ARK Digest 45

ARK Digest 45
Im aktuellen ARK Digest 45 wurde unter anderem der VR-Ableger ARK Park angekündigt, der vom Entwickler Snail Games entwickelt werden wird.
Außerdem gab es wieder ein recht interessantes Q&A im Anschluss, das wir euch auf keinen Fall vorenthalten möchten – unter anderem geht es um den Entscheidungsprozess welche Kreaturen ins Spiel kommen, kommende Optionen für die Konsolen-Versionen und den Cross-Plattform-Support!

Werbung

Wöchentliches Q & A im ARK Digest 45

Im Rahmen des Digest Issue sammeln die Entwickler immer Fragen aus der Community und beantworten diese nach besten Gewissen.
Wir haben die Fragen und Antworten für euch zusammengefasst und die interessantes Fakten aus dem Q & A für euch extrahiert! 😉

  • Die Item-Spawnbefehle werden erst zum Full-Release des Titels überarbeitet und zu einer großen Liste zusammengefügt, bis dahin haben manche Items Nummern und manche Bezeichnungen, mit denen man sie anspricht.
  • Es wird eine Art “Leinensystem” geben, damit Dinos nicht mehr einfach aus dem Lager herausgelockt werden können.
  • Auf der PS4 und der Xbox wird es auch einen “My Survivors”-Tab in der Serversuche geben, um Charakter einfacher wiederzufinden.
  • Aktuell diskutiert das Team die Möglichkeit dass Dino´s auch befruchtete Eier droppen können, die dann ausgebrütet werden könnten. Zur Debatte steht aber die Auswirkung auf den normalen Zähm-Prozess.
  • Alle nicht reitbaren und nicht-zähmbaren Kreaturen werden mit der Zeit mit einem System ausgestattet, dass die Größe des Tieres zu einem gewissen Grad zufällig pro Kopf berechnet. Reitbare Tiere würden für jede Größe eigene Sattelmodelle benötigen, was nicht geplant ist.
  • Eine Lade-Anzeige um festzustellen ob gerade Mods und Erweiterungen geladen werden oder das Spiel schlichtweg “hängt” wird bald eingeführt werden.
  • Türen die sich mithilfe von Bewegungssensoren öffnen und schließen werden im TEK-Tier möglich sein.
  • Alle Optionen der PC-Server werden auch auf den Konsolen-Versionen möglich sein. Allerdings will man damit warten bis ein Großteil der Funktionen eingebaut und das Benutzer-Interface großteils “fertig” ist.
  • Es wird Obelisken auf den prozedural generierten ARK-Maps geben, bei Höhlensystemen ist man sich derzeit noch über die mögliche Umsetzung im Unklaren.
  • Es wird eine Cross-Plattform-Möglichkeit für alle ARK-Spieler angestrebt. Eine große Ankündigung dazu soll im Januar 2017 folgen!
  • Mit einem kommenden Update wird man steuern können, an welcher Seite eines Dinosauriers man absteigt.
  • Neben den Entdecker-Notizen sind weitere Story-Elemente wie gescriptete Sequenzen und einige weitere Hinweise in der Spielwelt geplant.

Als Antwort auf die Frage eines Spielers worauf die Entwickler achten, bevor sie eine neue Kreatur zum Spiel hinzufügen antworteten diese das man die folgenden vier Kriterien im Auge habe:

  • Von welchen Typen/Klassen von Dinos/Kreaturen gibt es aktuell zu wenige?
  • Welche einzigartigen Fähigkeiten könnte die Kreatur mit ins Spiel bringen, die positiv zum Gameplay beitragen könnte?
  • Wie könnte die Umsetzung bezüglich Aussehen aussehen, damit sie glaubhaft und “gut” aussieht?
  • Welche Vorschläge gibt es seitens der Community?

Hinweis: Die hier veröffentlichten Beiträge unterliegen dem Urheberrecht von Survival-Sandbox.de und dürfen nicht ohne Quellenangabe auf anderen Seiten veröffentlicht werden!

Cross-Plattform Unterstützung für ARK: Survival Evolved
Das Cross-Plattform Feature zwischen PC, Xbox und PS4 könnt ein großer Gewinn für den Titel sein – aber es birgt auch genauso “Ungerechtigkeiten” zwischen den einzelnen Parteien.
Wo seht ihr die positiven und negativen Aspekte bei der Sache?

Teilen
Chris

Chris ist ein Survival- & Sandboxgame-Fanatiker und seit den ersten Stunden der DayZ Mod und Minecraft “infiziert”.
Er ist außerdem Drahtzieher und Gründer der Seite und kümmert sich um eine Vielzahl unterschiedlicher News zum Genre die anfallen.
Daneben ist er für die Verwaltung der Seite zuständig und kümmert sich um quasi alles, was im Hintergrund abläuft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here