ARK: Survival Evolved – Abschaltung weiterer Legacy-Server

ARK Survival Evolved Legacy Server Abschaltung

Es ist mal wieder soweit – einige tote oder nur sehr schwach bevölkerte ARK-Server auf allen Plattformen werden entweder entfernt oder zusammengelegt.

„Low Pop“-Server werden abgeschaltet

Hinweis: Alle folgenden Informationen beziehen sich auf Server des offiziellen Legacy-Netzwerkes!

Die Entwickler haben erneut einige Legacy-Server von ARK: Survival Evolved ausgemacht, die entweder kaum oder garnicht mehr bespielt werden.
Viele dieser Server haben Spielerzahlen von 0-4 Spielern – und werden aus diesem Grund abgeschaltet, in einigen Fällen auch zusammengelegt.

Die Abschaltung und Zusammenlegung wird am 11. Juni 2019 stattfinden, ihr habt also noch ein paar Tage Zeit euer Hab und Gut in Sicherheit zu bringen, sollte einer eurer Server betroffen sein.

Als mögliche Ursachen für den Umstand geben die Entwickler an, dass der Großteil der Spieler mit der Zeit von den alten Legacy-Servern auf die neuen Non-Legacy Server gewechselt hat, die viel mehr potenzielle Verbindungsserver haben und auf getrennten Clustern liegen.

Betroffene Server

Betroffen sind Server alle Plattformen, also sowohl PC als auch Xbox One und PlayStation 4.

Eine Liste aller Server die entfernt und/oder zusammengelegt werden findet ihr hier.

An der Stelle nochmal der Hinweis, dass es sich um offizielle Legacy-Server handelt!

So transferiert ihr von einem Server weg

Sollte ein Server, auf dem ihr spielt, auf dieser Liste stehen, habt ihr also noch einige Tage Zeit euch ein neues Zuhause zu suchen.

Habt ihr einen Server innerhalb des Legacy-Clusters gefunden, könnt ihr all eure Items, Kreautren und den Spielercharakter via Obelisken- oder Versorgungsabwurf-Terminal und auch via TEK-Transmitter hochladen.
Auf eurem gewünschten Zielserver könnt ihr diese dann an denelben Terminals wieder herunterladen und euch niederlassen.

Server-Sicherungsdateien

Wie üblich arbeiten die Entwickler daran, die Sicherungsdateien der PC-Server schnellstmöglich bereitzustellen. Diese können dann manuell heruntergeladen und auf eigenen Server benutzt werden, sollten die Spieler dies wünschen.
Der Serverbetreiber Nitrado wird diese Aufgabe für die Konsolen-Spieler übernehmen, diese können dann dort gezielt mit den „alten“ Saves weiterspielen.

Mehr zum Thema:
ARK: Survival Evolved - Patchnotes v244.2 bis v244.4
QuelleSurviveTheARK.com
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here