H1Z1: King of the Kill Combat Update

H1Z1: King of the Kill Combat UpdateMit dem jüngsten Update hat H1Z1: King of the Kill wohl eines der umfangreichsten seit langem erhalten. Darin gibt es nicht nur etliche Änderungen am generellen Gameplay, auch die Waffen wurden neu balanciert und überarbeitet, und in diverse Kategorien für bestimmte Verwendungszwecke unterteilt.

Werbung

Keine Schrotflinten-Sniper und Dauerfeuer-Abenteuer-Rambos mehr – so sieht zumindest der Plan der Entwickler aus.

Wir haben die kompletten Inhalte des neuen Updates für euch auf deutsch aufgearbeitet:

Preseason 6

Mit dem Combat Update werden die Leaderboards wieder zurückgesetzt – und der Kampf un die Royalty-Ränge der neuen Season, die Plätze in den Besten- und Top10-Listen ist wieder eröffnet.

Gunplay und Gameplay-Verbesserungen

Es hat sich einiges getan was Waffen und das generelle Gameplay angeht. So sollen sich die Waffen nun eher wie ihre Pendants aus der realen Welt anfühlen, auch was den Verwendungszweck angeht. Kugeln haben nun sowohl eine realistischere Geschwindigkeit als auch einen besser berechneten Abfall über längere Distanzen.

  • Werfbare Items haben keine “Nachladezeit” mehr, bevor sie wieder geworfen werden können. Mit dem Halten der Ziel-Taste (Standart: Rechte Maustaste) kann nun eine Ziellinie angezeigt werden, für genaue Würfe. Ein tippen der linken Maustaste dagegen bewirkt nun einen schnellen Wurf. Während eines Wurfes ist der Charakter verlangsamt.
  • Die Blutungs-Mechanik wurde vereinfacht. Es gibt nun nurnoch drei Blutungs-Stadien, anstatt wie bisher fünf. Je nach Stadium (Leicht, Moderat und Schwer) werden bis zu drei Blutstropfen angezeigt. Pro Bandage wird eine Stufe geheilt.
  • Die freie Kamera (Standart: Alt (links)) wurde zur Fallschirm-Phase hinzugefügt.
  • Die Steuerung wurde verfeinert und verbessert, um eine genauere Verbindung des Charakters im Spiel zu den eigenen Eingaben zu gewährleisten. Rennen, umdrehen, werfen und seitliches Lafen haben Überarbeitungen bei den Animationen erhalten.
  • Ein neues Fadenkreuz wurde hinzugefügt, welches den steigenen Rückstoß berücksichtigt.
  • Schüsse hinterlassen nun einen leichten Lichtpfad, sodass man seine Kugellaufbahn nachvollziehen kann. Dies kann in den Optionen abgeschaltet werden.
  • Eine neue Treffer-Anzeige zeigt an, wieviele Pellets der Schrotflinte getroffen haben.
  • Man kann sich während des Lootens nun bewegen.

Waffen-Verbesserungen

  • Neue Waffe: Hellfire 4-6 Maschinenpistole
    • Leicht und hocheffektiv im Nahkampf
    • Vollautomatisch, feuert ein 30 Schuss-Magazin in circa 2 Sekunden ab
  • Die R380 wurde aus dem Spiel entfernt.
  • Das AR-15 und die AK47 wurden überarbeitet und mit neuen Modellen, Animationen und Austrittsfeuer-Effekten ausgestattet. Weitere Waffenverbesserungen dieser Art sind geplant.
  • Sämtliche Stati aller Waffen (Rückstoß, Streuung, Reset-Zeit) wurden überarbeitet und verbessert.

Waffen-Veränderungen

AR-15

  • Rolle: Vielseitige Langstrecken-Waffe, niedriger Rückstoß und hohe Präzision.
  • Schaden pro Schuss: 22.5 (reduziert von 25)
  • Kopfschuss-Multiplikator: x4.5
  • Projektilgeschwindigkeit: 800m/Sekunde (vorher: 375)
  • Blutung pro Schuss: 1
  • Feuerrate: halbautomatisch
  • Anmerkung: Der Rückstoß berücksichtigt nun auch die Vertikale

AK-47

  • Rolle: Vielseitige Mittelstrecken-Waffe, hoher Rückstoß und hoher Schaden.
  • Schaden pro Schuss: 30
  • Kopfschuss-Multiplikator: x4
  • Projektilgeschwindigkeit: 625m/Sekunde (vorher: 375)
  • Blutung pro Schuss: 2
  • Feuerrate: Automatisch, leicht erhöht

