DayZ – Statusreport vom 15.01.2016

DayZ Status Report vom 15.01.2016
DayZ – Status Report vom 15.01.2016

DayZ Status Report vom 15.01.2016

Der erste Status Report 2016 ist enttäuschend. Zugegeben: Ich weiß gar nicht, warum man ihn überhaupt veröffentlicht hat – der Sache wegen gibt es praktisch nichts Neues. Warum? Lest weiter.

Der Report käme zunächst mal verspätet – das Team müsse ja erst wieder im Büro ankommen. Wir sollen fürs erste auch nicht zu viel Content von diesem Statusbericht erwarten, denn es sei ja auch erst Anfang 2016.

Man sei Herr über einige Bugs in der Loot-Economy geworden, Gameplay-Design für das Basebuilding stände zum Teil: für Mauerstücke, Zäune und Wachtürme, und der gesamte Loot sei neu geprüft und kategorisiert worden.

Für 2016 sind folgende kleine Meilensteine gesetzt und sollen erreicht werden:

  • Damage System
  • Central Hive/Servlet Package für das DayZ Server-Tool
  • Servlet & DayZ Server Modding Support
  • Central Economy Region Control & Tools
  • Erweiterung der notwendigen Kraftstoffe und Teile für Vehikel
  • Bugfixes am „neuen“ User Interface
  • Neues Design für das neue User Interface
  • Optimization & Parallelization of Renderer

Abgeschlossen seien die Arbeiten:

  • am neuen Rendering für Wasseroberflächen,
  • Parallelization,
  • Post Processes.

Momentaner Fokus der Arbeiten mit der neuen Engine seien:

  • detaillierte Terrain-Schatten,
  • dynamisches Licht,
  • Optimization Pass.

Wann kommt die 0.60? Das 0.60-Update solle Ende des nächsten Monats kommen (wir sprechen hier von Ende Februar: von noch mindestens 6 Wochen) – die ersten Tests zeigten große Fortschritte bei der Performance (heißt für uns: mehr fps!) mit dem neuen Renderer. Insgesamt erwarte man damit „a hell of an update“. – Ende des Berichts. Quelle.

Was wissen wir nun neues? Es fallen einige Keywords, die wir bereits häufig gehört haben und die auch immer wieder aufhorchen lassen. Oder auch andere, die wir bis heute nicht richtig verstehen und die Missverständnisse in die Community tragen. Wenn der Status-Bericht ein Kanal zur Kommunikation mit der Community sein soll: Für wie platt hält man uns, uns nicht tiefere Einblicke zu gewähren? Ich darf einen Passus aus dem Bericht vom 15. Oktober 2015 erinnern:

„The other change I’d like to make to the Status Reports is to change the tone to a more casual and informal tone – rather than typing up the report as if we’re discussing a press release, I’d like to try discussing DayZ and the ongoing changes from the perspective of one DayZ player to another.”

Schlimmer noch als eine simple Pressemitteilung liest sich der aktuelle Bericht wie etwas, das am Freitagabend vor dem Wochenende noch erledigt werden musste. Seinen eigenen Anspruch erfüllt der Bericht nicht. Ob sich DayZ tatsächlich vorwärts bewegt, werden wir Ende Februar erfahren. Frühestens. Vorher, da bin ich mir sicher: nicht.

 


 

Mehr zum Thema:
DayZ - Statusreport vom 21. März 2017

3 Kommentare

  1. Thx für den Bericht. Dayz ist mMn nur noch ein Witz. Nach endloser, ergebnisloser Entwicklung hat man die einst riesige Communtiy klein gekriegt. Jetzt will man ihr den Todesstoß mit nichtssagenden Statusberichten und „Featuren“ wie Sesselliften geben, die allen ernstes auch noch auf Twitter und Co breit getreten werden.

    Vermutlich hat man selbst bei Bohemia mittlerweile eingesehen, dass man das Projekt in eine Sackgasse manövriert hat – um sich jetzt von den letzten unverbesserlichen Spielern zu trennen, ballert man jetzt sowas raus… anders sind die Statements von den Clowns doch nicht zu interpretieren?

    Es ist einfach nur noch traurig wie die großen DayZ Communitys alle längst tot geblabla’d wurden.

    DayZ ist – stand seit Beginn der Entwicklung – was Spielumfang, Content, Performance und Zukunftsaussichten angeht ein absolutes Scheissspiel was nur frustet.

    Mit einer Ausnahme: Wirtschaftlich hat es sich für Bohemia gelohnt, insofern hat man ja alles richtig gemacht.

  2. Tja, ich hatte ehrlich gesagt gehofft, es wird sich besser, aber wenn ich lese, daß dynamisches Licht und Geländeschatten (Terrain Schatten ist übelstes Denglisch, entweder ganz englisch, oder lasse, ebenso Damage System) Fokus haben, dann frage ich mich warum die Zombies keinen Fokus haben? Die sollten oberste Priorität in einem Zombie-Überlebensspiel haben.

  3. die flachspaten von Bohemia ham einfach ein problem, sie haben bereits geld gemacht. Vom game her gibt es immer noch ekin anderes spiel was sodermasen das adrenalin hochjagt wie dayz aber der fokus liegt definitif falsch was die priorität bei den entwicklern betrift (was sich meiner meinung nach nur durch EXTREME geistige umnachtung erklären läst).
    Fakt 1.. Kaum Zombies ( Zombigame ohne Zombie bedrohung WTF: FACEPALM)
    Fakt 2.. Fahrzeuge is ja schön gut und net aber man solte erstmal die desync fehler beheben bevor man leute stunden nach auto parts suchen läst und dan nach 50 meter fahren durch nen desync von der staße vor nen haus gesetzt wird.
    Fakt3.. geht mal ins Büro von Bohemia UND den Dayz entwicklern haut den alle ma fett auf die schnauze und zwingt sie mal 200std in ihrem eigenen game zu spielen, dan fisten die seich selber in den arsch.
    Fakt4.. durch aktives unsielbarmachen und falschen fokus zur FEHLERBEHEBUNG die comunity kaput machen damit die leute auf andere spiele umsteigen damit man das ganze eintüten kann da man ja genug GELD mit DayZ geschefffelt hat.

    Eine der wenigen möglichkeiten das game wirlich noch zu retten is sich mal ein paar der harten zocker ins gespräch zu hohlen, und in cooperation mit denen den prioritäts fokus bezüglich der fixes durchzugehen. ansonsten wird das ganze hier sehr schnell tot sein.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here