entdeckte die Community auch, dass still und heimlich die ersten Nerfs für die neue Kriss Vector und andere Waffen eingeführt wurden.

Mehr Loot auf allen Karten

Laut mehreren Quellen wurde der Loot auf allen Karten um satte 15% angehoben. Das bedeutet, dass auf allen Karten 15% mehr Items in jedem Raid verfügbar sind.
Das kann frei herumliegenden Loot wie Werkzeuge oder USB-Sticks aber auch zu öffnende Kisten betreffen.

Die verlässlichste Quelle für diese Änderung dürfte wohl der große Escape from Tarkov-Streamer Pestily sein, der die Änderung via Twitter nach Rücksprache bestätigte.

Nerf für die Vector

Die neue Kriss Vector ist erst seit kurzem im Spiel verfügbar, aber schon Stunden nachdem die ersten Spieler sie ausprobiert haben war klar: Diese Waffe muss geändert werden.

Die Kombination aus günstigem Preis, früher Verfügbarkeit von Waffe und Munition und den extrem guten Werten – auch ohne jegliche Upgrades – war einfach zu stark.

So kam es zu folgenden Änderungen für die Waffen:

  • Der Preis der Waffe wurde von ~48.000 Rubel auf ~72.000 Rubel angehoben
  • Die 50 Schuss-Glockmagazine, die auch in die Vector passen, sind nun teurer (vorher 75 Euro, jetzt 87 Euro) und auf 3 Stück pro Zyklus limitiert.
  • Die für die Waffe beliebte Munition 9x19mm 7N31 kann nun erst ab Prapor Level 4 beim Händler gekauft werden

Klar ist: Für Spieler mit großem Geldpool sind diese Änderungen wohl kaum spürbar und sie trifft im ersten Moment wohl eher die nachkommenden Spieler.
Allerdings sind Änderungen dieser Art oft so angelegt, dass sie sich erst beim nächsten Wipe komplett auswirken.

Handels-Nerfs für ADAR, M4 und HK

Dazu kommen weitere Anpassungen bei den Handelsoptionen der Händler für Items, die für die Waffen ADAR, M4 und HK416 benötigt werden.

Darunter ist unter anderem das 60 Schuss-Trommelmagazin, welches nun neben einem Luftfilter auch noch zwei Batterien zum Tausch benötigt.
Auch das große Stangenmagazin mit 60 Schuss ist nun mit einem Geigerzähler und zwei Leiterplatten auch deutlich kostspieliger im Tauschhandel.

Aber auch bei den Waffen selbst gibt es eine Änderung, die wohl leider auch wieder eher die nachkommenden Spieler trifft. Denn die ADAR 2-15 ist nicht mehr wie bisher nurnoch gegen einen Akku zu tauschen, sondern benötigt nun zusätzlich zwei Halsketten.
Das macht diesen Tausch leider auch deutlich unattraktiver.

Neue Crafting-Optionen

In eurem Versteck könnt ihr nun einige neue Items herstellen, darunter die Granaten-Kiste in der Toilette und die neuen Security-Westen können zum Cordura-Stoff zerlegt werden.

Außerdem geben einige Rezepte nun deutlich bessere Ergebnisse, so stellt ihr durchweg mit fast jeder Option mehr Munition, Granaten oder Items her, als im letzten Wipe.

Mehr zum Thema:
Escape from Tarkov - 15 Minuten Gameplay: Kampf in der Fabrik
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here