DayZ 0.61 Stable Update

DayZ 0.61 Stable Update
Im letzten Status Report vom 6. Dezember 2016 hatten die Entwickler noch vorsichtig positiv auf einen Stable-Release der Version 0.61 vor Weihnachten gehofft – und es scheint so als würde dieses Geschenk für die Community wirklich noch zeitig eintreffen.

In einem Forenpost bestätigte Brian Hicks heute mittag den Wechsel des Updates von der Experimental- in die Stable-Phase – und das noch heute!
Zwar gäbe es immer noch einige mehr oder weniger kritische Probleme – so funktionieren die Überschall-Knalle nicht vernünftig, einige Status-Modifizierer machen ebenfalls noch Probleme und die Schusswaffen-Geräusche sind teilweise nicht für alle Spieler gleich synchronisiert -, aber man wolle die Spieler trotzdem nicht über die Weihnachts- und Urlaubszeit mit derselben 0.60-Stable Version weiterspielen lassen.

Werbung

So hat man sich dazu entschlossen das erste Update heute vorzunehmen und bis zu den Feiertagen noch möglichst viele Fixes für den Experimental-Zweig der Server rauszubringen, um diese gegebenfalls auch noch kurzfristig auf die Stable-Version aufzuspielen.
Derzeit arbeite man an Fixes für die fehlenden Überschallknalle, Anpassungen bei der Netzwerksynchronisierung von Fahrzeugen und etliche kleinere Probleme.

Welche Inhalte bringt der Patch 0.61?

Hauptmenü & Servermanagement

Der neue Patch bringt einige recht interessante Neuerungen für den Titel, angefangen beim komplett überarbeiteten Serverbrowser, der nun nurnoch bestimmte grobe Parameter des Servers anzeigt. So sind die Spielerzahlen nurnoch ungefähr und nicht mehr genau angegeben und auch die Tageszeit wird nurnoch mit Tag oder Nacht angegeben.

Gleich im Anschluss könnte man dann dem nächsten Feature “über den Weg laufen”, der neuen Server-Login-Warteschlange: Diese dient dazu die ständigen Beitrittsanfragen von Spieler auf volle Server abzufangen und so Performancepuffer zu schaffen. Gleichzeitig kann man nun genau sehen wie lange es noch dauert, bis man selbst an der Reihe ist und spielen darf.

Die Technik im Hintergrund

Aber auch für die Ohren gibt es Neuerungen im neuen Patch – denn die Sound-Technologie des Arma 3 Eden-Updates wurde ebenfalls ins Spiel eingepflegt. Dies ermöglicht eine komplett neue Soundkulisse für Schüsse, die sich besonders in den Unterschieden auf unterschiedliche Distanzen bemerkbar machen sollten.

Im Bereich der Belichtung gibt es ebenfalls einige neue bzw verbesserte Features:
So werden die dynamischen Schatten nun direkt von den genauen Lichtquellen beeinflusst anstatt von einer “globalen Belichtung”. Im gleichen Zug sollten Lichtstrahlen auch nicht mehr durch Wände und Objekte hindurchscheinen.

Nicht zuletzt sollten sich deutliche Verbesserungen bei der Netzwerk-Synchronisation bemerkbar machen. Diese soll dafür sorgen dass Spieler auch mit größeren Ping-Differenzen dasselbe, synchrone Spielerlebnis haben – und nicht beispielsweise von Schüssen getroffen werden, wenn der Charakter sich längst nicht mehr an einem Punkt befand.

Aufschwung der KI

Mit dem neuen dynamischen Spawnsystem für Tiere und Infizierte sollten wir auch in diesen Bereich eine deutliche Veränderung spüren. Dieses Feature soll dafür sorgen dass besonders Infizierte nach diversen Kriterien wie beispielsweise “Wertigkeit” des Ortes und vorhandener Spieleranzahl gespawn werden.
Dinge wie Infizierten-Gruppen bzw “-Herden” könnten so auch endlich – âla The Walking Dead – möglich sein.

Auch der Loot der Infizierten wurde angepasst – so findet sich bei Soldaten und Polizisten beispielsweise ab und zu Munition oder an einer untoten Krankenschwester lässt sich noch der eine oder ander Verband abstauben.

Für alle Hobbyjäger wird es wieder zu einer Aufgabe werden etwas zum beißen zu finden – denn einer bestimmten Tier-Anzahl pro Ort ist es mit dieser Änderung nun auch vorbei.
Dafür gibt es aber einen neuen Mitspieler der uns das Wild streitig macht – die Wölfe sollen sogar in ganzen Rudeln besonders im Norden der Karte ihr Unwesen treiben.

Veränderungen an der Karte

Aber auch an Chernarus selbst tut sich mit dem neuen Update wieder einiges. So gibt es eine große Überarbeitung der Militärlager auf der Map, so wurde unter anderem das Zeltlager des Nord-West Airfield überarbeitet und die Tisy Militärbasis hat ein komplett neues Militärcamp erhalten.
Aber auch komplett neue Locations soll es überall auf der Map in Form von kleinen Straßenblockaden und Checkpoints geben.

In den kleineren Dörfern im Süden der Karte wurde ebenfalls Hand angelegt, Orte wie beispielsweise Myshkino, Sosnovka, Guglovo und Solnichiy wurden überarbeitet und erscheinen nun “kompletter” und passen sich atmosphärisch besser ein.

Einen kleinen Wehmutstropfen für die Fans des Karten-Westens gibt es allerdings auch – denn viele der Spielerspawns im Westen (Balota, Kamenka…) wurden entfernt, genauso wie einige in Chernogorsk. Die Entwickler wollen so den Westen der Karte etwas schwerer und zeitaufwendiger zu erreichen machen.

Die 0.61 Stable-Version zu Weihnachten – mit einigen Macken

Wie oben bereits angedeutet ist die Stable-Version alles andere als perfekt, wie die Entwickler selbst eingestehen. Es sind längst nich alle Probleme behoben und man wird aktuell auch ohne Fahrzeuge im Spiel auskommen müssen, bis die Synchronisationsprobleme mit selbigen erledigt sind.
Bei den Soundproblemen bleibt zu hoffen, dass diese nicht so gravierend wie vor einigen Updates ausfallen, bei denen die Geräusche teilweise garnicht hörbar waren.

Aber hier ist das letzte Wort natürlich noch nicht gesprochen, wer weiß mit welchen Fixes das DayZ-Team vor den Feiertagen noch auftrumpfen kann?!

DayZ als Titel für die Feiertage?
Werdet ihr euch das neue Stable-Update 0.61 über die Feiertage einmal anschauen – oder bleibt ihr lieber bei anderen Titeln?

Teilen
Chris

Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft “infiziert”.
Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen.
Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here