Conan Exiles Purge-Guide

Wir erklären euch in diesem Artikel, was es mit dem Purge-System in Conan Exiles auf sich hat – und klären die wichtigstens Fragen rund um die Basis-Invasionen!

Frostpunk MMOGA

Werbung

Das Invasionssystem von Conan Exile

Die “Purge” mögen vielleicht einige von einem bekannten Filmtitel her kennen. In Conan Exiles betitelt dies das Invasionssystem.  Hier sind es aber nicht ein Mob von Mitspielern, die versuchen Euch den Schädel zu spalten, sondern ganze NSC Horden.

Bevor wir auf die wichtigsten Fragen eingehen eine kurze Übersicht, wie das ganze, laut Entwickler gedacht ist und funktionieren soll.

Die Mechanik ist recht simpel: Aktivitäten aller Spieler auf dem Server lassen langsam einen Purge/Invasions-Meter füllen.

Dieser Fortschrittsbalken repräsentiert, wie stark die Tribes den umliegenden Monster und Kreaturen ein Dorn im Auge sind. Ist dieser anschwellende Balken komplett gefüllt folgt direkt eine Invasion von Monstern und Kreaturen.

Welchen Tribe diese Invasion betrifft bleibt bis zum Start der Invasion unbekannt. Ist Euer Tribe Ziel der Invasion erhalten nur Eure Tribe-Mitglieder eine Information das ihr Ziel der Horde seit, inklusive einer Markierung auf der Karte.

Passiert dies erscheint prompt eine Textmeldung auf eurem Bildschirm, zum Beispiel: “Ein Rudel-Wölfe greift Deine Basis an”

In dem folgenden Video könnt ihr das Purge-System live erleben. Ab Minute 5:00 seht ihr wo das PURGE-Meter zu sehen ist. Direkt zu Anfang erhaltet ihr auch einen Einblick in das PURGE-Admin-Menü des Servers. Ab 1:17:00 könnt ihr einen Angriff einer PURGE-Welle von Anfang an miterleben.

Die wichtigsten Fragen zum Invasionssystem

1. Gibt es verschiedene Schwierigkeitsgrade einer Invasion und skaliert die Angriffswelle mit der Anzahl der Online-Tribe-Mitglieder?

Der Schwierigkeitsgrad einer Invasionswelle wird durch die Einstellungen im Purge-Admin-Menü festgelegt. Die Anzahl der NSCs skaliert NICHT mit der Anzahl der  Tribe-Mitglieder.
Wenn mehr Spieler Online sind und PURGE-treibende Aktivitäten nachgehen, wächst dafür der PURGE-Meter schneller.

2. Unsere Burg/Lager befindet sich direkt auf einem hohen Berg, kann ich mich dort sicher fühlen?

Das Invasionssystem ermittelt, wie viel Raum zum “spawnen” der Gegner in der Nähe der Basis vorhanden ist. Bisher gab es auch Berichte das plötzlich durch einen Tunnel Monster (in diesem Fall waren es Skelette) innerhalb der Base auftauchten. Man sollte sich also auf Plattformen oder Ruinen nicht sicher fühlen.

In dem folgenden Video seht ihr, das die Invasionswellen direkt am Gebäude auftauchen können.

Mit dem Patch vom 27.04.2018 der inzwischen auf alle Server aufgespielt sein sollte, soll es nun nicht mehr vorkommen das NSCs direkt in oder an eurer Basis auftauchen!

3. Hat eine Invasionswelle ein bestimmtes Ziel oder hauen sie alles kurz und klein?

Laut unterschiedlichen Berichten ist das Ziel der Invasionswelle ein odere mehrere bestimmte Gegenstände, den das System selbst ermittelt. Wird dieser Gegenstand erbeutet ziehen sich alle NSCs zurück.
Sollte der Gegenstand natürlich nicht direkt erreichbar sein greifen diNSCs die Gebäude und Spieler an.
Habt ihr einmal ein Monster angegriffen habt ich auch dessen Aufmerksamkeit (gleiches gilt auch für Thralls).

4. Wie besiegt man eine Invasion und mit wie vielen NSC-Wellen muss man rechnen?

Die Gegner spawnen meist alle gleichzeitig. Die Invasion gilt als besiegt bis der letzte NSC erschlagen wurde oder die Dauer der Invasion abgelaufen ist.
Die Gegnervielfalt bleibt eher begrenzt, häufig hat man ein bestimmten NSC-Typ der die Basis angreift inklusive PURGE-Boss.

Ist der Schwierigkeitsgrad auf das Maximum gestellt können schon mal 12 Drachen vor der Haustüre stehen …. ist er dagegen niedrig sind es vielleicht nur 5 Skorpione oder aber 30 Wölfe.

5. Wir haben mehrere Lager auf der Karte verteilt, welcher dieser Stützpunkte wird denn nun angegriffen?

Der PURGE-Meter ist für ALLE Spieler gleich und NICHT auf Tribes begrenzt. Das System legt dann selber fest welcher der Tribes das Invasionsziel darstellt.

Es bekommt ausschließlich nur der Tribe die Invasionsmeldung, welcher als Ziel der PURGE vom System festgelegt wurde.