Hellfire 4-6

  • Rolle: vielseitige Kurzstreckenwaffe, höchste Feuerrate
  • Schaden pro Schuss: 15
  • Kopfschuss-Multiplikator: x4
  • Projektilgeschwindigkeit: 500m/Sekunde
  • Blutung pro Schuss: 1
  • Feuerrate: automatisch, sehr schnell

Schrotflinte

  • Rolle: Nahkampf-Spezialist, zu Ein-Schuss-Kills fähig
  • Schaden pro Schuss (Pellet): Es werden 12 Pellets abgefeuert, die 4.0 bis 9.1 Schaden verursachen, je nach Entfernung
  • Kopfschuss-Multiplikator: x1.0 bis x2.7, je nach Distanz
  • Projektilgeschwindigkeit: 250m/Sekunde
  • Blutung pro Schuss: 1/4 pro Pellet
  • Feuerrate: Pump-Action, leicht verringert
  • Anmerkung: Der Schaden der Schrotflinte fällt auf Distanz stark ab. Sie verursacht dne höchsten Schaden direkt vor dem Gegner und wird nach 8 Metern ungenau. Über 13 Meter Distanz wird nurnoch minimaler Schaden verursacht.

.308 Jagdgewehr

  • Rolle: Langstrecken-Spezialisist, zu Ein-Schuss-Kills fähig
  • Schaden pro Schuss: 65
  • Kopfschuss-Multiplikator: x4
  • Projektilgeschwindigkeit: 1000m/Sekunde (vorher: 659)
  • Blutung pro Schuss: 3
  • Feuerrate: Bolt-Action
  • Anmerkung: Die Waffenschwingung im Zielfernrhohr-Modus und die Luft-Anhalten-Mechanik wurden entfernt. Verursacht trotz Blutungs-Reduktion der Rüstung Blutungsschaden. Zoom von 4x auf 8x erhöht.

Magnum

  • Rolle: Starke Pistole
  • Schaden pro Schuss: 45 (vorher: 30)
  • Kopfschuss-Multiplikator: x2.5
  • Projektilgeschwindigkeit: 350m/Sekunde (vorher: 375)
  • Blutung pro Schuss: 2
  • Feuerrate: halb-automatisch, langsamste Pistole
  • Anmerkung: Verursacht trotz Blutungs-Reduktion der Rüstung Blutungsschaden.

M1911

  • Rolle: Vielseitige Pistole
  • Schaden pro Schuss: 27.5 (vorher: 25)
  • Kopfschuss-Multiplikator: x4
  • Projektilgeschwindigkeit: 300m/Sekunde (vorher: 375)
  • Blutung pro Schuss: 1
  • Feuerrate: halb-automatisch
  • Anmerkung: Magazingröße von 7 auf 10 erhöht.

M9

  • Rolle: “Run & Gun”-Pistole – großes Magazin und geringer Rückstoß
  • Schaden pro Schuss: 18
  • Kopfschuss-Multiplikator: x5
  • Projektilgeschwindigkeit: 400m/Sekunde (vorher: 375)
  • Blutung pro Schuss: 1
  • Feuerrate: halb-automatisch, schnellste Pistole
  • Anmerkung: Magazingröße von 15 auf 17 erhöht.

Neue Kamera-Optionen

Es wurden zwei neue Kamera-Optionen ins Spiel eingebaut: Statisch und Dynamisch. Beide Kameras blicken dem Charakter über die Schulter, und bieten so eine bessere Verbindung zum Charakter und ein besseres Sichtfeld. Statisch wird die Standart-Option sein.

  • Die dynamische Kamera wird sich an die Situation in Gebäuden und Räumen anpassen, damit man diese besser sehen kann. Bewegt man sich vorwärst, fährt sie zurück, damit man eine bessere Sicht auf den Charakter hat. Beim Zielen fährt sie etwas zur Seite, um ein gutes Blickfeld zu gewährleisten.
  • Die statische Kamera hat ebenfalls eine leichte Seiten-Verschiebung wie die dynamische, bewegt sich davon abgesehen allerdings garnicht.
  • Mithilfe der linkten Steuerungstaste (STRG) kann die Kamera im Spiel umgeschaltet werden.
  • Ein neuer Icon wurde zum HUD hinzugefügt, um anzuzeigen wenn der Schuss auf ein Ziel blockiert ist.

