Dying Light: Bad Blood

Als Reaktion auf die vielfache Forderung der Fangemeinde kündigte Techland nun „Bad Blood“ an, einen PvP-Modus im Battle Royale-Stil im Universum von Dying Light. Anders als die 10 kostenlosen DLCs, die der Entwickler im Sommer für Dying Light angekündigt hat, wird Bad Blod aber eine Standalone-Erweiterung sein.

Anthem günstig kaufen MMOGA
Werbung

Techland mit eigenem PvE/PvP-BR Mix

Die Liste von Spielen, die sich dank des Erfolges von PlayerUnknown’s Battlegrounds und Fortnite: Battel Royale in das Genre stürzen, wächst gefühlt von Tag zu Tag.

Und hier möchte Techland ansetzen – und zwar das beliebte und von den Fans des Franchises geforderte Genre aufgreifen, es aber neu definieren. Man möchte dem Aspekten treu bleiben, die Spieler an Dying Light für gut und spaßig befunden haben.
Herauskommen soll dabei ein „brutaler und dynamischer“ Mix aus PvP und PvE-Mechaniken:

Am Anfang einer Runde werden 6 Spieler in einen zombieverseuchten Areal abgesetzt. Das Ziel ist überleben und evakuiert werden, bevor die Nacht herreinbricht und die nachtaktiven Monser hervorkommen.
Mit den aus dem Hauptspiel bekannten Parkour-Skills und Schnelligkeit geht es dann daran, Waffen und Ressourcen zu sammeln.

Ziel der Runde ist ein Evakuirungshelikopter. Um einen Platz darin zu bekommen, muss man allerdings Blutproben von diversen Infizierten sammeln. Je mehr Blutproben insgesamt gesammelt werden, desto mehr Sitze im Helikopter werden frei. Allerdings muss jeder seinen Sitz individuell bezahlen.

Ob man das mit einer brüchigen Allianz mit anderen Spielern probiert und dem Partner dann eventuell in den Rücken schießt – oder sich den Zombie-Bossen solo stellt, ist jedem selbst überlassen.

Techlands Producer Tymon Smektala:

Unser Ziel ist es, den Forderungen der Spieler nach wettkampfbasiertem PvP-Gameplay nachzukommen und dabei auch neue Richtungen für die Multiplayer-Erfahrung von Dying Light zu erforschen.
Da Bad Blood durch die Nachfrage der Fans entstanden ist, möchten wir sie auch sehr in die Entwicklung involvieren. Darum laden wir auch Dying Light Fans dazu ein, am globalen Playtest teilzunehmen. So können sie die Erweiterung schon früh spielen und uns ihre Gedanken dazu mitteilen. Dieses Feedback möchten wir dann nutzen, um es in die Entwicklung von Bad Blood einfließen zu lassen.

Far Cry New Dawn günstig kaufen MMOGA
Werbung

Globaler Playtest

Um sich für den globalen Playtest zu registrieren müsst ihr lediglich die offizielle Seite von Dying Light besuchen, einen Techland Account erstellen und eine kurze Umfrage beantworten. Dann seid ihr im Lostopf!

Solltet ihr ausgewählt werden, erhaltet ihr einen Steam-Key, den ihr dann auf der Spieleplattform einlösen könnt.

Einen offiziellen Termin für die Playtest oder gar den Release der Standalone-Expansion Bad Blood gibt es derzeit noch nicht. Klar ist nur, dass es im Jahr 2018 passieren soll.

Über Patreon könnt ihr das Projekt Survival-Sandbox.de unterstützen, wenn euch gefällt, was Ihr auf unserer Seite findet! Jeder Euro hilft uns, uns zu verbessern!

Support über Patreon

QuelleDying Light - offizielle Webseite
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here