ARK Digest 27 – Q&A

ARK Digest 27

ARK Digest 27

Ende letzer Woche veröffentlichten die ARK-Entwickler das neue ARK Digest 27. Aufgrund der Zusammenlegung mit dem Community-Crunch und den Arbeiten am kommenden Patch 236 fiel das Digest diesmal allerdings relativ kurz aus.
Im Zentrum stehen die Fragen der Community, für die sich die Jungs von Wildcard Studios immer Zeit nehmen.

Wöchentliches Q & A im ARK Digest 27

Im Rahmen des Digest Issue sammeln die Entwickler immer Fragen aus der Community und beantworten diese nach besten Gewissen.
Wir haben die Fragen und Antworten für euch zusammengefasst und die interessantes Fakten aus dem Q & A für euch extrahiert! ?

  • Die Farben Schwarz und Weiß werden überarbeitet, damit sie an Spielern und Dinos die bemalt wurden besser sichtbar sind.
  • Der vierte Boss wird anscheinend nicht direkt auf der ARK gespawnt – ob er nur in der neuen Boss-Arena-Zone oder in einer anderen Zone außerhalb der ARK gespawnt wird verrieten die Entwickler allerdings noch nicht. Es soll allerdings keine „mythische Kreatur“ aus einer Erden-Kultur sein.
  • Es wird auf der Xbox-Version bald eine Möglichkeit geben mehrere Saves im Singleplayer anzulegen.
  • Das Tek-Tier wird eine neue Ressource einführen, die stärker ist als Metall. Diese Ressource wird „Element“ sein.
  • Die angekündigten Mutationen werden keine visuellen Effekte auf die Dinos haben, aber ihre Statuspunkte beeinflussen.
  • Das kommende Krankheitssystem wird sich auch auf die Blut-Transfusions-Mechanik auswirken.
  • Für das Tek-Tier ist ein EMP-Gerät geplant.
  • Im nächsten größeren Patch wird es eine Möglichkeit geben das Crosshair unabhängig vom Serversetting clientseitig zu deaktivieren.
  • Der Titanosaurus wird nicht betäubbar sein, allerdings wird es einen speziellen Multiplikator für physischen Schaden am Kopf des Giganten geben.
  • Die Cheat-Codes die es auf der PC-Version bereits gibt soll es bald auch in der Xbox-Version geben.
  • Ähnlich zum neuen System des Coelacanth und des Kairuku bei dem es verschiedene Größen und Alterssstadien gibt, soll es ein ähnliches Sytem bald auch für die restlichen Bewohner der ARK geben.
  • Mammutbäume werden bald den Weg ins Spiel finden, wahrscheinlich in einem Update kurz vor oder mit der Implementation des Thylacoleo, der eine Kletterfähigkeit besitzt.
  • Das Krankheitssystem ist persistent. Dies bedeutet das die Krankheit auch über den Tod des Charakters hinaus anhält, bis sie geheilt wird.

 


 

Quelle: Community Crunch 37 and ARK Digest 27 Q&A!

Mehr zum Thema:
ARK: Survival Evolved - Digest 42
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here