Verbesserungen am Gameplay-Benutzerinterface

  • Es gibt nun einen “Nochmal Spielen”-Button auf dem Endscreen der Solospiele.
  • Es gibt nun einen zentrierten Kompass, am oben Rand des Bildschirms.
  • Es wurden nun die exakten Positionen der Teamkameraden und des eigenen Charakters auf der Map angezeigt.
  • Der Spieler und seine Teamkameraden können nun Markierungen auf der Map platzieren.
  • Es können nun mehrere Spieler gleichzeitig mit Loot-Behältern interagieren.
  • Lootbeutel können nun aus der nahen Umgebung über das Inventar gelootet werden.
  • Medizinische und werfbare Items werden nun in den Loadout-Slots gestapelt.
  • Ein Item mit Shift wegziehen, teilt dessen Stapel nun zur Hälfte.
  • Die generelle Performance des Inventarsystems hat sich stark verbessert.
  • Das Diagnose-HUD ist nun standartmäßig aktiviert. Es kann per Druck der Taste “N” verborgen werden.
  • Die Sprach-Indikatoren am HUD zeigen nun auch das Player-Tier und Gruppenmitglieder an.
  • Spieler können nun durch anvisieren und das Drücken von STRG + T gemutet und entmutet werden.

Fahrzeuge

  • Alle Beifahrer können nun das Fahrzeuginventar benutzen, auch wenn es fährt.
  • ATVs benötigen keinen Schlüssel oder Kurzschluss mehr zum Starten.
  • ATVs spawnen nicht länger mit Schlüsseln und Benzin.
  • Der Abtrieb der ATVs wurde erhöht, um eine höhere Hochgeschwindigkeits-Stabilität zu gewährleisten.
  • Die Anzahl an ATV-Spawns wurde verdoppelt.
  • Die Spawngrenzen für Offroad-Trucks, Pickup-Trucks und Polizei-Autos wurde um 17% angehoben.
  • Die Fahrzeug-Umdreh-Mechanik wurde verbessert.
  • Der Pickup-Truck springt nun nicht mehr so sehr, wenn er über schwieriges Terrain fährt.
  • “Cruise ControL” kann nun als Keybind umgelegt werden.

Schuhwerk

Neben den Waffen haben auch die Schuhe eine Überarbeitungg erhalten – und erfüllen nun unterschiedliche Rollen und besitzen verschiedene Eigenschaften.

Leise Schuhe

  • Fundort: Start-Item
  • Lautstärke der Schritte: sehr leise
  • Kann zu 2 Stoff-Fetzen zerlegt werden./li>
  • Sprint-Bonus: 5% (vorher: 2%)
  • Fallschaden-Reduktion: 25% (vorher: 5%)
  • Belegtes Inventar: 30

Stabile Schuhe

  • Fundort: Kann in der Welt gelootet werden
  • Lautstärke der Schritte: sehr laut
  • Kann zu 2 Teilen Composit-Stoff zerlegt werden.
  • Sprint-Bonus: 12% (vorher 7%)
  • Fallschaden-Reduktion: 90% (vorher: 65%)
  • Belegtes Inventar: 200

Schnelle Schuhe

  • Fundort: Kann in der Welt gelootet werden
  • Lautstärke der Schritte: moderat
  • Kann zu 2 Teilen Composit-Stoff zerlegt werden.
  • Sprint-Bonus: 16%
  • Fallschaden-Reduktion: 15%
  • Belegtes Inventar: 200

Barfuß

  • Fundort: wird automatisch benutzt sobald der Spieler die Schuhe auszieht
  • Lautstärke der Schritte: leise
  • Sprint-Bonus: -keine Bonus-
  • Fallschaden-Reduktion: -keine Reduktion-
  • Belegtes Inventar: 0

Die Arena

Neue interessante Orte in der Arena:

  • Harris County Fairgrounds (E5) – ein verlassendes Messegelände, das Optionen für Kurz- und Langstreckenkampf bietet.
  • CWP Water Treatment Authority (C6) – ein Ort mit guter Übersicht, optimal zum Verschanzen.
  • East Valley Shopping Center (I7) – ein großes Einkaufszentrum, das viele Lootspots bietet.
  • CWP Utilities Compound 62 (F4) – ein altes elektrisches Umspannwerk, das verstärkt wurde. Bietet guten Schutz und Überblick.
  • Sunny Pines (G3) – ein ehemaliger Campingplatz, mit kleiner Kirche, kleinen Läden und vielen Campingwagen.

