ARK: Scorched Earth

ARK: Scorched Earth

Um punkt 19 Uhr ließen die Entwickler von Wildcard Studios die Katze aus dem Sack – ARK: Survival Evolved bekommt sein erstes Expansion Pack welches den Namen ARK: Scorched Earth trägt.

Scorched Earth soll eine komplett neue und andere Erfahrung als das Grundspiel darstellen – denn statt auf der Insel strandet der Spieler hier in einer dürren Wüstenwelt. Die Ressource Wasser wird anders als in ARK: Survival Evolved eine der wichtigsten Ressourcen in dieser neuen unwirtlichen Welt sein.

Werbung

Neue Inhalte – neues Spiel?

Nicht ganz, aber soviel neues wie wir in Scorched Earth zu sehen bekommen kann es einem so vorkommen. Das Expansion Pack erweitert das Spiel um viele Aspekte, behält gleichzeitig aber altbewährtes wie das Taming-System bei.

Das Expansion Pack kommt mit einer komplett neuen Map daher und enthält sieben einzigartige Biome die ins Wüstensetting passen: Dünen, Hochwüste, Berge, Canyons, das Ödland, die Oase und der gefährliche Drachengraben!
Alle diese Biome haben ihr eigenes Design, eigene Ressourcen und Bewohner und sind mit Ruinen, Geysieren und uralten Höhlensystemen durchzogen und haben ihre ganz eigenen Wetter- und Tagesereignisse.

Viele der Bewohner der neuen Welt sind – ähnlich wie in ARK: Survival Evolved – zähmbar und können sich zu eigen gemacht werden. So können die kamelartigen Morellatops als Karawanentiere benutzt werden oder ihr könnt den Ritt auf dem Rücken eures eigenen feuerspuckenden Wyvern antreten!
Aber in der neuen, erbarmungslosen Welt von ARK sollte man jeden seiner Schritt überdenken – denn sonst erregt man noch die Aufmerksamkeit eines riesigen Todeswurms – oder schlimmerem!
 

 

Im Trailer sieht man viele der Kreaturen die in den Mysterious Mysteries gezeigt wurden – darunter riesige Mantis, riesige Schmetterlinge und Käfer sowie Steinmonster.

Über 50 neue Items soll es im Spiel geben – darunter craftbare Outfits, Strukturen, Werkzeuge und neue Waffen wie beispielsweise einen Bumerang, eine Peitsche und sogar ein Flammenwerfer.
Ressourcen wie Wasser und Öl kann man mit Brunnen und Ölraffinerien zutage fördern – abgerundet wird das Gameplay dann durch neue Spielmechaniken die wir so aus dem Grundspiel nicht kennen.

Neuer Boss & Gateway-Mechaniken

In einer großen neuen Welt darf natürlich auch ein neuer Boss nicht fehlen – und diesen Spot nimmt der mythische Manticore ein. Diese Mischung aus Löwe, Drache und Skorpion dass der griechischen Mythlogie entspringt stellt den ultimativen Gegner im Expansion Pack dar.

ARK: Scorched Earth
Der vierte Boss im Bunde – der Manticore!

Ebenfalls sehr interessant ist die neue Gateway-Mechanik die mit dem Expansion Pack ins Spiel kommt. Mit dieser können Spieler zwischen der Scorched Earth-Map und der normalen ARK-Insel hin und herreisen – mitsamt ihren Items, Waffen, Werkzeugen und sogar allen zähmbaren Kreaturen! Das sollte die Insel ziemlich aufmischen! 😉

Bezahltes DLC im Early Access

Einziger Haken bei der Sache – Scorched Earth Expansion Pack schlägt mit saftigen 19,99€ zu buche. Etwas seltsam, das ein Spieler im Early-Access ein bezahltes DLC erhält, allerdings könnte man diese Erweiterung schon fast als eigenständiges Spiel betrachten.
Bedenkt man dass man das Grundspiel was im Normalfall auch 27,99€ kostet zum Spielen benötigt, ist das als Neu-Einsteiger ein nicht gerade kleines Investment.

Allerdings ist ARK oft in Aktionen zu haben und zum Release des Expansion Packs auch wieder um 40% reduziert.

Wir für unseren Teil finden dass das DLC auf den ersten Blick schon sein Geld wert zu sein scheint – genaueres werden aber erst die nächsten Tage zeigen, wenn wir zum spielen kommen. 😉

Trailer & Bildergalerie

Wie immer hat Wildcard Studios auch einen bombastischen Trailer am Start, den wir euch an dieser Stelle natürlich nicht vorenthalten wollen:

Außerdem findet ihr einige Eindruck zum neuen Expansion Pack in unserer Bildergalerie:
 

 
Quelle: SurviveTheARK.com

Teilen
Chris

Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft “infiziert”.
Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen.
Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here