ARK: Survival Evolved – neue Spielmodi, Titanosaurus und Redwood-Biom auf der E3

ARK Primal Survival

ARK Primal Survival

Die E3 wurde gestern auch für die Fans des Urzeit-Spektakels ARK: Survival Evolved interessant, denn Jesse und Forest Rapczak kündigten während der PC Gaming Show einige neue Inhalte für den Survivaltitel an.

ARK Primal Survival – spielen als Urzeitmonster

Der neue Spielmodus ARK Primal Survival gibt dem Spieler die Möglichkeit ARK aus einer anderen Perspektive zu sehen – nämlich aus der, der Urzeitmonster!
Spielen aus der Perspektive eines Raptors, einer Spinne oder eines Direwolfes – und dabei den kompletten Lebenszyklus der Kreatur miterleben ist der Kern-Aspekt dieser Total Conversion.

Vom Jungtier bis zum eigenen Nachwuchs wird es komplett eigene Survivalmechaniken für die Tiere geben, die je nach Rasse auch bis zum eigenen Rudel und/oder der Errichtung simpler Unterkünfte reichen können.

Dabei wird man je nach Servereinstellung nicht nur gegen andere spielergesteuerte Kreaturen und NPCs sondern auch gegen normale Spieler spielen.

Der neue Spielmodus soll noch dieses Jahr zum spielen verfügbar sein!

[metaslider id=8408]

Zeit für den Titanen – der größte Dino kommt ins Spiel!

Bald werden wir den wohl imposantesten Bewohner der ARK-Insel live im Spiel kennenlernen können – denn der Titanosaurus kommt ins Spiel!
Er soll der wohl größte Dino im Spiel sein – und auf den Screenshots und im Livestream lässt er die anderen Donnerechsen aussehen wie Zwerge.

Es wird sicherlich interessant sein zu sehen, wie sich der Gigant auf die Spielwelt auswirkt – besonders im PvP-Bereich, in dem er dank seiner Fähigkeit eine kleinere Basis in einem Hieb dem Erdboden gleichzumachen sicherlich einen großen Einfluss haben wird.

[metaslider id=8410]

Leben wie die Ewoks – im Redwood-Biom

Mit dem kommenden Patch v243 soll endlich das neue Redwood-Biom seinen Weg ins Spiel finden. Dabei sollen die großen Mammutbäume so groß sein, dass man ganze Basen auf ihnen errichten kann – ähnlich dem wohl vielen bekannten Ewok-Dorf aus Star-Wars.
Gleichzeitig dienen sie als gigantische Holzquelle und ihr Harz hat heilende Vorteile für die Überlebenden.

Das Spotlight-Video zeigt euch bewegte Bilder aus dem Mega-Urwald – und auch nochmals den imposanten Titanosaurus!

Primitive Plus – offizielle Mod-Veröffentlichung

Die Mod Primitive+ wird am 28. Juli als offizielle Mod für das Spiel veröffentlicht. Die Idee der Mod ist ein Spiel ohne fortschrittliche Technologien und Materialien – nur primitive und natürliche Werkzeuge und Techniken sollen angewandt werden.

Es gibt keine verstärkten Metalle, nur einfache Schusswaffen und keine Tek-Tiers in dieser Mod.

Die Mod enthält:

  • Über 100 Strukturen die ins Primitiv-Theme passen
  • 3 antike Bau-Stufen (Lehm, Holz, Ziegel & Zement)
  • Neues Ressourcen-System – über 40 neue Ressourcen in der Spielwelt
  • Primitives Fallensystem (Schlag-Falle / Fischfalle)
  • Erweitertes Farmen – 10 altertümliche Pflanzen und Ressourcen (Weizen, Gerste, Kaffee, Tee)
  • 11 ikonische Waffen (Flintstock-Pistole, Muskete, Wikingeraxt, Kampfaxt…)
  • 60 verschiedene Nahrungsrezepte zum craften.
  • Verbesserte Rollenspiel-Erfahrung (Markt-Buden zum Handeln, Festmahle..)

Einen guten ersten Eindruck der Mod bekommt ihr mit dem offiziellen Launch-Video:

Alles in allem erwarten uns also einige wirklich spannende und vielfälte Inhalte für ARK: Survival Evolved in diesem Jahr.
Der Platzhirsch baut seinen Vorsprung aus – und es wird für die Konkurrenz immer schwerer, mitzuhalten.

Mehr zum Thema:
ARK: Survival Evolved - Deutsche Patchnotes zu v265.1 bis v265.284
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here