Welt-Verbesserungen

  • Die Anzahl an Explosivfässer-Spawns wurde reduziert.
  • Der Schaden der Explosivfässer wurde reduziert, sodass ein einzelnes Fass keinen Tod bei voller Gesundheit bewirkt.
  • Die Zeit zum Erreichen der ersten zwei Safezones wurde erhöht.
  • Die alten Felsen wurden entfernt und durch neue Modelle mit besserer Kollision ersetzt.
  • Zelte fallen in sich zusammen, wenn sie beschossen werden.
  • Viele weitere Welt-Items (Briefkästen, Zeitungsboxen, Mülleimer, Hydranten, Holzscheite und Spielplatzinventar) sind nun zerstörbar.
  • Die Bodentexturen wurden überarbeitet.
  • Die Belichtung und die Ambient Occlusion wurden verbessert.
  • Im Trainung werden Waffen und Munition nun respawnen, auch wenn sie nur teilweise gelootet wurden.

Neuer Skirmish-Modus: Weapon Roulette

H1Z1: King of the Kill Combat Update Weapon Roulette
Ein neuer Spielmodus, der sich durch folgende Besonderheiten und Rahmenbedingungen auszeichnet:

  • Es ist eine normale Battle-Royale-Runde, mit dem Unterschied das alle Spieler mit derselben, zufälligen Waffen starten – sowie mit unendlich Muntion dafür.
  • Es gibt keinerlei andere Waffen- und Munitionsspawns auf der Map, andere Items spawnen aber weiterhin.
  • Bei bestimmten Grenzwerten was die Spielerzahlen angeht wird den Spielern die Waffe weggenommen und sie wird durch eine neue, zufällig ausgewählte Waffe ersetzt.
  • Der Waffenwechsel-Prozess wird durch eine System-Meldung und eine Audio-Meldung angekündigt. 5 Sekunden später startet der Wechsel
  • Im Laufe des Spiels werden diese Waffenwechsel für die verbleibenden Spieler immer wieder stattfinden.

Gehostete Spiele

Es wurden ebenfalls Verbesserungen und Neuerungen an den Optionen zum hosten eigener Spieler vorgenommen, mit deren Hilfe Communities interne Runden veranstalten können:

  • Es können nun Duo- und Fünfer-Runden gespielt werden.
  • Ein neues Admin-Panel, zur vereinfachten Nutzung der Befehle.
  • Neue Admin-Befehle wie ein Broadcast, Herteleportieren und Pausierung des Giftgases.
  • Verbesserungen am Beobachter-Modus, inklusive einem “Versus”-System, bei dem bis zu drei Spieler gleichzeitig beobachtet werden können.
  • Hosts und Moderatoren werden nicht mehr automatisch in den Beobachter-Modus verschoben, wenn sie in einem Match sterben.

Generelle Patchnotes

  • Der Ping-Lock wurde verbessert und wählt nun präziser eine Heimatregion aufgrund der geografischen Ortung an.
  • Verbesserung der Anti-Cheat-Systeme.
  • Das Areal, in dem Spieler mit dem Fallschirm spawnen, wurde um 25% vergrößert, um für eine bessere Verteilung zu sorgen.
  • Es gibt nun maximal 150 Spieler pro Match.
  • Die Gas-Phasen wurden angepasst. Es kann nun sein das einige Phasen je nach verbleibender Spieleranzahl ganz übersprungen werden.
  • Die Wahrscheinlichkeit, mit der ein Spiel in einer Stadt endet, wurde leicht verringert.
  • Die Lautstärke der Hauptmenü-Musik wurde verringert.
  • Molotovs richten nun Schaden an Explosivfässern an. Steht ein Fass 5 Sekunden in Flammen, wird es explodieren.
  • Der Initialschaden von Molotovs wirkt nun auch bei Fahrzeugen.
  • Der visuelle und Audio-Effekt von Granaten und Molotovs sind nun bis zu 300 Meter (vorher 65 Meter) weit sichtbar und hörbar.
  • Explosivpfeile verursachen nun mehr Schaden an Fahrzeugen.
  • Feuerpfeile verursachen nun Schaden an Spielern, die sich in Fahrzeugen befinden.
  • Der Brandschaden von Feuerpfeilen wird nicht länger negiert, wenn man in ein Fahrzeug steigt.
  • Der Initialschaden des Feuerpfeils wurde an den das regulären Pfeils angepasst.
  • Das H1Z1 Invitational Crate wurde hinzugefügt.

Wichtige Bugfixes

  • Diverse Probleme in Verbindung mit den Fallschirmen wurden behoben (Landen auf Fahrzeugen führte zum Tod, Fallschirme fielen einfach ab…).
  • Schritte sind nun besser zu verfolgen.
  • Der Schaden von Gasgranaten ist nicht länger stapelbar.
  • Macheten und Äxte zerbrechen bei einem Schlag nun auch eine Fensterscheibe.
  • Diverse kleinere Endscreen, Benutzerinterface und Soundfixes

Merken

Teilen
Chris

Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft “infiziert”.
Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen.
Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here