Deathgarden: Bloodharvest wird eingestellt und ist jetzt Free2Play

Deathgarden Bloodharvest eingestellt Free2Play
(Bild: Behaviour Interactive)

Der Survivalshooter Deathgarden: Bloodharvest wird eingestellt und ist ab sofort kostenlos spielbar.
Warum die Entwickler das Handtuch werfen und wie die Zukunft für das Spiel aussieht, verrät euch unser Artikel.

Von der Killerhatz zum Survivalshooter

Mit Deathgarden startete im August 2018 ein neuer Survivalshooter in den Early Access. Ähnlich wie bei Dead by Daylight handelt es sich um einen asymetrischen Titel, bei dem ein Jäger es mit mehreren Überlebenden aufnimmt, die in der Arena versuchen genug der namensgebenden Blutpunkte zu sammeln, um zu gewinnen.

Anders als bei ihrem Erfolgstitel mit dem Filmbösewichten in der Hauptrolle gingen die Entwickler von Behaviour Digital mit einem viel schnelleren Survivalspiel mit Shooterelementen etwas andere Wege.

In der Theorie klang das ganze nicht schlecht, aber eine große Spielerschaft konnte der Titel nie begeistern – die Spielerzahlen sanken schnell wieder ab.

Auch der Relaunch im Mai 2019 konnte daran langfristig nichts ändern. Denn obwohl es erst verhältnismäßig großen Zulauf gab, verließen die Spieler den Titel auch genauso schnell wieder.

Entwicklung wird angehalten

In einem Statement auf Steam verkündeten die Entwickler nun das Ende der Weiterentwicklung.

Demnach sähe man „keine Option, die das Schicksal des Projektes noch ändern könnte“.
Desweiteren bezeichneten sie Deathgarden: Bloodharvest als Passionsprojekt, in das viel Herzblut gesteckt wurde.

Allerdings wird noch nicht sofort Schluss sein.

Zuendebringen, was angefangen wurde.

Es gibt allerdings auch noch einige Pläne für die letzten Bemühungen um das Spiel. So soll jedes Feature, an dem derzeit noch gearbeitet wird auch fertiggestellt werden.
Auch die Server von Deathgarden sollen aufjeden Fall bis zum Ende des Jahres online bleiben – eventuell auch noch länger, wenn sich Spielrunden finden sollten.

Das Spiel ist ab sofort kostenlos via Steam spielbar und auch alle DLC’s im Spiel sind auf einen Blutpunkt gesenkt worden. Lediglich das Terminator-DLC ist aufgrund des Lizenzdeals beim vollen Preis geblieben.

Am 12. Dezember ab 21 Uhr deutscher Zeit soll es dann noch eine finale Runde „Play with the Devs“ auf dem offiziellen Twitch-Kanal geben.
Wer das Spiel innerhalb des letztes Monat gekauft und maximal 6 Stunden gespielt hat, dem steht außerdem eine Rückerstattung zu.

QuelleSteam
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here