Dead Matter – Dev-Vlog zeigt neue Waffen und Spielwelt-Fortschritte

Der nächste Development Vlog zu Dead Matter ist da. In diesem stellen die Entwickler neue Waffen und Fortschritte bei unterschiedlichen Systemen im Spiel sowie in der Spielwelt vor.

Neue Waffen

In diesem Development Vlog werden einige neue Waffen für Dead Matter vorgestellt.

So gibt es nun die AS VAL im Spiel, die auf Wunsch eines großzügigen Backers erstellt wurde. Außerdem gibt es nun die Lee Enfield in 4 verschiedenen Varianten samt der dazugehörigen .303 Munition.

Auch bei den Handfeuerwaffen gibt es Neuzugänge: Mit der P226 hat es eine weitere 10mm-Pistole ins Spiel geschafft und die M1911 ist nun auch als Taktik-Variante mit leuchtenden Ironsights im Spiel verfügbar.
Ebenfalls komplett neu ist die .22 Pistole, die dank kleinem Kaliber als Anfängerwaffe gilt, aber einen entscheidenden Vorteil hat: Sie ist mit ausgerüstetem Schalldämpfer fast lautlos!

Als nächste Waffe wird wohl die SVT40 ins Spiel kommen. Dabei handelt es sich um ein sowjetisches Gewehr, welches mit Scharfschützenvisier und Bajonett ausgestattet werden kann und Munition des Kaliber 7,62mm verschießt.

Waffen können nun außerdem mit neuen Lampen und Lasern ausgestatte werden, die ihre Konfiguration jetzt zuverlässig speichern, wenn man die Waffe wegsteckt – und einige Visier wurden um eine Fadenkreuz-Auswahl erweitert.

Neugeschrieben Systeme

Mithilfe eines Coder-Neuzugangs hat das Team viele der System von Dead Matter komplett neu geschrieben, darunter das Medizin-, Charakter-, Equipment und Waffen-System.

Das erlaubt dem Medizin-System etwa viele weitere Möglichkeiten, wie bestimmte Umstände sich auf den Spieler auswirken werden.

Bei den Waffen wirkt sich dieser Schritt merkbar auf Rückstoß, Kugelstreuung und auch die Stabilität der Waffe aus, die nun noch besser durch die Entwickler anpassbar sind.

Equipment & Inventar

Einige interessante Neuerungen betreffen das Equipment und Inventarsystem.

So wurde das Gitternetz, in dem Items ausgerichtet werden verbessert und erweitert, um realistischere Größen der verschiedensten Items wiederspiegeln zu können.
Wieviel Inventerplatz man in jedem Ausrüstungsgegenstand hat, hängt nun außerdem von dessen Qualität ab.

So werden bei einem beschädigten Rucksack einige Teile des Gitters rot markiert und sind nicht mehr nutzbar. Für die Zukunft planen die Entwickler dann auch einen Weg, um abgenutzte und/oder beschädigte Ausrüstungsteile zu reparieren, um wieder den vollen Platz nutzen zu können.

Alles in Allem werden nun auch mehr wichtige Informationen und Felder angezeigt und die Größer anderer Elemente wurde angepasst, um die Nutzung des Inventars zu erleichtern.

Werkzeug-Gürtel

Der Werkzeuggürtel ist eine neue Funktion, auf die man innerhalb des Inventars zugreifen kann. An ihm können diverse kleinere, nützliche Dinge wie Schlüssel, Radio, Feuerzeug, Ferngläser, Karte, ein Kompass und ein GPS befestigt werden.

Diese Items müssen dann nicht mehr in Inventar selbst getragen werden und gehen bei einem Tod nicht verloren, vorausgesetzt man spielt nicht auf einem Hardcore-Server.
So wollen die Entwickler zumindest eine kleine Form von Fortschrittssystem etablieren, dass einem nach dem Ableben erhalten bleibt.

Neue Slots & Keybindings

Der Spieler hat nun immer vier Slots für Waffen zu Verfügung. Zwei davon sind auf dem Rücken und für Hauptwaffen und große Werkzeuge gedacht, wärend die zwei Holster an der Hose zwei Pistolen oder kleinere Nahkampfwaffen wie etwa eine Axt tragen können.

Alle Holsterslots können nun auch gezielt mit Keybinds versehen werden.

Neue Wildtier-KI

Es gibt eine neue KI für sämtliche Wildtiere im Spiel, die für Bodentiere und Vögel eingesetzt wird. So bewegt sich Rotwild nun etwa in der Herde und flüchtet, sobald es aufgeschreckt wird – und Vögel fliegen in Formationsschwärmen.

Spielwelt

Das Art-Team war auch dieses mal wieder fleißig und hat die Spielwelt von Dead Matter erweitert. Es gibt eine neue größere Stadt namens „Dead Mans Flats“ im Spiel, die viele interessante Orte zum Erkunden bietet.
Die Stadt wird dem Vlog nach einen Einkaufs-, Wohn- und Industriekomplex haben.

Allerdings wird sie wohl auch ein Spielermagnet sein, daher sollte man das Risiko abwägen.

Viele neue Strukturen finden sich jetzt überall in der Spielwelt – und es ist den Entwicklern ein besonderes Anliegen, dass nicht einfach nur neue Städte mit den gleichen Gebäuden neu zusammengewürfelt werden.
Daher gibt es viele Variationen von oft genutzten Strukturen wie etwa Tankstellen, Motels oder Wohnhäusern.

Erweiterung des Teams

Eine erfreuliche Nachricht ist auch, dass das Team von Dead Matter um einige Neuzugänge erweitert wurde.
Ein neuer Writer, ein Animator, ein neuer Programmer und ein neuer 3D-Artist verstärken nun die Reihen von Quantum Integrity Software.

Mehr zum Thema:
Dead Matter - Dev-Vlog stellt Stat- & Gesundheitssystem vor
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here