Escape from Tarkov Entwickler-Q&A

In einem Entwickler-Q&A beantwortet Battlestate Games einige der meistgestellten Fragen der Community. Wir bekommen einen Einblick auf die Inhalte, die uns in den nächsten Updates erwarten, woran die aktuell häufiger auftretenden Performanceprobleme liegen und auch was uns in Zukunft für das Spiel noch erwartet.

Inhalte der nächsten Updates

Viele der Fragen zielten auf aktuelle oder kommende Inhalte ab. Die Entwickler ließen sich zumindest ein Stück weit in die Karten schauen – und verrieten einige Inhalte der kommenden Updates.

So verrieten sie die nächste Waffe, die ins Spiel implementiert wird – die SVD, ein russisches Scharfschützengewehr.

Aber auch in Richtung Karten-Erweiterungen gab es Informationen, denn nach der kürzlich angekündigten Karte “Interchange” wird es wohl “Streets of Tarkov” geben.
Nähere Informationen über die Karte gab es allerdings wie erwartet noch nicht.

Werbung

Featuretechnisch können wir uns wohl als nächstes auf die Medizin-Interaktions-Animationen einstellen, die sich aktuell kurz vor der Implementierung befinden.

Technischer Stand

Auf die Frage nach der aktuellen Server- und Performance-Situation halten sich die Entwickler etwas vage, versuchen aber trotzdem einen groben Erklärungsversuch.

Die aktuell auftretenden Probleme mit Desynchronisation und Lags seien allerdings vor allem auf Fehler und Serverüberbelastung zurückzuführen, die man aber zu beheben versuche.
Allerdings sei die Bereitstellung von Servern in verschiedenen Regionen der Welt innerhalb einer großen Zeit eine große Aufgabe, die auch an der Performance der lokalen Datenzentren zusammenhängt – und man habe nicht überall direkte Handhabe.

Wenn man sich allerdings anschaut, wie relativ souverän das Team mit solchen Problemen in der Vergangenheit umging, muss man sich wohl keine großen Sorgen machen, dass dies zu einem Dauerzustand wird.

Ein Blick in die Zukunft

Dann gibt es da noch die Punkte, die zwar schon feststehen und geplant sind, für die es aber entweder nur reinen sehr vagen Zeitruam oder noch garkeinen angegeben Zeitpunkt gibt.

Darunter fallen beispielsweise ein Sprachchat im Spiel selbst (aktuell müssen wir mit Hilfen wie Teamspeak oder Discord vorlieb nehmen) oder ein zu Anfang der Early Access-Phase erwähntes Clan-System.
Letzteres soll es den Spielern dann auch ermöglichen, sich gegenseitig Items zu schicken oder diese zu tauschen – aktuell funktioniert dies nur innerhalb eines Raids.

Diese Features fallen aber unter den Punkt “Es ist geplant, unsere Prioritäten liegen aber derzeit woanders”. Soll heißen: Wenn es irgendwo “Luft” gibt und die anderen Features auf der Liste abgearbeitet wurden, wird man sich diesen zuwenden.

Neuer Händler angekündigt

Auch ein neuer Händler wird bald seinen Weg ins Spiel finden. Auf Twitter kündigten die Entwickler den “Mechanic” an – ein Einsiedler, der Waffen und Hightech liebt.

Escape from Tarkov Mechanic
Konzept des neuen Händlers “Mechanic” für Escape from Tarkov.
QuelleEscape from Tarkov - offizielle Webseite
Chris
Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft "infiziert". Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen. Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here