6. Gibt es Belohnungen für eine besiegte Invasionswelle?

Du hast überlebt und es steht noch alles … ist das nicht Belohnung genug? 😉

Wirkliche Belohnungen gibt es nicht, ABER die besiegten Monster haben natürlich Loot bei sich. Da auch manchmal ein etwas größerer Brocken in Form eines Bosses oder Truppführers dabei ist, kann dieser doch den einen oder anderen wertvollen Gegenstand dabei haben.

7. Kann unsere Basis/Gebäude auch Ziel einer Invasion werden obwohl keiner vom Tribe Online ist?

Einfach gesagt: JA!. Da der PURGE-Meter von allen Spielern die Online sind beeinflusst wird, kann es passieren das Eure Base für die Invasion ausgelost wird! Deshalb haben bereits die Entwickler mehrmals betont: Baut Eure Burgen zuverlässig aus und bestückt sie mit Kriegern und Bogenschützen.

8. Welche Aktionen treiben den PURGE-Meter in die Höhe?

Das ist leider nicht eindeutig und wurde auch von keinem Entwickler bisher bestätigt! Es ist davon auszugehen das Aktionen wie Rohstoffe sammeln,  Belegung von Flächen und Regionen mit Bauelementen, Anzahl der Leibeigenen usw. Einfluss auf den PURGE-Meter haben können.

9. Wird das Ziel der Invasion via Zufall ermittelt? Ich habe erst gerade angefangen zu bauen und habe noch keine Verteidigung, kann ich auch dann als Ziel bestimmt werden?

Bisher gibt es keine Berichte über solche Vorfälle das kleine Bauten vor großen Burgen angegriffen wurden.  Das System sollte aber intelligent genug sein das zuverlässig auszuwerten und festzulegen.

10. Wenn mein Tribe Ziel der Invasion ist und ich parallel von einem anderen Tribe angegriffen werde, werden die Gegenspieler auch von der Invasionswelle bzw. von den Monstern attackiert?

Die NSCs greifen alles an was sich Ihnen in den Weg stellt. Da sind auch Spieler eines anderen Tribes keine Ausnahme. Die taktisch klügere Variante ist natürlich die Invasion abzuwarten und danach den betroffenen Tribe anzugreifen.

PUBG MMOGA

Werbung

So übersteht ihr die Purge

Man fragt sich natürlich nun was man am besten gegen eine solche Invasion tun kann. Eigentlich nichts, außer sich darauf vorzubereiten.
Das Invasionssystem berücksichtigt eine Vorbereitungszeit die der Admin im PURGE-Menü einstellen kann.
Grundsätzlich ist es aber nicht verkehrt sich beim Bau seiner Anlage zu überlegen, wo man diese hinsetzt und gleich zu Beginn auch eine Schutzmauer einplant.

Sich auf einem Plateau einzurichten mag zwar klug erscheinen, da es aber die Möglichkeit gibt das die Welle dann plötzlich im Lager erscheint, sollte man davon absehen.

Als Beispiel kann man natürlich hier zahlreiche historische Vorlagen einer Burg oder ganze Burganlagen nehmen.

Ein wichtiger Ratschlag derzeit ist, greift die Gegner der Invasion frühzeitig an. Aktuell passiert es noch häufig das diese bei erreichen der Gebäude kurzzeitig in Wände stecken bleiben und dann nicht mehr angreifbar sind.  Seit ihr genug Spieler und habt ein moderates Level erreicht sollten solche Wellen bis Stufe 3 kein Problem darstellen.

Habt  immer ein paar Reparatursets parat und Ersatzausrüstung! Seit ihr einmal von den Gegnern umringt kann  es schnell passieren das diese Euch stark zu setzen, bleibt also in Bewegung.

Sind genug Leibeigene für die Verteidigung vorhanden, nehmt ihr die Krieger mit und stellt die Bogenschützen auf Dächern oder höher gelegenen Stellen. Denn die Gegner können NICHT klettern!

Ab höheren Schwierigkeitsgraden sind die Monstergruppen zahlenmäßig groß (mindestens 20 pro Welle).  Hier bietet es sich  an enge Gänge  aufzustellen in de ihr die Invasionsgruppen hinein lockt. Die Monster können Euch so nicht umkreisen! Dazu noch Bogenschützen, Fallen und Teerkessel und der Mobb ist schnell Geschichte.

Ein Beispiel dieser Methode seht ihr in diesem Video:

Hunt Showdown MMOGA

Werbung

Aktuelle Bugs und Schwierigkeiten

Inzwischen hat Funcom einige Verbesserungen am Invasionssystem vorgenommen. Das ganze wird vermutlich aber noch weiterhin ausgetestet. Es gibt nun 6 Schwierigkeitsstufen. Gelegentlich gibt es immer noch Probleme mit dem “spawnen” der Invasionswellen und das NSCs in Gebäudeteilen stecken bleiben.

Über Patreon könnt ihr das Projekt Survival-Sandbox.de unterstützen, wenn euch gefällt, was Ihr auf unserer Seite findet! Jeder Euro hilft uns, uns zu verbessern!

Support über Patreon

Sven
Sven hatte sein Hobby zum Beruf gemacht und bereits als Redakteur und Gestalter im Gaming Bereich gearbeitet. ARK: Survival Evolved entfesselte seine Leidenschaft und wurde schnell zu seinem „Liebling“, anschließend folgte noch Conan Exiles. Ob als Sklaventreiber, Dino-Züchter, Sammler, Architekt, Jäger … oder einfach als Überlebender… Begeisterung findet er in all diesen Rollen die das Genre hergibt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here